Fett
Unterstrichen
Zentriert
Zitat
Spoiler
[MAIL] E-Mail [/MAIL]
Link einfügen
Bild einfügen
Gametrailers Video einfügen
Video einfügen
[VIDEO] Link [/VIDEO]
[smile]
[smile]
razzledazzleduke

Redakteur
Beiträge: 4986 | Zuletzt Online: 23.02.2018
Name
Andy Pepper
Wohnort
Nordmar
Registriert am:
25.07.2010
Geschlecht
männlich
PSN-ID
keine Angabe
    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 23.02.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 23.02.2018

      Freitag 23. Februar 2018

      EUROSPORT live 12.05

      Olympia 2018 aus Pyeong Chang – 4x7,5km Herren Staffel

      Die Damen vom DSV hatte wieder ihr … Olympiafieber gepackt, oder was? Franzi Preuss fing im Stehendanschlag mit einer … Strafrunde an, wechselte Denise Herrmann als 12., mit bereits gut einer Minute auf die führenden Italienerinnen. Denise passte sich dieser Vorgabe leider … nahtlos an, auch eine SR im Stehendanschlag und Franzi Hildebrand an 12. Position mit nunmehr bereits 1.35m auf die führenden Finninnen, durch Kaisa Mäkkäräinen auf Mari Laukkanen. Franzi keulte, musste auch am Schießstand nun alles riskieren, riskierte und schoss schnell – jawohl = eine SR! Stehend brauchte sie dann nur einen Nachlader, machte ein paar Sekunden wieder wett, Laura Dahlmeier an Position 11, mit aber immerhin noch +1.12m auf die führende Frau aus … Polen. Laura blieb Liegend Null und verbesserte sich auf Platz 10 mit immer noch einer Minute. Stehend einen NL und es wurde Platz acht daraus. Top Ten gibt’s bei Staffeln nicht, es sind ja weniger wie 20 Teams am Start und keine 100. Ja. Hmmh... Könnte jetzt sagen: Ich hätte ja Herrmann und Preuss in die Mixed und das in der letzten Saison oft bewährte Team HHHD: Hinz + Hammerschmidt + Hildebrand + Dahlmeier … Hat man aber nicht und … dieses Team hier, in genau dieser Aufstellung, kann und würde sicher, die nächsten drei, vier Staffeln auch gewinnen. Ist komisch, oder? Zu viel Druck, könnte man da orakeln, ohne jemals eine seherische Fähigkeit besessen und so. Fehlt wohl was, was mehr Sicherheit durch die Freude der vielen Erfolge gibt, statt … brachial negativen Stress durch strenge Erwartungen?! Die zweiten Favoritinnen, nach den Weltmeisterinnen vom DSV, sind und waren die ebenfalls Erfolge gewohnten Ukrainerinnen. Die Semerenko Schwestern, Yulia Dzhima … die Olympiasiegerinnen von Sotschi, gingen hier ebenfalls sang und klanglos unter. Dazu haben die auch keine Erfolge in Einzelrennen … Soll kein Trost sein, vor allem für Franzi Hildebrand nicht. Genau wie Andrea Henkel, die in Sotschi mit gleich 3(!) Minuten Rückstand in ihr letztes Staffelrennen geschickt wurde … Blieb auch ihr diese, bestimmt sicher geglaubte, abschließende Medaille verwehrt. Vielleicht 'quält' sie sich ja noch weitere vier Jahre und … darf auch dabei sein. Einen Bonus wie Miri hatte sie ja noch nie. Immerhin gab sie viele Jahre alles, vor allem in Teamwettbewerben, war viele Jahre die Nummer zwei, zwei Jahre sogar die Top-Athletin vom DSV. Das werden wir nie vergessen. Kaisa Mäkkäräinen gab bei ihrer wohl nun sicheren letzten Olympiade, in ihrem letzten olympischen Rennen, alles. Sie machte ein großes Rennen. Mari, die