Fett
Unterstrichen
Zentriert
Zitat
Spoiler
[MAIL] E-Mail [/MAIL]
Link einfügen
Bild einfügen
Gametrailers Video einfügen
Video einfügen
[VIDEO] Link [/VIDEO]
[smile]
[smile]
razzledazzleduke

Redakteur
Beiträge: 4970 | Zuletzt Online: 21.01.2018
Name
Andy Pepper
Wohnort
Nordmar
Registriert am:
25.07.2010
Geschlecht
männlich
PSN-ID
keine Angabe
    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. Heute

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. Heute

      So 21. Januar 2018

      EUROSPORT 14.30/15.30

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Antholz – Massenstarts

      Johannes Thingnes Boe ist der Held von Antholz. Der 24jährige Norweger schoss wie ein Westernheld: schnell + präzise ins Zentrum, zischte durch die Loipe wie … ein Husky, oder … Flash. Mit gut einer Minute Vorsprung, trotz Fahnewedeln, holt Jo, nach seinem deutlichen Sieg im Sprint, auch den im Verfolger, ebenso deutlich. Hoffentlich kann er diese Form bis Olympia halten. Martin Fourcade und Anton Shipulin müssen nach ihren ersten Anschlägen jeweils einmal kreiseln, stehen damit auch auf dem Podest. Arnd Peiffer, leider eine Strafrunde im zweiten Anschlag, fällt auf den 'undankbaren' Platz vier zurück. Nicht wirklich, Platz vier ist 'ne echt gute Leistung. Emil Hegle Svendsen gelingt ein noch besseres Rennen. Emil bleibt in allen vier Schießeinlagen endlich mal wieder makellos, behält auch in der Loipe seine Körner bis zum Ende und prescht auf Platz fünf nach vorn. Das Material, gehört ja dazu, muss bei den Norwegern Top gewesen sein, so sollte man meinen. Das tut der großen Leistung der Athleten natürlich – keinen - Abbruch. Auch Emilien Jacquelin darf mit zwei SR als Sechster wieder mit zum Blumenabgreifen. Ein weiterer Franzose in der Top Ten: Simon Desthieux auf der Sieben. Zwischen diese Beiden schiebt sich Simon Eder mit nur einer SR im letzten Anschlag nach vorne. Echt gute Leistung vom Österreicher. Fast so auch Julian Eberhard, drei Schießeinlagen makellos, nur bei der Vorletzten leider … 3 SR. Immerhin noch Platz zehn. Der Julian ist schon schnell, so auch Benedikt Doll. Doch schoss der Benni leider … 0+1+2+1 … dafür gabs auf der 16 noch gute Punkte. Lars Helge Birkeland bestätigt erneut seine 'Nominierung' für Olympia – mit 3SR auf Platz neun. Das soll es gewesen sein, nun die Erinnerung an den Massenstart der letzten Saison auf dieser Strecke. Den gewann Jo Thingnes Boe, ebenso sensationell wie seine beiden bisherigen Siege in diesem Jahr, mit ebenso präzise makelloser Leistung am Schießstand und in der Loipe. Quentin Fillon Maillet und Anton Shipulin belegen mit jeweils einer SR die anderen Plätze auf dem Podest. Emil Hegle Svendsen wird mit 2SR Vierter. Wie sich die Sachverhalte ähneln … Martin Fourcade und Jean G. Beatrix gehen mit zur Siegerehrung. Knapp verpassen diese Simon Schempp und Erik Lesser auf der Sieben und Acht. Julian Eberhard wird wie beim diesjährigen Verfolger Neunter. Und … der große Held des Biathlon, die 'Lebende Legende' – Ole Einar Björndalen – beschließt, trotz dreier SR, die Top Ten. Das war ein schöner Abschluss von den wunderschönen Alpen damals. Der heutige … wird diesem sicher nicht nachstehen.

      Die strahlende Siegerin bei den Mädels heißt – Laura Dahlmeier. Laura zeigt der Konkurrenz deutlich … wer die beste Verfolgerin in der letzten Saison war und wieder ist. Nur ein kleiner 'Patzer' im ersten Anschlag und gut eingeteilt schnell unterwegs. Ein großes Rennen gelingt auch Doro Wierer auf ihrer 'Heimstrecke', nur je eine SR in den Liegendanschlägen, schnell unterwegs auf Silber. Im Schlussspurt setzte sich Doro gegen die … nun auch schon fast legendäre Weißrussin Darya Domracheva, ebenfalls 2SR, durch. Darya also vor Tiril Eckhoff auf Bronze. Auf Platz fünf holt sich die Frau in Gelb gute Punkte – Kaisa Mäkkäräinen, mit 'nur' zwei SR im vorletzten Anschlag. Kaisa baut also ihren Vorsprung auf Anna Kuzmina aus, die mit leider wieder … mäßigem Schießen: 0+1+2+1 nur Elfte wird. In der Loipe war Kuzmina wieder Top, trotz vier SR von 18 auf 11. Dies reicht aber heute nicht mehr ganz. Galina Vishnevskaya kommt mit makellosen Schießeinlagen zu Blumen. Veronika Vitkova muss auf diese wegen drei SR leider verzichten. Auf den Plätzen acht und neun folgen Anais Bescond und Lisa Vittozzi. Damit sollte das einheimische Publikum zufrieden sein, eine auf dem Podest, eine dazu noch in der Top Ten. Dieses erreicht auch gerade noch Franzi Preuss. Bis zum letzten Schießen sah es sogar noch wesentlich besser aus, weil bis dahin makellos, dann aber … leider noch 2SR. Gute Leistung von Franzi in der Loipe und … sie ist beim Massenstart dabei! Bei den anderen qualifizierten Mädels vom DSV 'haperte' es beim Verfolger am Schießstand: 18. Franzi Hildebrand: 0+1+0+2 – 20. Vanessa Hinz: 0+0+3+1 – 24. Maren Hammerschmidt: 0+1+2+1. Das sollte heute besser klappen, oder?! Wie sah es bei den Mädels im letzten Jahr aus? Da gewann – Nadine Horchler – diesen abschließenden Massenstart. Nadine blieb makellos bei den Schießeinlagen, machte vielleicht das Rennen ihres Lebens. Auf Grund der hohen Leistungsdichte beim Stammkader … leider diesmal nicht dabei. Zweite wurde Laura Dahlmeier, hauptsächlich durch brachial gute Laufform damals, denn sie schoss, für sie ungewöhnliche, drei SR. Auf dem Bronzerang Gabriela Koukalova. Leider ist auch sie nicht dabei diesmal. Gute Besserung! Vierte wurde die schnelle Finnin Kaisa Mäkkäräinen vor Mama Marie Dorin Habert. Auf Platz sechs damals, zur Freude ihrer einheimischen Fans – Alexia Runggaldier. Anna Magnusson aus Schweden belegte vor Vanessa Hinz Platz sieben. Lisa Theresa Hauser wurde mit zwei SR Zwölfte. Auch dies war ein schöner Abschluss damals. So wird es sicher auch heute, vor der Pause und den Olympiaerwartungen. Lassen wir uns diesen letzten spannenden Wettkampf vor dem Großereignis aller Ereignisse nicht entgehen. Denn eines ist klar – der Weltcup geht nach Olympia weiter, ungebrochen, beinhart, absolut aussagekräftig .. die ewige Messlatte für die besten Aktiven.

      NETFLIX

      Message from the King

      Jacob King (Chadwick Boseman) steht in einer typischen Kapstadt-Kulisse, im Hintergrund ein Ghetto aus Wellblech, als sein Handy klingelt. Seine jüngere Schwester Bianca fleht aus dem fernen L.A.: „ … Die haben etwas mit mir vor. Bitte. Bitte!“. Jacob kratzt 600$ zusammen und sitzt im nächsten Flieger zur 'Stadt der Engel'. Eine ehemalige Mitbewohnerin weiß angeblich nicht wo Bianca abgeblieben ist, eröffnet ihm aber, sie habe sich von ihrem Mann getrennt und wäre mit dessen Sohn unterwegs. Die ehemalige Vermieterin verstärkt die negative Aussage zusätzlich; Bianca wäre eine hübsche und freundliche junge Frau gewesen, am Anfang, zuletzt aber … zugedröhnt, verprügelt … Mehre Befragte mauern … wird immer offensichtlicher. Schmierige Kleinganoven werden bedrohlich … Der sensible aber harte Jacob … sucht nun noch verbissener … wird schließlich fündig … im Leichenschauhaus. Die kleine Schwester wurde vor ihrem Tod bestialisch gefoltert, musste in schlimme Dinge verwickelt gewesen sein. Die Spur führt über ihr Tagebuch zum geldgierigen Zahnarzt Wentworth (Luke Evans), von dem zu ... Politikern, Mogule der Filmbranche … Bei einen pädophilen Tycoon (Alfred Molina) … hält sich der Junge nun auf. Es geht um Videobeweise für dessen … Exzesse. Politiker sind verwickelt … hetzten Jacob korrupte Killer-Cops auf den Hals. Die Lage spitzt sich zu …
      Ein einsamer Wolf aus der 'gefährlichsten' urbanen Gegend dieses Planeten kommt in die scheinbar reichste und begehrteste Stadt dieses Planeten und stößt auf … Ablehnung und Feindseligkeit, eine außen schillernde Fassade hinter der sich … der gleiche düstere 'Dschungel' wie in seiner Heimat verbirgt. Oder … ist es gar noch egozentrisch kälter zwischen diesen 'Wohlstandbürgern'? Eine junge Mutter (Teresa Palmer) mit kleiner Tochter scheinen nicht die geringste Perspektive für ein 'artgerechtes' Leben und so. Nur sie zeigen echte Empathie für Jacob und das Schicksal seiner armen Schwester. Die düstere Zeitgeiststudie von Fabrice Du Wel blickt hinter die so gerne und stetig zur Schau gestellte … heile Scheindemokratie des reichsten und mächtigsten Landes unseres Planeten. Dies wird als durchweg spannender Krimi präsentiert, ohne die meist üblichen Übertreibungen in Actionszenen strapazieren zu müssen. Gute Besetzung in allen genannten Rollen. Spannende und gleichzeitig anspruchsvolle Unterhaltung. 2017 – 1h 43m.


      AMAZON Prime

      Robin Hood

      Ridley Scott gab der oft verfilmten Legende einen beinahe historischen Anstrich. Dennoch episch-spannend, mit einer gut gespielten Romanze zweier hervoragender Darsteller, Robin = Russel Crowe und Marian Loxley = Cate Blanchet. Mehr dazu, incl. screenshots, guckste - Klick = Hier - in unserem Forum.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 19.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 19.01.2018

      Sa 20. Januar 2018

      EUROSPORT 13.15/15.00?? oda 14.45/17.45?? oda .. Wundertüte.