ja in Oslo auch schon Weltcuprennen gewann, versuchte, die anderen auch … Wäre es doch nur bei einem Einzelrennen so gut gelaufen. Auch Kaisa bleibt unvergessen, als eine der besten Biathletinnen aller Zeiten, auch ohne diese 'vergeigten' Medaillen. Eine ihrer ehemals größten Konkurrentinnen meldete sich dafür zurück – Darya Domracheva, die Silbermedaillengewinnerin vom Massenstart, holt in einem … sensationellen Schlussakkord die Goldmedaille für ihr Team aus Weißrussland. Ole Einer, der gedizzte Altmeister aus Norge, ihr Gatte … freute sich tierisch mit. Hatte gehofft er hat Töchterchen Xena dabei … So ein 'Freudentanz' gibt doch Mumm und formt den Charakter. Silber ging an das junge Quartett aus Schweden um Goldmedaillengewinnerin Hanna Oeberg. „Wo ist Hanna?“, braucht keiner mehr zu fragen, denn sie steht nach Biathlonrennen ja auf dem Podest. Hoffen wir, es geht so ähnlich weiter. Auch Bronze ging leider nicht an die Italienerinnen, obwohl diese bei allen drei Wechseln auf Medaillenkurs lagen. Über Bronze durften sich die Damen aus Frankreich freuen, vor den Norwegerinnen und den taffen Frauen aus der Slowakei, die bei den Wechseln eins und zwei auf Bronze lagen. Genug von den Mädels, von denen einige sicher traurig sind, andere dafür … sehr glücklich. Die Herren vom DSV holten zuletzt Silber, sind aber generell … sehr schwer beschäftigt damit, an diese glanzvollen Tage anknüpfen zu können. Gute Chancen haben sie dennoch, wenn sie Strafrunden und viele Nachlader vermeiden können, diese vier gestandenen Weltmeister und Medaillengewinner bei Olympiaden. Die Norweger sind sicher favorisiert, auch die Franzosen haben ihre Möglichkeiten durch Fourcade … ein großer Favorit bei jeder Herrenstaffel, vielleicht sogar der größte, auf Grund der Punkte in den letzten Jahren – die Herren-Staffel aus Russland - fehlt ja. Das gibt den anderen genannten Teams mehr Möglichkeiten auf Edelmetall, macht diese Option aber lange nicht gänzlich sicher. Berechtigte Chancen, wenn es gut läuft, dürfen sich vor allem auch die Athleten aus Österreich, Italien, der Ukraine und auch Tschechien ausrechnen. Alle anderen brauchen schon bissl mehr … Glück. Im Gegensatz zu den Mädels, die ihren Probelauf für Pyeong Chang ja mit souveränen Goldkurs absolvierten, vergeigten die Herren diesen ja. Es gewannen damals die Franzosen vor Österreich, Norwegen, Russland, Ukraine, dann erst Deutschland. Auch hier können sich die Ereignisse vollständig … drehen, oder?! Erik Lesser ist ein hervorragender Startläufer und der Junge braucht noch seine verdiente 'Scheibe'. Sprintweltmeister Benedikt Doll gibt immer alles und wird es auch hier. Arnd Peiffer, olympischer Sprintsieger, ist auf seiner Position drei einer der besten Staffelläufer aller Zeiten, trotz der vergeigten Mixed, wird für Simon eine gute Ausgangsposition absichern. Was Simon Schempp im Schlusssprint drauf hat … konnte man deutlich beim Massenstart sehen. Fourcade kocht also auch nur mit Wasser. Anton Shipulin ist nicht dabei, leider. Emil Hegle muss da erstmal … mithalten, auf den letzten Metern. Wie in jeder guten Serie, den besten Thriller gibt’s zum Staffelende. In diesem Sinne ...