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Antholz – Verfolgungsrennen

      Den Sprint auf der verschneiten Alpenhöhe von Antholz gewann Tiril Eckhoff. 12s hinter der Norwegerin darf Laura Dahlmeier ihre Verfolgung starten. Laura also erneut auf dem Podest und makellos am Schießstand und die Verfolgung … ist ja sowas wie ihre Spezialdisziplin. Auf dem Bronzerang konnte die sympathische Tschechin Veronika Vitkova ihre derzeit sehr gute Form bestätigen, sie liegt nur 8s hinter Laura. Alle drei Athletinnen bewältigten ihre Schießeinlagen fehlerfrei. Darya Domracheva musste nach ihrem Stehendanschlag einmal kreiseln, das kostete ihr die 'üblichen' +23s. Die Plätze fünf und sechs gingen an Anais Bescond und Ekatarina Yurlova mit makellosem Schießen. Doro Wierer wird auf ihrer 'Heimstrecke' mit einer SR im Stehendanschlag und +40s Siebte. Elisa Gasparin und Franzi Hildebrand bleiben fehlerfrei und platzieren sich dahinter in die Top Ten. Das schafft gerade noch vor Vanessa Hinz (0+1) auch Denise Herrmann auf der Zehn, allerdings mit 1+1= 2SR, mit erneut brachial guter Laufzeit. Franzi Preuss kommt mit zwei SR im Stehendanschlag auf Platz 20. Im Hinblick auf den Massenstart am Sonntag … sollte sie noch weitere gute Punkte sammeln, denn … auch andere Athletinnen jenseits der Top 25 konnten sich gut platzieren. Wäre doch schade, weil sie gerade im Massenstart oft recht gut und erfolgreich dabei war. Sonst darf man sagen, der Kader vom Team DSV steht weiterhin geschlossen recht gut. Dies ist ein großer Vorteil bei Staffelrennen. Ein solches gab es in der letzten Saison hier auf ca 1600m Höhenlage. Das gewannen die Mädels vom DSV in der Besetzung: Vanessa Hinz + Maren Hammerschmidt + Franzi Hildebrand + Laura Dahlmeier. Vanessa wechselte Maren noch hinter der führenden Französin ein, dann ging's aber bis zum Schlussspurt von Laura in permanenter Führung durch. Team Frankreich also auf dem Silberrang, auf Bronze die 'ansässigen' Südtirolerinnen für ihr Team Bella Italia. Blumensträuße gab es weiterhin für die jeweils vier Sportlerinnen aus der Ukraine, Russland und Weißrussland.

      Bei den Herren war es erneut Johannes Thingnes Boe der dem 'Großen Zampano' Martin Fourcade eine eiskalte Brause verpasste, allen anderen Athleten natürlich auch. Jo Thingnes musste nach seinem Liegendschießen zwar eine Strafrunde abreißen, war aber derart schnell unterwegs … Martin Fourcade darf heute erst 13s später in die Loipe, trotz völlig makelloser Schießeinlagen beim Sprint. Mit ihm 'staunten' respektvoll weitere Athleten mit 'Weißer Weste' am Schießstand dahinter. Arnd Peiffer mit +42s auf dem Bronzerang z.B.. Anton Shipulin (+46s) als Vierter hatte allerdings eine SR in seinem Gepäck. Nach dem Russen kamen Emillien Jacquelin und Lars Helge Birkeland mit fehlerfreien Schießen zu Blumen. Julian Eberhard musste nach seinem Stehendanschlag leider zweifach kreiseln … Aber, mal wieder zurück in der Top Ten. Anton Babikov reiht sich mit makellosem Schießen hinter dem Österreicher, Vladimir Chepelin mit einer SR Stehend vor dem fehlerfreien Tschechen Ondrej Moravec. Der amtierende Sprintweltmeister Benedikt Doll schoss … katastrophal: 3+1, war aber rasant in der Loipe, deshalb Position 13. Ähnlich Erik Lesser mit 2+1 als 15ter vor Benjamin Weger (1+1) – Dominik Windisch (4+0) – Simon Eder (0+2) – Johannes Kühn (1+2) und auf der 20 Simon Schempp mit 2+1. Am Wetter lag's nicht … vielleicht Sauerstoffmangel? Scherz. Schön das der Arnd mal wieder auf dem Podium, so kurz vor Olympia und so. Auch die männlichen Athleten vom DSV gewannen letzte Saison die Staffel an dieser Stelle in der bewährten Besetzung: Erik Lesser (0+2NL) – Benedikt Doll (2NL+2NL) – Arnd Peiffer (0+1NL) – Simon Schempp (0+1NL). Hinter ihnen platzierten sich die Teams aus Norwegen, Russland, Ukraine, Österreich und den USA bei der Siegerehrung.

      Eine andere Sache, leider nicht weniger wichtig für alle User: Die 'Großverdiener' des Sports sind mit ihrem Australien Open am Start und EUROSPORT … versagt erneut vollständig mit seinen Programmversprechen im Videotext und den diesbezüglichen Printmedien. Beim Sprint der Männer von Antholz gabs keine respektvoll vernünftige Übertragung, diese fing erst mitten im Rennen an, obwohl es längst keine Live-Übertragung vom Tennis mehr gab. Offenbar war das sogenannte 'Fachgesülze' wichtiger an dieser Stelle. Dafür gabs nach dem Rennen noch deutlich Luft in der Sendezeit. Leute mit Arbeit oder anderen Verpflichtungen, die ihre Receiver programmieren müssen um ihren Sport sehen zu können … Für die gibt’s so … dann NICHTS mehr! Der Moderator echauffierte sich diesbezüglich klar: 'Man müsse sich dafür keineswegs entschuldigen, denn EUROSPORT wäre schließlich eine Multi-Kulti-Sender …' Was immer das ist?! Ich schlage dazu Folgendes ganz sportlich fair und respektvoll vor, damit es zu keinen respektlosen Missverständnissen mit echten Sportfans mehr kommt: 1. Man sollte den Namen des Senders ändern, denn EURO passt nicht ganz, wenn 'lukrativen' Veranstaltungen in Australien typischen europäischen Sportarten in Zentraleuropa vorgezogen werden. 2. SPORT ist wohl auch nicht wirklich passend, denn im Sport geht es um Sekunden, gar Zehntel und Hundertstel davon … man kann sich ja selbst nicht einmal auf eine satte Halbe-Stunde festlegen. Ich schlage daher folgende passende Namensgebung vor: „Profitorientierter Karnevalsverein mit Wundertütenausschüttung“. Die Moderatoren könnten dazu dicke rote Pappnasen tragen und mit Tröten ausgestattet werden, dann müssten sie sich auch nicht mehr entschuldigen, egal was ihnen da so auch ... entgleist. Wer verlangt schon von Narren eine Entschuldigung ...

      AMAZON Prime

      American Ultra

      Ein recht 'alternativer' junger Mann (Jesse Eisenberg) sitz recht 'angeschlagen' in einem Verhörraum und versucht sich zu erinnern: „Kehrschaufel … Bohnensuppe … Löffel ...“. Seine ebenfalls alternativ gewandete Freundin Phöbe (Kristen Steward) haut ihn beim Sheriff raus, in einer Rückblende .. wie es scheint öfter und ständig. Dieser Typ, Mike, jobbt in einer abgelegen Tanke, malt coole Cartoons mit einem Weltraum-Affen. Deren Abenteuer erzählt er seinen schönen Freundin beim gemeinsamen Kiffen in ihrer Bude. Szenewechsel ... zu einer extrem geschniegelten Tussy in einem extrem geschniegelten 'Hochglanz-Büro' mit extrem geschniegelten Hackordnungsallüren und all dem dazugehörigen Gedöhns. Als sie einen Untergebenen abkanzelt klingelt ein Telefon in ihrem geschniegelten Schreibtisch … in einer speziellen Schublade mit Pin-Code-Verschluss. Sinngemäß versteht man: Ein dringlicher Mordauftrag, ehemalige Spezialagenten müssen liquidiert werden. Die Schiki-Mikki-Tussy wird nun aber … mütterlich. Vor einem aufstrebenden Arschwichser, gerade oben in der Hackordnung und ganz penetrant dabei dies deutlich zu zeigen, verteidigt sie ihre ehemaligen 'Babys', will diese vor dem 'Abschalten' bewahren. Natürlich bekommt sie keine Chance ... Der arrogante Arschwichser schickt seine irren Killer los … damit sie unser sympathisch friedliches Paar ... auslöschen. Mama Ex-Abteilungsleiter einer geheimen Abteilung vom geheimen CIA, versucht ihr ehemaliges 'Laboräffchen', ihren gehirnmanipulierten Kampfeliminator … zu wecken, mit gebetsartigen 'Floskel-Codes' … Ohne ersichtlichen Erfolg. Mike erwischen die Killer auf dem Parkplatz. Da es nicht anders geht, fängt der zum friedlichen Kiffer gewordene Ex-Agent an sich zu wehren, so effizient gekonnt wie ein … Ultra ... mit … Bohnensuppe … Löffel … Mit einem Bleigewitter, Wurfmessern und anderen tödlichen Werkzeugen löschen die sadistischen Killer vom Geheimdienst den Sheriff und sämtliche anderen Dorfbullen aus. Nun versucht auch Phöbe … Mike muss 'erwachen', um sich zu schützen. Nach und nach wird der Junge auch wach, um seine 'Mama' und seine Geliebte schützen zu können. Mit diesen Phasen steigt die Action …
      Die Story von 1974 wurde echt gut zeitgemäß umgesetzt. Jesse und Kristen funzten als Paar schon in einem anderen Streifen, wir erinnern uns an den Vergnügungspark … so auch hier. Die Rollen passen. Nebenrollen sind passend besetzt, wie z.B. John Leguizamo als paranoider Dealer. Phöbe ist ein alternativer Poet der kifft lieber, wie ein Killer mit aufstrebender Kariere … dafür quittiert sie als Führungsoffizier beim CIA … Leider, ähnlich wie bei „Rambo“, wird dies in den letzten fünf Minuten … Hätte man sich schenken sollen. Bis dahin stimmt die sympathische Botschaft aber. Sonst darf man sich über einen echt coolen Soundtrack freuen. Auch über etwas Romantik als Kontrast zur harten Action, die beim 'ersten' und 'echten' Happy End sogar mit feiner Ironie veredelt wird. Teilweise richtig gut gelungen und ein grandioser Spaß also.

      NETFLIX

      Zombieland

      Dieser Streifen ist im Genre Roadmovie-Zombie-Komödie durchaus eine witzige Bereicherung. Mehr dazu, guckste - Hier = Klick - in unserem Forum, incl. screenshots.

      SAT1 ab 20.15

      Harry Potter und der Halbblutprinz

      Für mich der beste Teil um die Zauberlehrlinge von Hogwards, die sich, zusammen mit ihrem Mentor Dumbledore und anderen Freunden, gegen den finsteren, bitterbösen Lord Voldemort und seine Todesser behaupten müssen. Düsterer, spannender, vielschichtiger... auch in Printform, ist dieses Fantasy-Abenteuer von Joanne K. Rowling. Mehr dazu, incl. Trailer, gibt's - Hier = Klick - in unserem Forum.

      skyACTION 21.50

      Underworld: Aufstand der Lykaner

      Werwölfe erheben sich gegen die Diktatur der Vampire. Wie alles begann....lange vor Teil 1 der Underworldreihe. Spannende Action mit düster mystischem Flair.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 19.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 19.01.2018

      Fr 19. Januar 2018

      EUROSPORT live 14.30

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Antholz – 10km Sprint Herren

      Johannes Thingnes Boe buchte beim abschließenden Massenstart von Ruhpolding einen weiteren Sieg auf seiner 'Habenseite' im laufenden Weltcup. Jo Thingnes musste nur nach seinem letzten Anschlag eine Strafrunde ableisten. Nach dem derzeit besten Norweger platzierten sich gleich drei Franzosen: Martin Fourcade (0+0+2+0) + Antoine Guigonnant mit makellosen Schießeinlagen und Quentin Fillon Maillet (0+0+1+0). Platz fünf ging an einen weiteren Boe, an Tarjei mit einer SR im letzten Anschlag. Auf den Plätzen sechs und sieben zwei Jungs vom DSV: Simon Schempp + Arnd Peiffer. Beide hatten eine SR, Simon am Ende, Arnd gleich am Anfang. Michal Slesinger blieb fehlerfrei und wird hinter ihnen Achter. Benedikt Doll, eine SR im zweiten Anschlag, kommt als Neunter ebenso in die Top Ten. Diese wurde von Jakov Fak mit makellosem Schießen abgeschlossen. Vom Kunstschnee von gestern, zum 'echten' Schnee von vorgestern, zum 'Langen Kanten' von Antholz 2017. Bei diesem Wettkampf holte sich der stärkste Russe Anton Shipulin seinen damalig neunten Weltcupsieg. Anton bürdete sich nur nach seinem dritten Anschlag eine Strafminute auf. Martin Fourcade 'kassierte' deren zwei, eine im zweiten und eine im dritten Anschlag, wurde damit immerhin noch Zweiter. Der Bronzerang ging an Sergey Semenov mit einer SM im letzten Anschlag. Wir erinnern uns … Genau, dieser Ukrainer gewann zwei Jahre zuvor Kristall in dieser Disziplin. Ole Einar Björndalen, die 'Lebende Legende', der große Held des Biathlon … wurde mit einer SM, nur acht Sekündchen hinter Sergey, Vierter. Wiederum fünf Sekündchen hinter Ole, mit allerdings 'stolzen' zwei Strafminuten, kam Simon Schempp auf Platz fünf. Mit zur Siegerehrung damals auch der Bulgare Krasimir Anev mit einer SM. Maxim Tsvetkov und Michal Krcmar platzieren sich mit je einer SM bei ihren letzten Stehendschießen dahinter auf Sieben und Acht. Trotz zweier SM, je eine bei beiden Stehendanschlägen, kam Arnd Peiffer als Neunter in die Top Ten. Abgeschlossen wurde diese vom späteren Weltmeister Lowell Bailey mit einer SM, ganz knapp vor Benedikt Doll mit zwei SM als Elfter. Auch ohne Podestplatz konnten sich die Jungs vom DSV, besonders Simon, eine gute Laufform und kompakte Leistung bestätigen. Der Sprint ist halb so lang, es gibt 'nur' Strafründchen … Allerdings für … Alle. Von daher muss jeder Platz hart erkämpft werden. Es wird spannend, denn Olympia rückt immer näher.

      AMAZON Prime

      Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

      Bilbo Beutlin (Martin Freeman) ist ein eher ...bodenständiger Typ, so wie die meisten Hobbits. Da brechen eines Tages gleich dreizehn Zwerge in seinen häuslichen Frieden, jonglieren mit seinem Porzellan, dem Silber … auch mit den vielen köstlichen Lebensmitteln in seinen diversen Speisekammern, welche sie fast … kahl fressen und trinken. Diese 'lustigen' Gesellen singen dabei noch ein Spottlied auf seine Kosten. Bevor die Sache völlig … erscheint der Zauberer Gandalf der Graue (Ian Mckellen). Der hatte den Zwergen nämlich erklärt, der absolut biedere Hausmann wäre in Wirklichkeit ein Meisterdieb, welchen sie für ihr gewagtes Unternehmen dringend bräuchten. Es geht darum die Heimat der Zwerge zurückzuerobern, Torin Eichenschild, den Anführer der abenteuerlichen Gruppe wieder als 'König unter dem Berge' zu etablieren. Dazu müsste man allerdings … einen gewaltigen Drachen vom früheren Königssitz im Einsamen Berg ... vertreiben. Bilbo ist anfangs geschmeichelt, mit Ausblick auf die Gefahr durch die legendäre und als absolut tödlich blutrünstige verschriene Bestie Smaug … Am Ende der 'Verhandlungen' unterschreibt Bilbo den Vertrag nebst Beerdigungsklausel, um der 'Unternehmung' … tatsächlich als 'laienhafter' Meisterdieb beizutreten. Genau wie später sein Neffe Frodo von den Sackheim-Beutlins … trifft Bilbo auf die Kreatur Gollum, kommt dabei an dessen 'Schatz'. Dieses gleichzeitig mächtige und gefährliche Artefakt wird ihm in den weiteren Abenteuern gute Dienste leisten, ihm und seinen Gefährten gar das Leben oder ihre Freiheit retten. Außerdem gewinnt Bilbo das legendäre 'Schwert' Stich, was er ja später ebenfalls seinem Lieblingsneffen vererbte.
      Auf bewährte und erfolgreiche Art setzte Peter Jackson und sein gestandenes Team das herausragende Fantasy-Epos „Herr der Ringe' fort, als Vorgeschichte: farbenprächtig, in wundervollen Naturkulissen, mit märchenhaften Charme, spannend und mit tollen Effekten. Diese Version ist um einige Minuten länger wie die Kinofassung und läuft insgesamt drei Stunden und zwei Minuten.
      Mehr dazu, incl. Trailer, in unserem Forum: - Klick = Hier -

      Der Hobbit: Smaugs Einöde

      Das Abenteuer geht weiter … Die Gemeinschaft wird von einem rachsüchtigen Ork und dessen mörderischer Truppe verfolgt – gerät in einen verwunschen düsteren Wald, wo sie sich gegen gewaltige Spinnen wehren müssen – die Zwerge werden von Elfen gefangen – Bilbo greift jeweils beherzt ein, mit Stich und dem Einen, sie Alle zu knechten und so – in einer tollkühnen Fass-Wildwasser-Sturzfahrt gelingt die Flucht – die mordgierigen Orks im Schlepptau – eine wunderschöne und ebenso taffe Waldelfin (Evangeline Lilly) steht ihnen bei, ebenso der legendäre Legolas (Orlando Blum), Außerdem … lernen sie einen 'Bärenhäuter' kennen, müssen sich erstmals mit dem habgierigen Bürgermeister der Seestadt und seinen Schergen auseinandersetzen, um ganz zum Schluss … muss Bilbo schließlich, wie vertraglich vorgesehen, seiner 'Arbeit' als Meisterdieb nachkommen. Beherzt versucht er an den Arkenstein, dem Artefakt was allein die Königswürde unter dem Berg verleiht, zu gelangen, welcher, irgendwo in den gigantischen Schätzen, Bergen von Gold und anderen Edelsteinen, welche in ihrem Ausmaß leicht mehrere Fußballstadien ausfüllen könnten … In diesen Unmengen von güldenem Tand … ranzt schnarchend der kaum weniger gigantische Smaug. Wird der wach … wird es richtig gefährlich. Er wird, die Action wird dabei, wer hätte geglaubt dies geht, noch … rasanter und abenteuerlicher. Die Mische stimmt: tolle Landschaften + rasante Action + märchenhafte Fantasy + Charme mit Herz und Schmerz … in diesem Teil sogar noch einen Tick ... besser. Auch hier: Wer hätte geglaubt – dies geht?! Etwas längere Fassung mit 3h 6m.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 18.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 18.01.2018

      Do 18. Januar 2017

      EUROSPORT live 14.30

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Antholz – 7,5km Sprint Frauen

      Hab die Wiederholung der Damenstaffel gesehen, leider ohne den am Schießstand makellosen Auftakt von Franzi Preuss, aber … mit dem sensationellen Finish von Laura Dahlmeier. Es deutete sich also an, Laura ist wieder in absolut guter Form dabei. Mit je einer Strafrunde im ersten und letzten Anschlag ging's erneut aufs Podest. Nur Kaisa Mäkkäräinen, die genauso am Schießstand 'abschnitt', stand dort eine Stufe höher. Platz drei ging an Veronika Vitkova mit ebenfalls zwei SR, die Rosanna Crawford, erneut makellos am Schießstand, noch kurz vor der Ziellinie diesen Bronzerang abringen konnte. Denise Herrmann brauchte in jedem Anschlag eine SR, wurde damit, durch ihre erneut beste reine Laufzeit, immerhin Fünfte. Bei Darya Domracheva funzten die letzten Anschläge nicht mehr so gut = 0+0+1+2, aber als Sechste noch Blumen. Mit in der Top Ten: erneut Lisa Vittozzi (2SR), Selina Gasparin (2SR), Anais Chevalier (1SR) und Vita Semerenko (2SR). Maren Hammerschmidt musste nach jedem Liegendanschlag zwei SR abreißen, immerhin Platz 11 damit. Auch bei Franzi Hildebrand (1+2+1+0) und Vanessa Hinz (1+1+2+1) klappte es am Schießstand nicht wie gewohnt, dafür Platz 19 und 21. Zwischen den Beiden landet Doro Wierer mit ebenfalls … leider vier SR. Anastasiya Kuzmina schoss … noch schlechter: 1+2+3+0, landet an Position 23 damit. Die Punkte vom Massenstart wirken sich nicht auf die Gesamtwertung im Weltcup aus, somit ist ihr 'Gelbes' nicht in akuter Gefahr. Dennoch scheint ihre brachiale Form etwas … brüchiger, oder auch … menschlicher zu werden. Franzi Hildebrand, heute schneller wie je, damals aber schusssicher und stets sicher in der Top Ten damit. Klappt's in Antholz wieder besser am Schießstand? Man möchte es ihr wünschen. Auch die anderen Mädels vom DSV sollten langsam wieder etwas … schusssicherer werden, oder?! In Antholz gabs letzte Saison keinen Sprint, dafür ein klassisches Einzel. Gleich vier Athletinnen vom DSV kamen bei diesem Wettkampf in die Top Ten. Ganz oben auf dem Podest: Laura Dahlmeier, wie bei den anderen beiden Rennen in dieser Disziplin letzte Saison, wofür sie WM-Titel und Kristall bekam. Laura hatte zwei Strafminuten von den ersten beiden Anschlägen 'rauszulaufen'. Anais Chevalier wurde mit 'nur' einer SM hinter ihr Zweite. Alexia Runggaldier holte sich mit ebenfalls einer SM Bronze, vor Mama Marie Dorin Habert mit deren zwei. Maren Hammerschmidt wurde mit zwei SM im zweiten Anschlag Fünfte. Vanessa Hinz bekam mit sogar drei SM als Sechste noch Blumen. Außerdem in der Top Ten: Monika Honisz (3SM), Olga Podchufareva (2SM), Franzi Hildebrand (3SM) und Lisa Hauser (2SM). Gute Erinnerungen an Antholz im schönen Tirol, wo es, nach diesem für den DSV erfolgreichen Auftakt für die Mädels noch so weiter ging, mit Staffelsieg und … dem ersten und einzigen Weltcupsieg von … Nadine Horchler. Dazu später mehr.