      PRO7 ab 20.15

      X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

      In dieser Zukunft 2023 werden unsere Mutantenfreunde, auch Menschen, von Sentinels gejagt, gnadenlose Killerkreaturen die fast alle Fähigkeiten und Kräfte absorbieren und anwenden können. Es gibt keine Chance den Untergang langfristig zu verhindern ... Es sei denn, Wolverine macht eine Zeitreise ins Jahr 1973, um dort zu verhindern das der Entwickler dieser Kreaturen ermordert wird. Dabei muss er dem jungen Xavier ganz schön in den legeren Arsch treten, damit aus dem wird, was wir von ihm kennen. Kurzinfo von meinem Kollegen JayPI33:

      Zitat
      In X-Men Zukunft ist Vergangenheit kämpft das ultimative X-Men Ensemble in zwei Zeitebenen ums Überleben. Die beliebten Charaktere der originären X-Men Trilogie verbünden sich mit ihren jüngeren Ichs aus X-Men: Erste Entscheidung für einen alles entscheidenden Kampf, der die Vergangenheit verändern muss - um unsere Zukunft zu retten.

      Mit Hugh Jackman, James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Patrick Stewart, Ian McKellen, Halle Berry und Ellen Page.



      im Anschluss bei PRO7 ab 22.55

      AEon Flux

      In ferner Zukunft wurde ein Großteil der Menschheit von einer Seuche dahingerafft. Ein paar Millionen Überlebende haben sich in der Wüstenstadt Bregna abgeschottet. Diese Überlebenden sind unfruchtbar und werden von den Gentechnikern Trevor und Oren Goodchild kontrolliert. Über der Stadt schwebt das Luftschiff „Relical“ mit Erbmaterial, mit dessen Hilfe die Gentechniker die Menschen immer wieder klonen, wenn sie sich ihrer Diktatur bedingungslos anpassen. AEon ist eine Partisanin der ausgestoßenen Rebellen, die in die Stadt eindringen und den Diktator eliminieren soll. Dabei muss sie zunächst, die unüberwindbar scheinenden Sicherheitstechnologien vor der Stadtmauer und einige genmanipulierte Elitekrieger überwinden. In der Stadt erfährt sie; das einige Menschen sich doch bereits wieder natürlich reproduzieren können, das sie ein Klon der verstorbenen Frau von Trevor Goodchild ist und das dessen Bruder der eigentliche Bösewicht ist, der dessen Forschungen sabotiert und für seine Macht missbraucht. Aber sie findet auch Verbündete. So gelingt es ihr letztendlich das Luftschiff zu zerstören und einen Teil der Stadtmauer niederzureißen, damit die Natur wieder ihren natürlichen Weg finden kann...


      Sci-Fi-Action mit ästhetisch erotischen Bildern von Amazonen in hautengen Kampfanzügen. Kurz: Action + Erotik + Spannung = gelungene Umsetzung einer Zeichentrickserie mit freshem Unterhaltungswert.

      NETFLIX oder AMAZON Prime

      Who Am I – kein System ist sicher

      Der leidenschaftlicher Hacker und klischeehafte Nerd Benjamin (Tom Schilling) sieht keine andere Chance an seine heimlich angeschmachtete Möchtegerngeliebte zu kommen … als für sie Prüfungsfragen zu 'stehlen'. Systeme kann er umgehen, außer kraft setzen … ist aber klischeehaft schusselig. Er wird geschnappt und zu 'freiwilligen' Sozialstunden verdonnert. Wie es oft so ist, lernt er dabei nicht ganz so weltfremde und brave Vertreter seiner 'Zunft' kennen. Das sind echte Alternative, die mit real wirksamen Mitteln ihrer Kunst gegen Tierversuche, Umweltverschmutzung, soziale Ungerechtigkeit, Korruption … auch drastisch vorgehen. Nach einigen Bedenken fügt sich Benjamin da nahtlos ein, wird echt engagiert. Als es Politikern und Kapitalisten immer empfindlicher an die unsaubere Weste geht, haben sie schnell die Ermittlungsbehörde am Hals, in den Leitungen, an den Hacken. Andere Idole der Cyber-Revolution sind keine wirkliche Hilfe. Im Gegenteil, manche sind unterwandert, ihr größte Vorbild gar korrupt. Besonders Benjamin liefert sich mit der Chefin der Ermittlungsbehörde ein wahres Schachspiel der Täuschung. Die taffe Dame mag ihn eigentlich, steht aber selbst unter enormen politischen Druck. Der Plot nimmt am Ende diverse Wendungen, bei denen Benjamin auch mit einer familiär häufigen Besonderheit spielt – gespaltene Persönlichkeit. Die Chef-Ermittlerin ist nicht mehr sicher, vielleicht sogar seine Freunde und die längst real gewordene Geliebte … Es darf gerätselt werden … immer schön aufpassen und am Ball bleiben. Statt mit brachialer Gewalt, gibt’s Action durch nächtliche Einbrücke und ähnliche Sachen. Zusätzliche Spannung bietet der deutsche Thriller von 2014 durch gewitzte Wendungen und das Verwirrspiel am Ende. Macht Spaß zu gucken.

      RTL II 22.00

      Con Air


      Guter Knacki (Nicolas Cage) nimmt es bei einer Flugzeugentführung mit Geiselnahme mit echt pösen Knackis auf, als alle Bullen bereits versagt haben. Das bringt ihm die Freiheit und Achtung von Frau und Töchterlein zurück. Etwas sentimental schmalzig im Ansatz, wie bei vielen N. Cage - Filmen, aber total heiße Actionszenen und teilweise auch mega spannend. Vom gleichen Regisseur, Jerry Bruckheimer, wie "The Rock - Fels der Entscheidung", ebenfalls mit Cage und Sir Connery.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 21.02.2018