      sky ACTION ab 18.15

      The Book of Eli

      Ein mysteriöser Pilger zieht durch den Ascheregen in einem düsteren verbrannten Wald. Mit seinem Kompositbogen schießt er eine erbärmliche haarlose Hauskatze, als Wegzehrung. Das ist so ziemlich alles, was man in dieser verwahrlosten, radioaktiv verseuchten Welt noch erbeuten kann. Nur noch wenige Menschen durchkämmen die Ruinen der zerbombten Städte. Meist sind es Marodeure, die sich ohne Mitgefühl gegenseitig ermorden, im gnadenlosen Kampf um die letzten schäbigen Ressourcen. Unser Pilger, dargestellt von Denzel Washington, hat eine Bibel in Blindenschrift in seinem Gepäck. Er ist auf der Suche nach einer intakten sozialen Gruppierung, denen er die moralischen Werte aus diesem 'Buch der Bücher' näher bringen, vermitteln … will. Schließlich kommt er in ein Kaff, welches von einer Art ehemaligen Beamten straff organisiert wird. Der kann zwar keine Blindenschrift lesen, hat aber jemand, und will die Parabeln aus dem Buch für seine Zwecke einsetzen. Unser Pilger durchschaut diesen selbsternannten 'König' (Gary Oldman) als Diktator und verweigert ihm das 'kostbare' Werk. Er muss fliehen, wird von dem falschen Propheten und dessen schwer bewaffneten Schergen verfolgt. Es kommt zu erbitterten blutigen Kämpfen … Wird der Pilger es schaffen und ein letzte Enklave von christlicher Moral erreichen?
      Eine düstere postapokalyptische Welt. Es gibt einige Streifen die dieses Thema behandeln, z.B. Kevin Costners „Postman“. Dieser Streifen ist auf cool getrimmt und ausreichend spannend, also nicht der schlechteste von diesem Genre. Denzel Washington und Gary Oldman machen einen gewohnt guten Job. Kann man gucken.

      im Anschluss bei sky ACTION ab 20.15

      Godzilla

      Durch Atomwaffentests der US-Army, mutiert eine Echse in der japanischen See zu gigantischen Ausmaßen. Bald macht sich das Monstrum auf, Richtung New York, um Angst, Zerstörung und Schrecken dort zu verbreiten, wo die die Ursache seiner Entstehung liegt. Das US-Militär versagt zu Wasser, auf dem Land und in der Luft, kläglich. Kampfhubschrauber, Atom-U-Boote mit ihren Torpedos und Panzer aller Art, haben keine Chance gegen die gepanzerte Riesenechse. Da legt das Untier, in der Metro von Manhatten, beinahe unzählige Eier. Wenn diese Brut schlüpft, ist es aus mit der Menschheit, kann man befürchten...


      Aber es gibt noch eine Chance, Biologe Tatopoulus (Matthew Broderick), der von einem französischen Geheimagenten (Jean Reno) und dessen Crew unterstützt wird.
      Knallharte Action mit tollen Effekten und zwei gut aufgelegten Stars, die diese Giganten-Show mit einer erfrischenden Prise Humor servieren. Dazu gibt’s ordentliche Mukke, z.B. mit einer Led Zeppelin-Adaption von Puff Daddy und Superguitarhero Jimmy Page. Echt gutes Popkornkino!

      im weiteren Anschluss ab 22.35

      Leon - der Profi

      Ein korrupter Komissar (Gary Oldman) ermordet die Eltern der kleinen Mathilda (Natalie Portman). Ihre Eltern, kleine Ganoven und Informanten, waren nicht viel wert, aber den unschuldigen kleinen Bruder liebte die 12jährige. Hartnäckig bedrängt sie den wortkargen Profi-Killer Leon (Jean Reno), bis der sie unter seine Fittiche nimmt, um sie als Nachfolger auszubilden. Mathilda will nur eines, blutige Rache, den skrupellos mörderischen Bullen das Handwerk legen.


      Spannender Thriller - sehr gefühlvoll abgedreht - über zwei echt induviduelle, starke Charaktäre - absoluter Kultfilm - muss man gesehen haben Regie: Luc Besson - Frankreich 1993

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 14.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 14.01.2018

      Sonntag 14. Januar 2018

      EUROSPORT 12.00 / 16.00

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Ruhpolding – Massenstarts

      Zur Staffel: Michi Rösch blieb zunächst im Liegendanschlag fehlerfrei und alles deutete darauf: Team Belgien gewinnt die dritte 'Halbe-Staffel' in Folge. Leider musste Michi im Stehendanschlag … Schwamm drüber. Ganz anders Erik Lesser, der wuppte beide Anschläge völlig makellos, keulte in der Loipe und konnte Benni Doll in Führung zu seinem Einsatz bringen. Der brauchte Liegend einen NL, Stehend dann aber zwei und damit bereits, bei dieser knallharten Konkurrenz, um +28s zurück und auf Position fünf. Vorher wechselten Team Italia, Norge, Austria und die Slowakei. Arnd Peiffer braucht jeweils einen NL, kann sich um eine Position verbessern, verliert aber Zeit auf die Spitze, so um die +48s. Sah so aus, von der Schießzeit, bis Arnd den ersten Schuss im Liegendanschlag abfeuern konnte … da sollte es Probleme mit der Waffe ... vielleicht Klemmer oder so. Man konnte es im TV leider nicht verfolgen. Wie dem auch sei. Simon Schempp prescht an vierter Position los, braucht jeweils nur einen NL, bleibt beim vierten Platz. Auf Platz fünf hinter ihm wuchtet sich Simon Eder mit makellosen Schießeinlagen vor Team Schweden. Auf dem Podest ganz oben die Norweger, mit einem rasanten Finish von Jo Thingnes Boe. Im Stehendanschlag allerdings … zwei NL, dazu zwei Randtreffer, die können manchmal auch … nicht fallen. Sein Bruder Tarjei machte an Position zwei ebenfalls einen richtig guten Job. Bei Emil fiel mir auf, der bullige Hüne fiel in den Abfahrten leicht hinter Fourcade und Windisch zurück. Ihr wisst schon: Masse macht Geschwindigkeit, sollten von daher … die anderen zuerst mit Skaten anfangen müssen und so, um sein Tempo halten zu können. Vielleicht war sein 'Klister' nicht ganz optimalst? Auf dem Silberrang die Franzosen, vor allem durch eine brachiale Aufholjagd von Martin Fourcade an Position Arnd Peiffer, ähm … drei natürlich. Die Russen gehen durch ihren schusssicheren Alex Volkov als Startläufer und einen Anton Shipulin, endlich mal wieder in Bestform, als Schlusssprinter auf Bronze. Für die Italiener, die wieder bis Wechsel drei auf Podestkurs und so, mit Strafrunde im letzten Stehendanschlag … Postion sieben. Dahinter postieren sich die Tschechen, von denen man, nach ihrer geschlossen guten Leistung beim Einzel, sicher etwas mehr erwarten konnte. Den Verfolger letzte Saison hier in Ruhpolding gewann der Sprintsieger: Martin Fourcade. Die Plätze zwei und drei gingen an Emil Hegle Svendsen und Michal Krcmar. Beide Athleten blieben makellos am Schießstand. Anton Shipulin wurde mit einer SR im letzten Anschlag Vierter. Auf Fünf und Sechs, mit jeweils fehlerfreien Schießeinlagen, gingen Arnd Peiffer und Dominik Landertinger mit zum Blumenabgreifen. Simon Schempp verpasste dies als Siebter knapp, weil zwei SR nach seinem letzten Stehendschießen. Bei diesem Rennen fuhr der Simon … auf Arnd auf … beide stürzten, dazu gabs teilweise dichteres Schneetreiben. Dafür lief es also recht gut, oder? Letztes Jahr gabs ordentlich Neuschnee in Ruhpolding und auch Oberhof. Der Abschluss war ein echtes Wintersportfest. Das mit dem Fest wird heute sicher auch so, mit oder ohne.

      Zur Staffel der Damen. Diese konnte ich leider noch nicht sehen, da mein 'sky Receiver' die Aufnahme durch 'Fehler' nicht zu Stande brachte. Oder lag's an EUROSPORT? Egal, schaue mir die Wiederholung um 11.15 an. Laut Net hielt Team DSV die Führung vom Start bis Ende in den kräftigen Schenkeln und Schultergürteln. Die stolzen Siegerinnen heißen: Franzi Preuss (0+0) + Denise Herrmann (0+2NL) + Franzi Hildebrand (3NL + 1NL) + Laura Dahlmeier (1NL + 2NL). Ich denke, so könnte auch eine Olympia-Staffel auf 'Goldkurs' ausschauen. Der Silberrang ging an die feschen Girls aus Bella Italia: Lisa Vittozzi + Doro Wierer + Nicole Contier + Federica Sanfilippo. Bronze erkämpfte sich das junge Team aus Schweden: Lin Persson + Mona Brorsson + Anna Magnusson + Hanna Oeberg. Mit zum Blumenabgreifen gingen auch die Athletinnen aus Norwegen, Polen und der Tschechei. Auch bei den Frauen gewann den Verfolger 2017 die damalige Siegerin vom Sprint: Kaisa Mäkkäräinen. Kaisa musste im Schneetreiben nur eine Strafrunde nach ihrem dritten Anschlag abreißen. Gabi Koukalova fing mit zwei SR an, blieb danach aber 'sauber'. Dafür Platz zwei für die schmucke und sympathische Tschechin. Hoffentlich wird es wieder … vor allem mit der Gesundheit. Bronze ging damals an Mama Dorin Habert mit drei SR. Laura Dahlmeier schoss leider deren vier, dafür gabs immerhin noch Platz vier. Hanna Oeberg aus Schweden, siehe Staffel von gestern, sowie die Tschechin Eva Puskarcikova, brauchten je nur eine SR, dafür auf Fünf und Sechs und zum Blumenstrauß. Weiter mit in der Top Ten damals: Doro Wierer (0+0++1+1) + Anais Chevalier (0+0+1+0) + Marte Olsbu (0+1+0+0) und Lisa Vittozzi mit makellosen Schießeinlagen. Franzi Preuss (1SR), Maren Hammerschmidt (2SR) und Franzi Hildebrand (4SR) kassierten Punkte auf den Plätze 14, 17 und 18. Schaun wir mal, ob der erfolgreiche Staffeleinsatz diesen Mädels noch bessere 'Flügel' verleiht, sie sind ja alle dabei, beim Massenstart. Andere waren ebenfalls erfolgreich und sind somit … gleichermaßen 'beflügelt'. Es wird spannend und sicher … ein schöner Abschluss für die Rennen aus Germany.

      RTL II ab 20.15

      Argo

      Der Frust über den wirtschaftlich alles kontrollierenden US-Imperialismus und die Weltpolizistenrolle in weiten Teilen Asiens ist groß, so auch in Teheran. Chomenie putscht die aufgebrachten Massen mit extrem islamistischen Parolen auf. Eine fanatische Menge stürmt die US-Botschaft, um sich an den Mitarbeitern zu vergreifen, sie gar hinzurichten. Einer kleinen Gruppe davon, meist eher harmlose Mitarbeiter, gelingt im letzten Moment die Flucht in die kanadische Botschaft. Hier sind sie vorerst sicher. Doch auch diese kleine Insel der Neutralität des Neutralstaats wird von der aufgebrachten Menschenmenge und Chomenies Spitzeln umbrandet. Man ruft nach dem Spezialisten für solche Fälle, dem CIA-Agenten Tony Mendez (Ben Affleck), der sie da rausholen soll und möglichst sicher in die Staaten zurückschleusen. Tony hat seiner jungen Frau und seinem kleinen Sohn endlich etwas Zeit versprochen. Die Beziehung krieselt bereits. Diese Leute sind in akuter Gefahr, er muss sie retten. Wenigstens schaut er sich mit Sohnemann noch ein paar Comics und einen Sci-Fi-Film an. Da kommt ihm die kuriose und gleichzeitig geniale Idee, sich und seine Helfer als Filmcrew auszugeben. Er gewinnt in Hollywood ein paar Filmmogule, dargestellt von Benny Goodman und Bryan Cranston, die dem ganzen einen glaubwürdigen Backround geben. Die Werbetrommel wird in Gang gesetzt, für den Sci-Fi-Fantasy-Kracher "Argo". Auf Hollywoodfilme steht fast jeder, auch Revolutionäre und sogar religöse Fanatiker. Verteilte Filmposter bewirken Wunder. Nicht so begeistert sind die Botschaftsangestellten von Tonys Idee. Sie trauen sich ihre Rollen als Schauspieler, Kameramann, Regisseur ... nicht zu. Tony kann ihr Vertrauen gewinnen, sie beginnen eifrig zu proben. Viel Zeit haben sie dafür nicht, aber es geht schon ... da schwenkt Washington um und gibt die Leute wegen 'höherer' Interessen auf. Tony Mendez widersetzt sich seinem Befehl und auch seine Freunde aus Hollywood halten am Plan fest. Nun wird auch für die Kanadier das Eis in Teheran dünn. Es gibt eine französische Maschine die in die Schweiz startet. Kann die falsche Filmcrew diese erreichen? Chomenies Schergen sind ihnen hart auf der Spur.
      Spannender Polit-Thriller über ein ernstes Kapitel Zeitgeschichte von 1979 mit realem Hintergrund. Dennoch wird der Stoff nicht trocken behandelt und weist einige komische Situationen auf. Was mit dem Slogan: "Argo - fuck your self!" zum Ausdruck gebracht wird. Besser ist es die Fanatiker zu ficken ... Gefällt mir.

      NETFLIX

      Red Riding Hood - Unter dem Wolfmond

      Ein kleines malerisches Bergdorf in einer mittelalterlichen Fantasywelt hat ein Werwolfproblem. Es kommt zu Todesfällen und die Dorfbewohner wenden sich in ihrer Verzweiflung an einen gnadenlosen Inquisitor (Gary Oldman). Der löst solche Probleme indem er die Menschen total von seiner scheinheiligen Doktrin abhängig macht und seinen krankhaften Sadismus auslebt. Hexenjagden, Verbrennungen in einem perversen Folterinstrument, hier einem Blechelefanten... u.s.w., man kennt die christlichen Tugenden des Mittelalters ja. Das Mädchen Valerie (Amanda Seyfried) trägt einen leuchtend roten Kapuzenmantel, laut dem scheinheiligen Popen ein Hurengewand, und... sie kann als Einzige den Wolf sprechen hören. Trägt sie auch den Fluch oder den Segen des Bestienbluts in sich? Amanda wird als Köder in der Blutmondnacht angekettet. Aber sie hat Verbündete, ihre taffe Oma, die ganz allein im Düsterwald lebt, ihren mysteriösen Dad... und gleich zwei Liebhaber. Oma und Daddy haben ebenfalls keine Angst vor Werwöfen... Warum wohl? Einer ihrer Verehrer, der angesehene wohlhabende Schmied, hilft ihr sogar weiter, obwohl sie ihn abweist... Ein Traum jedes Mädchen in Liebesnöten, oder? Wie dem auch sei, Valerie wird befreit, der bitterböse Pope bekommt seine gerechte Strafe, ihr Galan Peter (Shilo Fernandez) im finalen Endkampf von der Bestie gebissen und infisziert... Valerie landet als taffe Einsiedlerin im Hexenhaus ihrer Oma und trifft sich in allen Vollmondnächten mit...

      Ich mag die Teenie-Schmonzetten der Kategorie "Twilight" von Regisseurin Catherine Hardwicke wirklich nicht. Auch hier gibt es vordergründig sehr viel Herz-Schmerz-Rührseligkeiten und ein goldenes Happyend. Aber... dieser Film strahlt einen tollen Flair, auch durch ein sehr gutes Setting, aus... ist weniger kitschig, dafür aber meist echt romatisch... Gary Oldman, der sicher seine Rollen nicht des Geldes sondern wegen dem Gefallen am Drehbuch aussuchen kann, prägt in seiner Rolle als fieser Bösewicht. Das kann Oldman gut, haben wir in "Leon der Profi", "True Romance"... schon gesehen, auch hier gefällt seine Schauspielkunst. Eine gelungene Mische aus Rotkäppchenmärchen und Werwolfdramatig würde ich sagen. Viel besser wie all das Twilight-Gedöhns. Kann man sich durchaus von bereiseln lassen und sich angenehm unterhalten fühlen. (Nicht nur als weiblicher Teenager)

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 13.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 13.01.2018

      Sa 13. Januar 2018

      EUROSPORT 18.15

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Ruhpolding – 4x6km Staffel Frauen


      Doro Wierer holt sich in Ruhpolding ihren vierten Weltcupsieg, genau in der Disziplin, wo sie zwei Jahre zuvor ihre Kristallkugel erkämpfte. Damals, Anno 2016 in Östersund, blieb sie, genau wie Ole Einar bei den Herren, absolut makellos am Schießstand, schoss schnell und sicher … Sie ist wieder da. Nicht das sie wirklich weg gewesen wäre. Kaisa Mäkkäräinen schenkte sich selbst zum Geburtstag den Silberrang. Kaisa musste zwar im ersten Anschlag eine Strafminute hinnehmen, blieb dann aber fehlerfrei, war gewohnt schnell, nur +12,7s auf 'Gold'. Der Bronzerang, sicher auch für sie selbst eine freudige Überraschung, ging an Rosanna Crawford aus Kanada mit … natürlich makellosen Schießeinlagen. Ebenso sauber schossen Yulia Dzhima und Valentina Semerenko auf den Plätzen vier und fünf. Wir erinnern uns an Östersund 2017? Genau, da wurde die schussstarke Ukrainerin Dzhima hinter Synnoeve Solemdal und … vor allem Nadeshda Skardino … Dritte. Es ging also bei diesem Rennen vor allem auch um die Kristallkugel in dieser Disziplin. Nadeshda = 60 Pkt – Synnoeve = 54 und Yulia hatte ja bereits auch stolze 48 Pkt auf Tasche. Die Norwegerin konnte ihre Leistung vom Saisonauftakt leider nicht ansatzweise wiederholen. Ziemlich weit hinten ging die Weißrussin Skardino noch in die Spur. Nadeshda blieb wieder makellos bei allen vier Schießeinlagen, konnte sich hinter ihrer Landsfrau Darya Domracheva den siebten Platz absichern. Es reichte für sie = 96 : 91 Pkt (Dzhima). Herzliche Glückwünsche – für die sympathische Athletin im 'Schatten' der 'großen' Darya. Warum die Resultate vom olympischen Einzel hier nicht mit als Punkte zusätzlich dazu … Keine Ahnung? Scheint mir so unsinnig und überflüssig wie diese lästigen Streichresultate. Nur drei schwere Einzel pro Saison sind eh bissl wenig. Diese Saison dann halt nur zwei. Jetzt hier noch nachträglich einen Zusatz fordern? Nö Mann! Der Plan für den Weltcup wurde so festgeschrieben. Jetzt sehe das aus … Als wollte man für 'Zukurzgekommene' und so, eine nachträgliche Chance … Stinkt irgendwie, oder? Muss man schauen, ob man in kommenden Jahren nicht generell vier Wettbewerbe … Ist eh der spannendste Wettkampf, auch der aussagekräftigste, für meinereiner zumindest. Bei den Mädels vom DSV kamen nur Maren Hammerschmidt und Franziska Hildebrand einigermaßen gut zu Punkten. Maren belegt mit je einer SM in beiden Liegendanschlägen Platz 15. Franzi war zunächst richtig gut dabei, nur eine SM im ersten Sehend, beim zweiten dann leider zwei dazu, damit immerhin noch Platz 17 vor z.B.: Lisa Vittozzi mit 'nur' zwei SM. Franzi war also richtig schnell unterwegs. Noch schneller, wie bereits gewohnt, Denise Herrmann. Mit allerdings fünf satten SM … kann selbst sie keine Punkte mehr erwarten – Platz 40. Vanessa Hinz und Franzi Preuss schafften es mit je drei SM ebenfalls nur auf die Plätze 31 und 33. Auch Laura Dahlmeier – die letzte Saison, mit all den möglichen 180 Punkten, in dieser Disziplin Kristall holte … leider vier SM und Platz 48. Keiner mit Verstand verlangt diese brachialen Sensationen der letzten Saison sofort erneut, sollte man meinen. Wäre aber schön, wenn es der Laura bald wieder etwas besser ginge. Ich denke aber … das kommt, mit der von ihr gewohnten Coolness und natürlichen Art … wie … von ganz allein. Zur Staffelentscheidung: Letzte Saison siegte Team DSV mit Vanessa Hinz + Maren Hammerschmidt + Franzi Preuss + Laura Dahlmeier, vor den Teams aus Frankreich, Norwegen, Ukraine, Italien und Tschechien. Die Weltmeister-Staffel mit zusätzlich Franzi Hildebrand hat recht gute Aussichten … diesen Erfolg zu wiederholen. Die Konkurrenz ist hart und hungrig, wie man in den letzten Rennen sehen konnte, auch sehr gut in Form. Ein recht harter Brocken, wie immer, die Ukrainerinnen mit geschlossen sehr starken Schießleistungen.


      AMAZON Prime

      Tank Girl

      Eine taffe Punkerin (Lori Petty) hilft den Bewohnern einer trostlos apokalyptischen Welt, beim Kampf um die letzten Wasserreserven. Die hält einer tyrannischer Despot mit seinen bewaffneten Schergen unter Kontrolle. Zum Glück hat diese Punkerin einen Panzer und kann damit effizient umgehen...