      Do 22. 2. 2018

      EUROSPORT live 12.10

      Olympia 2018 aus Pyeong Chang – 4x6km Damen Staffel

      Bevor wir zum erfolgreichen Probelauf auf dieser Strecke vor einem Jahr kommen ein paar Takte zur nicht … ganz erfolgreichen Mixed Staffel. Für die Mädels begann die … bereits mehrfach als Startläuferin eingesetzte Vanessa Hinz. Vanessa blieb absolut sauber am Schießstand, nur Lisa Vittozzi schoss noch einen winzigen Tick besser, weil schneller. Vanessa wechselt Laura Dahlmeier knapp hinter der Italienerin an Position zwei ein. Laura bleibt Liegend Null, ist etwas schneller unterwegs wie Doro Wierer … geht in Führung. Im Stehendanschlag braucht Laura nur einen Nachlader … Schnellschützin Dorothea, die sich mit schnellen und gleichzeitig sicheren Schießeinlagen das Kristall im schweren Klassischen Einzel des Weltcup 2016/17 verdiente … Sie musste hier leider dreimal nachladen … fiel dadurch natürlich weiter zurück, hielt aber die Position zwei bis zum Wechsel. Laura wechselt auf den Silberfuchs von Sotschi Erik Lesser, gibt ihm eine halbe Minute Vorsprung auf Lukas Hofer mit in die Spur. Erik ist bei allen Rennen gut gelaufen, hat als einziger vom Weltmeister-Quartett noch kein Souvenir aus Edelmetall im Gepäck … Mit diesem gerechten Zorn zischt er über die Loipe, schießt schnell und treffsicher, braucht Stehend nur einen NL, baut den Vorsprung da zeitweise bereits auf 42s aus. Gutes Rennen vom Thüringer, der Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer mit 32,6s Vorsprung auf Dominik Windisch ins Rennen schickt. Dieser harzer Jung gehört zu den besten und verlässlichsten Staffelläufern die jemals für den DSV und … wahrscheinlich auch weltweit und so. Bei diesem Teamwettbewerb allerdings … Arnd braucht Liegend einen NL, Martin Fourcade kommt allerdings bereits bis auf sechs Sekündchen heran, er spürt dessen Atem quasi im Nacken … Im Stehendanschlag passiert dann, was man von diesem totalen Teamplayer nie erwartete, sah … die drei NL reichen nicht, Arnd muss in die Runde. Das sollte nicht passieren, nicht bei dieser Konkurrenz von Schlussläufern. Fourcade zieht vorbei, auch Emil Hegle Svendsen, der hinter Martin von Jo Boe als Vierter eingewechselt wurde. Arnd kommt aus der Strafrunde, ganz knapp hinter Dominik. Die beiden liefern sich ein heißes Rennen. Dann macht der Südtiroler fast genau das, was Fourcade beim Massenstart mit Simon Schempp machte. Arnd will auf der 'Innenbahn' nach links, weil Windisch die mittlere Spur ansteuert. Doch der Italiener zieht plötzlich gerade nun auch links außen. Arnd muss außen rum nun nach rechts, verliert wertvolle Meter … Aber der Junge hat Zorn in seinen Adern und Muckies und kommt immer weiter auf … Geht der 'Streckeneinlauf' nur fünf bis zehn Meter weiter … Dominik hätte ihn nicht länger halten können. Team DSV wird also Vierter hinter Frankreich, Norwegen und Italien. Über die Plätze fünf und sechs freuen sich die Weißrussen und ihre Nachbarn aus Finnland. Man muss und darf dazu sagen: Lisa Vittozzi und Doro Wierer haben sich ihre edlen Scheiben ebenso verdient wie … es Vanessa Hinz und Laura getan … hätten. Erik geht leider wieder leer aus. Diesmal garantiert unverdient! Vanessa wird nun ohne bleiben, während Erik noch eine weitere Chance bei der Herren-Staffel. Denise Herrmann, Maren Hammerschmidt, Franzi Preuss und Franzi Hildebrand … haben ihre Chancen auf Edelmetall ebenso verdient wie Vanessa. Damit kommen wir zum Probelauf 2017 auf dieser Strecke. Franzi Preuss war leider krank, wurde durch Nadine Horchler ersetzt. Nadine machte ihre Sache gut, im Stehendanschlag nur einen NL, wechselte Maren an Position drei hinter Frankreich und Kanada. Maren zischte los, war im Liegendanschlag bereits in Führung, jeweils nur einen NL … Denise mit knapp 14s Vorsprung eingewechselt. Die ehemalige Langläuferin baute diesen Vorsprung zunächst aus, mit makellosem Liegendanschlag … musste nach ihrem Stehendschießen dann leider in die Strafrunde. So konnte die Französin Justine Braisaz ihre Schlussläuferin Celia Amonier mit 13,5s Vorsprung auf unsere damalige Schlussläuferin Franziska Hildebrand einwechseln. Ähnlich wie Arnd ist diese Franzi eine absolut verlässliche Teamplayerin. Sie hat in der Vergangenheit so mancher Staffel … sehr gutgetan. Franzi braucht Liegend einen NL geht aber an der Französin in der Loipe vorbei. Stehend steht bei Franzi die Null und sie hat bereits gute 45s(!) Vorsprung. Team DSV gewinnt also souverän, vor den Damen aus Norwegen und Tschechien. Mit zur Siegerehrung die Mädels aus Schweden, Italien und Frankreich. Ich kann mir vorstellen, wegen ihrer sensationellen Leistungen beim Sprint, Verfolger, Einzel und auch in der Mixed Staffel … wird Laura Dahlmeier die inzwischen etablierte Schlussläuferin geben. Franzi Hildebrand, genau wie Arnd Peiffer, hat sich inzwischen mehrfach auf der absichernden Position drei davor bewährt. Franzi Preuss setzte im klassischen Einzel 20 Schuss = 20 Treffer. Gerade wegen Sotschi … sie sollte als Startläuferin. Denise Herrmann hat noch paar Jährchen Zeit, kann viele Medaillen in Einzelrennen … So sehe ich ihre Prognose. Maren Hammerschmidt ist mit an Bord und soll auch eine gerechte Aufgabe erhalten. Sie ist schnell, kann ein paar NL 'wegstecken', sogar ohne diese ausgekommen … Maren hat sich bereits mehrmals an Position zwei gut bewährt. Diese Mädels sind die amtierenden Weltmeisterinnen, liegen in fast jeder Saison des Weltcup auf Platz eins … Dennoch bleiben diese Rennen immer spannend, nicht wie ein Krimi, wie ein echt die Nerven strapazierender Thriller.