      Mega cooler Cyberpunk – schräg-schrill inszenierte Comicumsetzung. Mit Ice-T, Malcolm McDowell, Naomi Watts und anderen - cooler Soundtrack von Björk / Devo / Hole / Ice-T

      sky EMOTION 20.10

      Arrival

      In einem systematischen 'Raster' verteilt auf unserem Planeten; Russland, Indien, China, USA … landen technisch 'abstrakt' hochentwickelte Ufos. Die gigantischen Konstrukte bleiben reglos, sind kaum angreifbar und werden … wer hätte anderes vermutet, in gewissen Kreisen bedrohlich. Es wirkt fast so, als wolle die 'scheinbar' überlegene Spezies diese anderen 'vernunftbegabten' Wesen, uns Menschen, beobachten und zunächst passiv studieren. Wie wird ihr Urteil ausfallen, über diese, für sie unbekannten, mehr oder weniger intelligenten Kreaturen? Nutzen diese ihre technokraten Errungenschaften nicht hauptsächlich zur Befriedigung primitiver Gier, zur Zerstörung ihrer Umwelt, zu Vernichtung und Krieg? Manche fürchten sicher aus gutem Grund, man könnte das 'Projekt' Menschheit als gescheitert ansehen. Wieder allen Erwartens bekommt die sensible Sprachforscherin Louise (Amy Adams) und ein nicht weniger offener Wissenschaftler (Jeremy Renner) eine Chance zur Kontaktaufnahme. Mit viel Empathie und klugen Einfällen versuchen die … Also ganz im Gegensatz zum 'Gerangel' der normalen Außenpolitik der sogenannten 'Mächte' oder denen die es sein wollen. Diejenigen, welche stets mit Erpressung, Drohungen, Ausgrenzungen … zu Werke gehen, machen auch hier zwanghaften Druck. Die Uhr tickt also. Können die Wissenschaftler es schaffen? Wenn nicht, käme es wohl diesmal zu mehr, wie zu den üblichen brachial massiven 'Kollateralschäden'. Dies hält den Spannungsbogen hoch, dazu kommen einige gewitzte Einfälle der Wissenschaftler. Nicht die üblich bombastische 'Krawallkost', wenn es um das Thema 'Alien-Bedrohung' geht. Das wirkt erfrischend, spannend, intelligent durchdacht …
      Dennoch nur ein schönes Märchen, könnte man fast meinen, wenn man eine Welt denkt, wo sogar die Olympiateilnahme oder Ausschluss, diese Spiele, welche für Freundschaft und friedliche Völkerverständigung stehen, permanent für politischen Druck, Verunglimpfung … zum Erhalt des sogenannten 'Kalten Krieg' missbraucht wird. Immer druff, auf die alten 'Erzfeinde', egal ob die unschuldigen Menschen dieser Völker drunter leiden. Die Hoffnung stirbt ja erst ganz zum Schluss, so sagt man wenigstens. In diesem Sinne … Mir hat der Streifen echt gut gefallen.


      SAT 1 ab 23.00

      Wer ist Hanna?

      Spannender Actionfilm Dtl./GB/USA von 2011 mit Cate Blanchett, Erik Bana,... Saoirse Ronan als Hannah. Ex-Geheimdienstler weiß zuviel und zieht seine Tochter deshalb weit entfernt von allen Menschen am finnischen Polarkreis auf. Hannah ist nicht nur eine perfekte Jägerin, sie kann es mit jedem Ninja aufnehmen. Das ist auch gut so, denn Papas ehemalige intrigante Kollegen sind echte Schweinebacken. Doch machen sie einen Fehler und unterschätzen die Intelligenz der 16jährigen, als sie das Mädchen für ihre makabren Pläne ausnutzen wollen...

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 12.01.2018

      Freitag 12. Januar 2012

      EUROSPORT live 14,00

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Ruhpolding – 4x7,5km Staffel Herren

      Beim 'Langen Kanten' von Ruhpolding konnte sich Martin Fourcade den jungen 'Heißsporn' aus Norwegen, Jo Thingnes Boe, vom Leib halten. Beide knallten sich eine Strafminute im letzten Anschlag rein, kamen damit dennoch aufs Podest. Zwischen sie schob sich der Tscheche Ondrej Moravec mit makellosen Schießeinlagen auf den Silberrang. Auf Platz vier und fünf zwei weitere Athleten mit 'Weißer Weste' am Schießstand: Roman Rees und Michal Krcmar. Roman widerlegte damit seine 'Patzer' vom Staffeleinsatz Oberhof und bestätigte seine sogenannte 'Olympiaquali'. Wenn zu viele Athleten diese Quali wuppen … Die Qual der Wahl und so. Auf den Plätzen sechs und sieben folgen zwei Österreicher mit je einer SM: Dominik Landertinger und Simon Eder. Auf der Acht ein dritter Tscheche in der Top Ten: Michal Slesinger mit einer SM. Lukas Hofer (0+1+0+1) erreicht diese Top Ten Platzierung ebenfalls als Neunter, vor dem etablierten Bulgaren Krasimir Anev mit 'nur' einer SM. Auf den Plätzen 11 und 13 verpassen Arnd Peiffer und Simon Schempp diese Top Ten knapp, beide hatten aber auch zwei SM im 'Gepäck'. Johannes Kühn wird mit ebenfalls zwei SM 16ter und Benedikt Doll mit deren drei 22ter. Ole Einar Björndalen, der große Held des Biathlon, nutzte, wie man hört seine letzte Chance, zunächst mit zwei makellosen Schießeinlagen … musste im vorletzten Anschlag leider zwei und im Letzten noch eine SM dazu 'schlucken'. Auf Platz 42 immerhin noch vor dem Russen Garanichev, der seine Olympiaquali' sicher längst auf Tasche und so, mit gleicher Schießleistung. Da kommen andere Olympioniken mit gleicher und weniger SM weit dahinter. Müssen die Norweger wissen … Ich 'spinne' mal bissl: Ole ist mit einer Weißrussin verheiratet und hat ein Kind mit ihr: Könnte er nicht … mit Darya für Weißrussland die Mixed Staffel und so. Töchterchen Xena freut sich bestimmt, wenn sie ihr eine neue Olympiamedaille zum spielen geben, mit den Worten: „Die haben Mama und Papa gemeinsam für dich verdient.“. LOL Immerhin hatte der Ole bei der letzten WM vor paar Monaten noch Bronze im Verfolger kassiert. Da gibt es nicht so viele Athleten. Eine Medaille wäre also durchaus noch drin. Wenn nicht: Er ist als vorbildlicher Sportsmann, nicht nur als phänomenaler Rekordhalter, eine lebende Legende. Ich sehe da keinen wirklichen 'Nachfolger', wenn ich an den Saisonausklang 2017 oder gar … an das Sperrren in der Wechselzone und damit deutliche Verzerren des Ausgangs bei einer Staffel kurz davor … denke. Eddy the Eagle lebte nach dem olympischen Motto: „Dabei sein ist alles.“, es kommt aber auch darauf an: „Wie bin ich dabei.“, ob als 'politischer' Stimmungsmacher, oder als Sympathieträger für gemeinsamen Spaß und Völkerverständigung. Ole Einar drückt sich in mehreren Sprachen aus, hilfsbereit und sportlich fair. Von der Sorte sollte es mehr geben. Zurück zu den Zahlen der Chronik, zum Ausgang der Staffelentscheidung Ruhpolding 2017. Erik Lesser trat an, übernahm nach fehlerfreiem Liegendschießen die Führung. Stehend eine Strafrunde für Erik … Benni Doll darf erst als 15ter in die Spur mit +50s. Benedikt bliebt Liegend Null, muss Stehend dreimal nachladen, keult in der Loipe, kann Arnd Peiffer als Sechsten losschicken. Arnd bliebt ebenso Liegend makellos und schiebt sich auf Position vier. Stehend braucht Arnd zwei NL, verkürzt die Zeit dann bei seinem Schlussspurt, schickt Simon Schempp mit +30s als Dritten los. Simon braucht nur im Stehendanschlag einen NL, kann aber gegen Emil Hegle Svendsen und Anton Shipulin nicht genug Boden gutmachen. Mit insgesamt 9NL und einer SR durfte man sich über Bronze noch freuen, hinter Norwegen und Russland. Die Ukrainer belegten vor den Tschechen Platz vier. Haben die Tschechen mit ihren drei Top Ten Platzierten vom schweren Einzel diese Saison nicht bessere Aussichten? Zeigen uns die beiden 'frechen' Belgier einen Hattrick? Auch wenn es sicher nicht ganz so … episch wie in Oberhof wird, jede Staffel ist ein Thriller.

      NETFLIX

      Wanted

      Wesley Gibson (James McAvoy) hat einen miesen Bürojob, eine noch miesere Chefin, eine garstige Freundin, die sich täglich von seinem angeblich besten Freund vögeln lässt, in einer miesen Bude direkt neben einem Bahngleis. Der junge Mann ist völlig frustriert, hält nicht viel ... von sich und der Welt. Da reißt ihn eines Tages ein roter Sportwagen förmlich mit, zu einer mehr als rasanten Sturzfahrt. Die schöne Fahrerin Fox (Angelina Jolie) schießt dabei auf einen sie verfolgenden Killer (Thomas Kretschmann). Sie nimmt Wesley nach einem bombastischen … Event mit zu einem Quartier, dem Sitz einer … Bruderschaft. Dort soll das ewig zeternde 'Weichei' einer Fliege die Flügel abschießen, wenn nicht … gibt’s für ihn eine Kugel. Widerstrebend beginnt Wesley seine Ausbildung in die Gemeinschaft von Killern mit besonderen Fähigkeiten. Deren Chef (Morgan Freeman) erklärt ihm bald, ein Abtrünniger habe einst seinen Vater ermordet und wäre auch hinter allen anderen Membern her, der Killer vom Anfang. Wesley soll diesen eliminieren, im Zuge einer schicksalhaften … Weberei. Jetzt entdeckt Wesley endlich Sinn in seinem Leben. Es kommt aber ganz anders ... wie vom silbergrauen 'Schicksalsweber' prognostiziert. James McAvoy glänzte sonst meist durch … Charakterrollen, wie dem Psycho mit multiplen Persönlichkeiten in „Split“. Das passt am Anfang ja gut, bleibt im Actionteil auch so. Die schöne Angelina hat in dutzenden Actionfilmen ihr Talent diesbezüglich bewiesen, so auch hier, wo sie zusätzlich ihren tollen Körper mit all seinen Tattoos ... ungeschminkt präsentieren darf. Wenn das nichts ist?! Die Handlung ist kein ... Brüller. Was die Actionszenen und all das andere betrifft … Kann man sich von berieseln lassen.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 10.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 10.01.2018

      Do 11. Januar 2018

      EUROSPORT live 14.00 (Wdh 18.30)

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Ruhpolding – 15km Einzel der Frauen