      AMAZON Prime

      Zurück zum Urwald

      Seid gut zwanzig Jahren überlässt man in den österreichischen Staatsforsten ein größeres Territorium in den Kalkalpen wieder … sich selbst, dem Kreislauf der Natur, so wie es sein sollte. Bäume wachsen und werden uralt, stürzen auch bei Windbruch oder Blitzschlag … Ihr Totholz bietet zahlreichen Lebewesen die Existenzgrundlage. Borkenkäfer ernähren unter anderem eine gesunde Population von Spechten. Mäuse bieten die hauptsächliche Nahrungsgrundlage von Eulen … An der Spitze schleicht ein Regulator auf Samtpfoten, der endlich wieder ansässige Luchs. Die Artenvielfalt ist groß, der Genpool wirkt wieder stark und sicher … All dies entsteht, wird überwacht … von den wohl wichtigsten Lebewesen dieses Planeten – den Bäumen. Aus jedem Baum, der nach vielen hundert Jahren oder auch früher auf … natürliche Weise stirbt – entsteht tausendfaches Leben. Hilfe bekommen die Bäume von ihren uralten Partnern, fast 'unscheinbare' Lebewesen, zeitlich noch viel älter wie der älteste Baum, wesentlich älter wie die Saurier … die Pilze. Pilze und Bäume bilden Symbiosen, sind die wahren Regulatoren für die Bodenstruktur, das Klima … fast alles was wichtig ist, um ein gesundes Leben auf diesem Planeten möglich zu machen. Das größte Lebewesen auf diesem Himmelskörper ist ein Pilz – gut 600t schwer und ca 2500 Jahre alt. Das Myzel zieht sich über viele Ha unterirdisch, durch Totholz … Wir sehen von manchen Arten die Fruchtkörper, die wir als leckere Speisepilze so gerne … suchen und verzehren. Mehr Respekt vor der Natur, der 'Weisheit' der Bäume und ihren Helfern, der kleinen Maus gegenüber, so wie vor diesem 'edlen' Anarcho Einzelgänger - dem Luchs. Dies kann uns selbst 'gesunden', in dieser von Automatismen gestressten gesellschaftlichen Welt, würde diesen Planeten vor weiteren gravierenden Schäden bewahren, ihn wieder sicher und noch lebenswerter gestalten. Nicht eingreifen ... sondern staunen und in Frieden gedeihen lassen. Rita Schlamberger hat einen wundervollen Film zu diesem Thema gemacht, mit eindringlichen Kommentaren, brillant in Ultra HD fotografiert. Diese Kommentare sind voller Respekt und auch … etwas romantisch bis mystisch geprägt, bleiben in der Aussage korrekt sachlich. Nur so kann und muss man einen Urwald sehen, als Teil vom Kreislauf des 'Wunders' Leben auf diesem Planeten. Wer es nach diesen eindringlichen 52m immer noch nicht kapiert hat … Der will wohl mit Gewalt nicht. Echte Natur und ursprünglich gesundes Leben ist auch im Herzen Europas noch möglich! Sollte man gesehen haben.

      sky Family 2015

      Chihiros Reise ins Zauberreich

      Ich finde, Hayao Miyazaki und das Studio Ghibli konnten sogar in Bezug auf ihr Meisterwerk „Prinzessin Mononoke“ fünf Jahre zuvor, noch eine kleine Schippe auflegen. Mahr zu diesem meisterhaften Anime, guckste - Hier = Klick - in unserem Forum.

      im Anschluss bei sky FAMILY 22.20

      Die Insel der besonderen Kinder

      Der Großvater des jungen Jake (Asa Butterfield) wird in den USA von einem … Tier getötet, glaubt die Polizei. Jake lauschte über seine Kindheit gebannt den fantastischen Geschichten seines Opas, über Kinder mit sagenhaften Fähigkeiten und deren Abenteuer. So bricht er nach England auf, um den Wohnsitz seines Opas in Kindertagen auf einer geheimnisvollen Insel vor der Küste von Wales zu suchen. Tatsächlich findet er das traute Heim mit seiner taffen Lehrerin und Beschützerin Miss Alma LeFay Peregrine (Eva Green) unversehrt im Zustand von … 1943 vor. Das liegt daran, weil eines der Kinder jeden Tag die Zeit um genau diesen Tag 'zurückstellt', damit ein Bombenangriff nicht ... Andere Kinder haben nicht weniger erstaunliche Fähigkeiten. Wegen dieser Fähigkeiten sind die Kinder allerdings auch in Gefahr, musste der Opa von Jake sterben, wie bereits andere … Bald erfährt Jake das auch in ihm besondere Fähigkeiten schlummern und er steht dem wackeren Team gegen den durchgeknallten Barron (Sam L. Jackson) und dessen gefährliche … Kreaturen bei. Bildgewaltig und stimmungsvoll, mit sensibel präsentierten Charaktären sind die Filme von Tim Burton … alle, so auch diese Umsetzung eines Fantasy Romans von Ransom Riggs. Immer auch etwas schaurig aber romantisch … etwas anders, etwas ganz besonders … sind die Helden aus den märchenhaften Geschichten des Regisseur. Dieser Stoff passt optimal. Wer mag das nicht? Wer mag Eva Green nicht? Hier passt alles, für einen märchenhaft spannenden Filmabend.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 19.02.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 19.02.2018

      Di 20. Februar 2018

      EUROSPORT live 12.15

      Olympia 2018 aus Pyeong Chang – Mixed Staffel

      Zum Massenstart der Mädels: Da schnappt sich die zweifache Mama und Silbermedaillengewinnerin Anastasiya Kuzmina die Goldmedaille. Schießt Anastasiya beim Sprint besser … es hätte auch mehr Gold und so. Das soll die großartige Leistung der totalen Athletin Laura nicht schmälern. Beim Massenstart leistete sich Mama Kuzmina nur eine Strafrunde im letzten Anschlag und war wieder … rasant schnell unterwegs. Man fragt sich da schon, im Hintergrund, wie hätte ihr Brüderchen darauf 'gekontert'. Von der Politik zurück zum Sport. Mit ebenfalls nur einer SR kam bei diesem Rennen endlich auch Darya Domracheva durch. Nicht ganz so schnell wie Anastasiya aber fast – Silber dafür. Bronze und damit … ihre fast schon übliche Medaille bei Großereignissen für Tiril Eckhoff aus Norwegen. Tiril 'leistete' sich, genau wie Lisa Vittozzi, zwei SR, verdrängt die Italienerin aber auf Platz vier. Nur einen Schießfehler im zweiten Liegend für die sympathische Schwedin Hanna Oeberg und damit erneut ganz vorne – Platz fünf. Doro Wierer ging das Rennen sehr taff an, schoss dreimal beherzt makellos, lag nach dem dritten Schießen an Position zwei hinter Kuzmina … im letzten Anschlag dann leider die Zusatzrunde. Immerhin Platz sechs vor Nadezhda Skardino mit 20 Schuss = 20 Treffer. Zwei Italienerinnen also im Bereich 'Plüsch-Tiger'. In den Medaillen etablierte Anwärterinnen seid einigen … Jährchen, wohin man leider feststellen muss, eine von diesen fehlte: Kaisa Mäkkäräinen, die Frau im Gelben Trikot des laufenden Weltcup. Kaisa musste zwei SR hinnehmen, kam damit 'nur' auf Platz zehn, allerdings vor Denise Herrmann mit ebenfalls zwei SR. Denise hat noch ein, zwei … olympische Wettbewerbe, so darf und kann man hoffen, Kaisa … wohl eher leider nicht. Sagen wir so, ihr zum Trost, eine Olympiamedaille … mit guter Tagesform und auch … etwas Glück, holen sich auch Athleten, die sind in der Konstanz über eine Saison, oder gar viele Jahre, wie unsere Kaisa, nicht einmal in der Top 30 zu finden. Von daher: Wünsche ich der Kaisa: ganz viel Kristall zum Abschied, oder auch: zu einem weiteren Angriff in der nächsten Saison. Keine weitere Medaille für Laura Dahlmeier, die mit zwei SR im Mittelfeld auf Rang 16 landete. Auch Laura ist nur ein Mensch, wenn auch ein sehr taffer, keine Maschine für 'Fußball- Patrioten' … oder wie man diese Hyper und pompösen Lärmer nennt. Dieses 'Menschliche' bei Top-Athleten sah man deutlich bei der nun wirklich routinierten Anastasiya Kuzmina im letzten Stehendanschlag. Das war ein echter 'Nervenkrieg', wie sie um … fast die Länge einer Strafrunde, um ihren letzten Schuss … zitterte, kämpfte. Da hilft auch eine deutliche Führung manchmal nicht, im Gegenteil, der Druck ist enorm. Michi Greis erklärte im Vorfeld dem geneigten Zuschauer die besonderen … Schwierigkeiten beim Stehendschießen. Erneut … Konnte ich nur durch Glück sehen, weil ich vorher Langlauf sah und meinen Receiver auf Aufnahme bei TLC programmierte, auf Grund von dessen Programmvorhersage … Da wurde dann wohl Skispringen aufgenommen oder so. Die Beiträge der smarten Birgit Nüssing, mit fachlich sachlich kompetenter Unterstützung von Jochen Behle … waren super! Aber … von Verlässlichkeit, kann und darf man leider nicht reden, oder?!

      Zum Massenstart der Männer: Simon Schempp und Martin Fourcade lieferten sich einen Schlussspurt mit … das Zielfoto ergab wenige Zentimeter zu Gunsten des Franzosen. Simon kam vor dem 'Einlauf' von hinten, ging zwei Schwünge nach links, wollten dann doch rechts vorbei … Martin, wie immer, stur und zielgerichtet. Simon kam sehr gut auf, beinahe … vorbei, so dachte auch der Franzose, als er frustriert seinen Stock auf den Schnee … donnerte. Ein längeres 'Bangen' … von sicher allen Beteiligten und Zuschauern, dann die doch mit angehaltener Zeitlupe gut ersichtliche Entscheidung: sehr knapp aber gerecht für Fourcade. Die gerade Linie, den 'Telemark' genau in der optimalsten 'Zehntel' gesetzt … Simon ist Sportsmann und freute sich über Silber, seine erste Olympiamedaille in einem Einzel. Es war ja auch korrekt. Beim letzten Massenstart der letzten Saison, ich nutzte mal die Gelegenheit, passierte exakt … etwas ganz anderes, oder so. Man warf Fourcade ein Magazin zu, der drehte sich, mit der Waffenmündung in Richtung Tribüne … nutzte dieses Magazin, warf es und ließ es auf der Matte liegen, sich ein neues Magazin während des Rennen im Streckenverlauf reichen. Mindestens drei gravierende Fehler, für die wohl jeder andere Athlet … herausgewunken wird. Macht ein Russe sowas, oder hält gar die Mündung in Richtung Zuschauer … Man will es gar nicht wissen. Sicher nicht nur Proteste von den Franzosen. Aber … so einer wäre ja gar nicht erst bis zum Zieleinlauf gekommen. Ich sehe solche Dinge eher von der menschlichen Seite, nicht sehr pingelig, allerdings … Fourcade selber, wohl eher nicht. Wir erinnern uns an die Wechselzone bei der Staffel? Einen solchen Scheiß sah ich zuvor noch nie beim Biathlon … Will ich auch nie wieder sehen! Für den 'Großen Zampano' gelten andere Regeln, oder wie? Schon von daher: Bleibt vorerst Ole Einar der große Held des Biathlon. Zum großen Sportsmann gehört mehr, wie nur Medaillen, Erfolge, Zahlen … Der neue 'Altmeister' der Norweger – Emil Hegle Svendsen, trotz zwei Strafrunden zur Bronzemedaille. Darf man fair gratulieren, obwohl der Vierte – Erik Lesser, auch ein sehr gutes Rennen ablieferte. Erik bleibt zunächst dreifach sauber am Schießstand, liegt nach dem zweiten Schießen auf Silber, nach dem dritten gut auf Bronze … im letzten Anschlag leider zwei Fahrkarten. Auch Benedikt Doll … zunächst zweifach makellos und nach dem zweiten Anschlag, vor Erik Lesser, auf Goldkurs sogar … eine Strafrunde und am Ende Platz fünf. Julian Eberhard erkämpft sich mit drei SR Platz sechs. Auf der Loipe immer gut dabei, der Julian, das Schießen verhagelte die Medaillenchancen. Nach Arnd Peiffer und Benedikt Doll nun auch der Simon mit Edelmetall. Erik fast … ist schon fast … eine, oder? Ich freue mich auf die Staffel. Da wird es doch auch für Erik klappen, oder? Bei der Mixed Staffel ist wohl vorab nur Simon Schempp gesetzt, der Rest bleibt offen. Ist auch gut so, oder? Ein Doping … Schokoriegel … Energydrink … Desaster, wie in Sotschi von Evi, wird es ja wohl nicht wieder geben. Heute muss man gut aufpassen. Da dopen welche, die wissen nichts davon. Andere werden verurteilt und wieder freigesprochen … eine Woche vor Olympia, damit sie keine Teilname mehr – einklagen – können … Was ist Olympia noch? Ein kommerzielles Großereignis mit vierjährigem Rhythmus? Eine politische Plattform mit diktatorischen Erpressungsmöglichkeiten? Keine Ahnung … wo der olympische Gedanke abgeblieben ist, der diese Veranstaltungen einst zu etwas … ganz besonderem machte. Olympia vereinte einst freundschaftlich … heute eint es kommerziell, mit 'Söldnerheeren' … siehe Türkei und Co. Zurück zum Biathlon, da fehlte Anton Shipulin beim 'Team '88', der sicher … das ein oder andere Mal … auch auf dem Podest und so. Wurde zu Unrecht ausgegrenzt, zusammen mit ein paar Milliönchen garantiert unschuldiger russischer Sportfans. Auch das entwertet das Großereignis etwas, nicht aber die Leistungen der Medaillengewinner und Sportler.