      Bei den Damen verlief das Staffelrennen im 'Nebelgebirge' ähnlich … dramatisch wie bei den Herren, allerdings mit noch 'versöhnlicherem' Ausgang für den DSV. Vanessa Hinz begann für Team DSV im Liegendanschlag mit drei Nachladern, Stehend reichten diese leider nicht – eine Strafrunde gabs dafür. Andere schossen besser, gar fehlerfrei, wie z.B. Lisa Vittozzi. Frankreich und Italien wechseln an der Spitze fast Schulter an Schulter, dann kommen die Athletinnen aus Weißrussland, der Ukraine, Korea … Denise Herrmann darf als 14. mit +1.28m auf die 'Führung' in die Loipe. Denise braucht Liegend noch zwei NL, auch Doro Wierer für die Azzuris bleibt makellos … ebenso Denise dann bei ihrem Stehendanschlag. Franzi Preuss darf bereits als Vierte in die Spur, mit nur noch +40s. Vor ihr starten die Mädels aus Italien, Frankreich und Finnland durch. Franzi … gelingt das beste Rennen der laufenden Saison, in Oberhof wohlgemerkt, sie bleibt absolut sauber am Schießstand, liegt nach dem Stehendanschlag sogar in Führung. In der Loipe kann sie Celia Amonier zwar nicht ganz halten … Maren Hammerschmidt startet als Schlussläuferin nur 0,8s hinter Justine Braisaz. Maren kommt Liegend mit zwei NL davon … muss aber nach ihrem Stehendanschlag … eine Strafrunde abreißen. Anderen geht es ähnlich, wie der Russin Yurlova. Justine Braisaz zieht zum Sieg für Frankreich davon, für Team DSV reicht der Vorsprung für den Silberrang, dann Schweden, Russland, die Ukraine und leider … für die lange in Führung gelegenen Italienerinnen am Ende ... Rang sechs. Viel mehr durften die amtierenden Staffel-Weltmeisterinnen vom DSV, mit 13 NL + 2 SR, wohl kaum erwarten. Laura Dahlmeier und Franzi Hildebrand erholten sich hoffentlich gut, bei diesem notwendigen Probelauf für die … Ersatzbank möchte man fast nicht sagen. So war es im Team DSV bei den Damen ja meistens, die Qual der Wahl und so. Wie dem auch sei, beim Sprint von Ruhpolding in der letzten Saison, da waren sie mit dabei, ziemlich erfolgreich. Ganz oben auf dem Podest allerdings eine schnelle Finnin – Kaisa Mäkkäräinen, mit ihrem damalig 20. Weltcupsieg. Kaisa übernahm derzeit das Rote Trikot für die Führung in der Sprintwertung. Auf dem Silberrang Gabi Koukalova mit 22s Abstand. Bronze ging an Laura Dahlmeier mit +33s. Alle drei Mädels auf diesem 'Treppchen' blieben makellos bei ihren Schießen. Auf Platz vier Marie Dorin Habert hatte dagegen eine SR vom Stehendanschlag im Gepäck. Mit zur Siegerehrung gingen auch Doro Wierer und Franzi Hildebrand, welche ebenfalls sauber und treffsicher, bei fast klinischen Bedingungen, ihre Schießeinlagen bewältigen konnten. Soviel zum Schnee von gestern. Gabi Koukalova … wird leider nicht mehr dabei sein. Alle anderen Mädels sind hoffentlich am Start, um ein ebenso spannendes Rennen … Strafminuten statt Strafründchen, 15km statt 7,5 … Es wird kein Zuckerschlecken, eher Extrem-Sport.

      sky FAMILY 20.15

      Die Insel der besonderen Kinder

      Der Großvater des jungen Jake (Asa Butterfield) wird in den USA von einem … Tier getötet, glaubt die Polizei. Jake lauschte über seine Kindheit gebannt den fantastischen Geschichten seines Opas, über Kinder mit sagenhaften Fähigkeiten und deren Abenteuer. So bricht er nach England auf, um den Wohnsitz seines Opas in Kindertagen auf einer geheimnisvollen Insel vor der Küste von Wales zu suchen. Tatsächlich findet er das traute Heim mit seiner taffen Lehrerin und Beschützerin Miss Alma LeFay Peregrine (Eva Green) unversehrt im Zustand von … 1943 vor. Das liegt daran, weil eines der Kinder jeden Tag die Zeit um genau diesen Tag 'zurückstellt', damit ein Bombenangriff nicht ... Andere Kinder haben nicht weniger erstaunliche Fähigkeiten. Wegen dieser Fähigkeiten sind die Kinder allerdings auch in Gefahr, musste der Opa von Jake sterben, wie bereits andere … Bald erfährt Jake das auch in ihm besondere Fähigkeiten schlummern und er steht dem wackeren Team gegen den durchgeknallten Barron (Sam L. Jackson) und dessen gefährliche … Kreaturen bei. Bildgewaltig und stimmungsvoll, mit sensibel präsentierten Charaktären sind die Filme von Tim Burton … alle, so auch diese Umsetzung eines Fantasy Romans von Ransom Riggs. Immer auch etwas schaurig aber romantisch … etwas anders, etwas ganz besonders … sind die Helden aus den märchenhaften Geschichten des Regisseur. Dieser Stoff passt optimal. Wer mag das nicht? Wer mag Eva Green nicht? Hier passt alles, für einen märchenhaft spannenden Filmabend.

      VOX 20.15

      Avatar - Aufbruch nach Pandora

      Mehr zu diesem Highlight der aktuellen Sci-Fi-Action-Fantasy-Filme mit moderner 3D-Technik,
      gibt's - Hier = Klick - in unserem Forum, incl. vieler aussagekräftiger screenshots. (Mit Mühe und gerne erstellt, bereitgestellt ...)
      Keine Angst, dieser Streifen besitzt auch in 2D einen hohen Unterhaltungswert! Auf Grund der homogenen Synthese zwischen Fantasy-Abenteuer und Sci-Fi-Action mit den entsprechenden Effekten. Dazu kommt die ökologische und Anti-Kriegs-Botschaft.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 10.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 10.01.2018

      Mi 10. Januar 2018

      EUROSPORT live 14.00 (Wdh 18.30)

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Ruhpolding – 20km Einzel der Herren

      Nach der abschließenden epischen 'Schlacht' im Nebelgebirge, ähm … im schönen Thüringer Wald am legendären Rennsteig, geht es gleich mit einem epischen Event weiter, dem langen Kanten. Traditionsgemäß bleibt der WC-Zirkus der Biathleten dazu in Deutschland in den ersten beiden Januarwochen, es geht nach Oberbayern, nach Ruhpolding. Der großen 'Held' der Staffel von Oberhof, jener 'Recke' der sich sehr wacker, taff und gekonnt durch Nebel, Regen und wechselnde Böen schlug … war, erneut bei einer Staffel in dieser Saison, ein schneidiger Bursche, welcher einst oft am Rennsteig mit seinen 'Kampfgefährten' stritt und trainierte - Michael Rösch. Mit seinem 'Falkenauge' drang Michi durch die Nebelbank und ließ seinen 'Langen Karabiner' sprechen: 10 Schuss = 10x der Taube ein Auge rausgeschossen, mit anderen Worten: 10 makellose Treffer. In der Loipe keulte unser Held, zog am russischen Meisterschützen Alex Volkov vorbei … und wieder geschah eine gar wundersame Mär: Belgien wechselt bei einer Staffel im IBU-Weltcup als erstes Team. So darf ich euch weiter verkünden: Belgien lag mit sein 'zweitbesten' Skijäger Claude auch beim zweiten Wechsel noch in Führung. Zurück zum Anfang, wo es mit Roman Rees, einem der Nachfolger vom Michi im Team DSV … nicht ganz so gut lief. Roman hielt Liegend mit nur einem Nachlader noch wacker mit, musste nach seinen drei NL und einer Strafrunde beim Stehendanschlag aber gehörig … abreißen lassen. Belgien wechselt also vor Russland, Norwegen, Österreich, Schweiz, Schweden … Als Zehnter durfte Johannes Kühn an die Spur, was ihn zu gleich vier Strafrunden im Liegendanschlag 'inspirierte'. Andere schossen besser, wie der besagte Claude oder Lukas Hofer. Belgien wechselt vor Italien, Schweden, Norwegen, Schweiz, Russland … Benedikt Doll, der amtierende Sprintweltmeister, schoss dann wesentlich besser wie seine Kollegen. Liegend blieb Benedikt bei Null, schiebt sich auf Position 12 … Stehend einen NL und schon an die neunte Stelle zurück. Beim dritten Wechsel liegen die Italiener durch Dominik Windisch (0+0) vorn, es folgen die Schweden, Norweger, Belgier, Russen, Schweizer und Franzosen. Als Schlussläufer für den DSV, durch den Ausfall von Simon Schempp, eine Typ, ein Mann der Staffeln, einer der auch, wie Michi Rösch, oft mit den Recken vom Rennsteig trainierte – Arnd Peiffer. Arnd bleibt Liegend bei Null und stößt bereits an die achte Position vor. Stehend braucht der Harzer Jung zwar zwei NL, keult aber in der Loipe, sodass …. Team DSV noch den 'geehrten' sechsten Platz einnehmen konnte. Das junge Team aus Schweden um ihren erfahrenen 'gotischen' Recken Patrick Lindström obsiegte. Die Mannen aus Südtirol, lange an der Spitze gelegen, dürfen sich über den Silberrang freuen. Der italienische Schlussläufer Toni Chenal blieb Liegend makellos, musste im Stehendanschlag aber dem Wetter und Tempo Tribut zollen, leider eine SR. Die 'Wikinger' aus Norge traten erneut mit einem 'Ersatzteam' an, belegen aber vor Russland, Frankreich und Deutschland den Bronzerang. So ward es gewesen und wird für ewig und alle Zeit in den Chroniken stehen.

      In den Chroniken kann man keinen Bericht über ein klassisches Einzelrennen von 2017 aus Ruhpolding finden, weil … es ein solches letzte Saison an dieser Stelle nicht gab. Es gab statt Einzel und Massenstart einen Sprint und anschließenden Verfolger. Erinnern wir vor dem 'Langen Kanten' an den kurzen Sprint, vor dem überschaubaren Massenstart an den dichten Pulk des schwierigen Verfolgers. Dicht geht’s beim Massenstart ja auch zu, am Anfang zumindest, und vier Schießeinlagen passen. Diesen Sprint gewann damals Martin Fourcade vor Julian Eberhard, Emil Hegle Svendsen und Arnd Peiffer. Alle vier Athleten blieben bei fast 'klinischen' Bedingungen makellos am Schießstand. Simon Schempp musste nach seinem Stehendanschlag zwar eine SR abreißen, wurde damit immerhin Fünfter. Dimitry Malyshko und Dmytru Pidruchnyi blieben hinter Simon auf Rang sechs und sieben wieder fehlerfrei. Dann kam der 'Altmeister', die lebende Legende, Ole Einar Björndalen, mit einer SR Stehend auf Platz acht. Genau wie der Ole schoss Dominik Landertinger, der 'Hüne' aus Österreich, auf Platz neun. Lars Helge Birkeland und Benjamin Weger blieben hinter den beiden länger etablierten Recken wieder fehlerfrei. Der Einzelwettkampf ist doppelt so lang wie ein Sprint, es wird auch doppelt so oft geschossen, je zweimal Liegend und Stehend, statt der Strafründchen von ca 22 Sekündchen gibt es für jeden Fehlschuss eine brachial harte Strafminute … Eine noch härtere Disziplin gibt es derzeit im Biathlon nicht. Sollte man sich auf Keinen entgehen lassen!