      ANAZON Prime

      King Kong

      Erfolgsregisseur Peter Jackson (HdR) hat sich dem Fantasy-Märchen, vom Riesengorilla der sich in eine weiße Frau aus der Zivilisation verknallt hat, angenommen. Dabei muss nicht nur der Riesenaffe auf der unbekannten Südseeinsel mit Dinosauriern und Rieseninsekten kämpfen, auch das Filmteam. Anschließend sorgt der König des Urwalds noch in New York für Chaos und liefert sich dabei mit Landstreitkräften und der Luftwaffe Scharmützel. Unter anderen dabei: Jack Black, Naomi Watts, Adrian Brody, Thomas Kretschmann...
      Spannender Abenteurfilm mit Fantasytouch, guten Akteuren und spektakulären Effekten, der aber ein paar Längen hat. Dennoch 8/10 Pkt. feinstes Popcorn-Kino.



      NETFLIX

      Master and Commander: Bis ans Ende der Welt

      Alles weitere zum grandios fotografierten Seeabenteuer kann man ausführlich Hier in unserem Forum nachlesen. Wer auf Seeschlachten, Windjammerromantik, sehr gute Musik und berauschende Naturaufnahmen steht, ist mit diesem Streifen bestens beraten.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 17.02.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 17.02.2018

      So 18. Februar 2018

      EUROSPORT live 12.10

      Olympia 2018 aus Pyeong Chang – Massenstart der Männer

      Zunächst mein Statement zum Verfolger. Hatte leider einen Infekt mit Fieber + Schüttelfrost, da muss sogar meinereiner mal … zwei Tage durchschlafen. Auch dafür gibt es bei korrekt organisierten TV-Sendern ja die Möglichkeit der Aufnahmeprogrammierung. Zum Thema: Sprintsieger Arnd Peiffer tauschte bei diesem Rennen leider mit Martin Fourcade die Platzierungen. Arnd lag nach seinen zwei fehlerfreien Liegendschießen noch in Führung, im ersten Stehendanschlag dann die Strafrunde. Fourcade musste nur nach dem ersten Anschlag einmal zusätzlich kreiseln, kämpfte sich dann läuferisch brachial stetig weiter vor, blieb sauber bei seinen Schießen … sein erstes Gold, die bis dahin einzige Medaille. Um die beiden anderen edlen Scheiben lieferten sich zwei jüngere Athleten ein hartes 'Kopf an Kopf Rennen' – Sebastian Samuelson und Benedikt Doll. Benni musste nur nach seinem zweiten Liegendanschlag einmal in die Runde, blieb dann sauber, fightete in der Loipe, lag nach dem letzten Schießen gut auf Silberkurs. Der Schwede, ebenfalls nur eine SR im dritten Anschlag, hatte aber für seinen Zielsprint noch … ein paar kleine Körnchen mehr in seiner Reserve. Beide werden sich über ihre olympischen Medaillen freuen, über ihren sportlich fairen 'Schlagabtausch'. Was den amtierenden Sprintweltmeister betrifft – ein weiterer Stein im Haus der 'großen' Helden des Biathlon, so sollte man meinen. Tarjei Boe, ehemals Herr der Bronzemedaillen … kleiner Scherz, lieferte ebenfalls eine grandiose Aufholjagd … leider nur Platz vier. Diesen Platz hatte Simon Schempp bis nach seinen beiden fehlerfreien Liegendschießen inne, dann aber … 1+2. Körner hatte der Simon noch in der Loipe, denn er wurde trotz dieser Strafrunden noch Fünfter. Als Sechster mit zur Siegerehrung der Schweizer Benjamin Weger. Damit darf er zufrieden sein, sein Kumpel und Trainingskollege