      AMAZON Prime

      Public Enemies

      Im 'Goldenen Zeitalter des Bankraubs' in den 1930ern gab es einige berühmte, manchmal gar legendäre Gangster. Manche waren schlimme Psychopathen, wie Baby Face Nelson … mörderisch, gierig, skrupellos, ohne Respekt vor der Bevölkerung. Andere hatten Charisma, eine rebellische Ausstrahlung, romantischen Flair … wie der bis heute bekannte John Dillinger. Genau wie die Romanvorlage orientiert sich der Streifen an diesen tatsächlichen historischen Personen. Johnny Depp gibt John Dillinger genau den angedeuteten Flair. Inwiefern dies den Tatsachen entspricht … Im Film passt es optimal. Der tragische Held gibt alles für die Liebe seines Lebens, eine Halb-Indianerin, ebenso passend dargestellt von der wunderschönen Marion Cotillard. Natürlich werden die gelegentlich romantischen Szenen dramatisch eingesetzt, um den harten Actionszenen der Bleigewitter zwischen Gangstern und FBI noch mehr Wucht zu verpassen. Es ist also auch ein typisch harter Action-Krimi, wie von Michael Mann nicht anders erwartet. Das Konzept stimmt: gedimmt romantisch – düster spannend – dunkel brutal. Für diese nötige Brutalität zum Thema sorgen vor allem auch die Agenten von Melvin Purviss (Christian Bale), von ihrem Chef Edgar Hoover mit automatischen Thomson MPis und Winchester Repetiergewehren für die Gangsterjagd ausgestattet. Kollateralschaden ist kein Thema, wenn diese 'Scharfschützen' aus den umliegenden Häusern auf die aus der Bank kommenden Gangster ballern. Es wirkt ja auch glaubhaft, wenn die damaligen Kommunisten- und Sozialistenjäger gegen andere Erzfeinde des Monopolen Kapitalismus … drastisch und ohne Rücksicht auf das schnöde Volk und so … vorgehen. Wie dem auch sei. Christian Bale ist der perfekte wortkarge Jäger. Bis in die kleinen Nebenrollen wurde der Film hochkarätig und besetzt, mit Mimen wie Giovanni Ribisi, Billy Gudrup, Stephen Lang … Die Mukke untermalt den Flair passend, eingestreute Zeitgeist-Stücke der damals populären Swing und Blues Fraktion geben zusätzlichen Pepp. Mit kurzen Worten: Atmosphärisch stark und gefühlvoll mit harter Action kombiniert ... ergibt einen spannenden Filmabend.

      SYFY 22.35

      Total Recall - Die totale Erinnerung

      Ausführliche Beschreibung/Stellungnahme/Lob/Kritik zu diesem Kultfilm der vorherigen Generation,
      gibt's - Hier = Klick - in unserem Forum, incl. screenshots und Trailer.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 07.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 07.01.2018

      So 7. Januar 2018

      EUROSPORT live 11.30 / 14.30

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Oberhof – Verfolgungsrennen

      Anastasiya Kuzmina holt sich nach dem Sprint auch den Sieg im Verfolger und baut ihre Führung in den Wertungen aus. Die Frau in Gelb musste nach ihrem zweiten und dritten Anschlag je eine Strafrunde drehen. Nach ihr platzierten sich drei Ladys mit makellosen Schießeinlagen: Dorothea Wierer + Vita Semerenko + Weronika Nowakowska. Doro Wierer machte dabei den größten Sprung, von Position 16 bis auf den Silberrang. Kaisa Mäkkäräinen musste drei SR abreißen, konnte sich dennoch vor ihrer früheren 'größten' Konkurrentin Darya Domracheva (0+0+1+1) als Fünfte platzieren. Laura Dahlmeier, an Position 13 gestartet, schoss gewohnt besser, nur eine SR beim letzten Anschlag, schob sich auf Platz sieben nach vorn. Franzi Hildebrand, gleiche Schießleistung wie die Laura, fiel leider kurz hinter Anais Bescond aus der Top Ten auf die 11 zurück. Schlimmer 'erwischte' es Franzi Preuss, mit zwei SR nach dem vorletzten Schießen von 12 auf 21. Vor ihr platzierten sich drei Mädels vom DSV mit teilweise recht deutlichen und respektablen Sprüngen nach vorn in die guten Punkte: Denis Herrmann (1+0+0+1) von 45 auf 16 – Vanessa Hinz (0+0+1+0) von 55 auf 18 und Maren Hammerschmidt (2+0+1+0) von 24 auf 19. Geht doch, oder? In der letzten Saison gabs in Oberhof statt der Staffel einen Massenstart zum Abschluss. Den gewann Gabi Koukalova mit fehlerfreiem Schießen, die zu der Zeit noch in Gelb/Rot an den Start ging. Laura Dahlmeier kam energisch auf, wurde mit einer SR Zweite. Auf dem Bronzerang damals eine weitere Tschechin, Eva Puskarcikova mit makellosem Schießeinlagen. Franzi Hildebrand wurde damals mit zwei SR hinter Yulia Dzhima und vor Selina Gasparin Sechste. Für die Staffel sieht es nach den guten Leistungen beim Verfolger gut für die Mädels vom DSV aus, so sollte man prognostizieren. Die erste Staffel der Saison wurde ja bereits gewonnen. Dennoch … es wird immer ein Thriller.

      Bei den Herren gewann ebenfalls der Sieger vom Sprint auch den Verfolger – Martin Fourcade. Martin brauchte nur nach seinem ersten Anschlag eine kleine Extrarunde kreiseln. Emil Hegle Svendsen schoss hingegen die ersten Schießeinlagen makellos, führte bis zum dritten Schießen … dann schob sich Fourcade vorbei, Emil zog mit … im letzten Anschlag kam die Strafrunde. Emil landete dann gar auf Platz vier, weil … zwei Brüder aus seiner Heimat zogen ebenfalls noch 'gnadenlos' an dem 'altgedienten Recken' vorbei. Jo Thingnes Boe schoss 1+1+1+0, war aber wieder so schnell, von Position drei gestartet, mit bereits zehn Sekunden auf Martin, dann zwei SR mehr … Er sah den Franzosen in Gelb ziemlich nah und deutlich, da kurz vor der Ziellinie, die er nur sechs Sekündchen später als Zweiter passierte. Enorm schnell der Junge, das prägt sich immer mehr ein. Sein Bruder Tarjei blieb absolut fehlerfrei am Schießstand, kam von der Fünf erneut auf das Podest. Platz fünf ging an den Ukrainer Dmytru Pidruchnyi mit einer SR vor Lukas Hofer mit deren zwei. Benni Weger verbessert sich mit ebenfalls zwei SR um einen Platz auf die Sieben. Arnd Peiffer startete als 12., blieb dreifach fehlerfrei und schob sich kontinuierlich weiter vor, nach dem dritten Schießen bereits Position fünf … dann leider zwei Runden beim letzten Stehendanschlag. Immerhin noch Zehnter vor Jakov Fak. Benedikt Doll schoss diesmal besser wie Arnd, nur eine SR beim letzten Schießen, dafür auch auf Platz neun in die Top Ten, von Position 17. Anton Shipulin 'vergeigte' seinen Sprint und startete als 28.. Anton blieb dreifach fehlerfrei, auch nur beim letzten Schießen eine SR … dafür auf die 12 kurz dahinter. Roman Rees kam auf Platz 19 mit gleicher Schießleistung wie Doll und Shipulin zu guten Punkten. Tim Burke fiel mit drei SR leider von Platz vier auf die 14 zurück. Dieser Verfolger war extrem spannend … Die Norweger zeigten sich fast geschlossen stark, mit drei Athleten unter den ersten vier … Hauhahauha. Muss man schauen wen sie davon aufstellen, sie experimentieren ja gerne. Die Jungs vom DSV wurden beim letzten Bewerb der Staffeln hinter Norge Zweite … nun fehlen aber Lesser + Schempp als gesetzte Größen für den Start und Schlussspurt. Genau diese Beiden sorgten beim Massenstart von Oberhof damals für einen Doppelsieg für Team DSV. Da erinnern wir uns gerne. Martin Fourcade und Jean G. Beatrix belegten damals dahinter die Plätze drei und vier. Auch Benni Doll konnte damals als Sechster, hinter Altmeister Ole Einar Björndalen und vor Emil Hegle Svendsen, mit zur Siegerehrung. Sollte 2018 ein ähnlich' glorreicher' Abschied vom Rennsteig aus dem schönen Thüringen gelingen?

      SYFY 18.20

      Total Recall - Die totale Erinnerung

      Ausführliche Beschreibung/Stellungnahme/Lob/Kritik zu diesem Kultfilm der vorherigen Generation,
      gibt's - Hier = Klick - in unserem Forum, incl. screenshots und Trailer.

      sky HITS 20.15

      Terminator 3 - Rebellion der Maschinen

      Erneut wurde ein mörderischer Cyborg, diesmal in Gestalt einer schönen aber eiskalt tödlichen Frau, vom übermächtigen Netzwerk „Skynet“, was mit Hilfe von Robotern die Menschheit der Zukunft versklaven und schließlich auszulöschen versucht, ausgesandt, um den künftigen Rebellenführer der Menschen, John Connor (Nick Stahl), zu eliminieren. Connor lebte inzwischen 10 Jahre autonom, ohne Handys, Kreditkarten und andere Dinge die elektronische Spuren hinterlassen... Doch das reicht nun nicht mehr, Killerandroidin T-X (Kristianna Locken) kommt ihm auf die Spur. Erneut muss sein alter Terminator-Kumpel (Arnold Schwarzenegger) ihn und seine Freunde beschützen...


      Sci-Fi-Action der härteren Art, mit ordentlich Feuerwerk und den dazu passenden plakativ gigantischen Effekten.

      im Anschluss bei sky HITS 22.05

      Terminator - Die Erlösung

      John Connor (Christian Bale) führt in ferner Zukunft (2018 - LOL) die Reste der Rebellenarmee gegen den übermächtig technokraten Gegner und sein fast alles kontrollierendes Netzwerk. Da taucht ein Fremder namens Marcus (Sam Worthington) mit neuen Methoden und Infos auf. Knallhart und düster, wie die späteren Batman Streifen. Ist auch recht spannend, doch tat der ironische Flair den früheren Streifen ganz gut, findet meinereiner.


      Sci-Fi-Action der härteren Art, mit ordentlich Feuerwerk und den dazu passenden plakativ gigantischen Effekten. So auch im Nachfolger von diesem, welchen man bereits bei AMAZON Prime genießen kann. Da ist dann sogar Arni als T-800 wieder dabei, ein noch härterer T-1000 u.s.w.. Auch der neueste Terminator ist echt sehenswert, wie dieser ... Doch mit etwas mehr von diesen ironischen Sprüchen und überzogenen Gesten von Arni, siehe Teil 1 + 2 ... wäre es sicher noch besser.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen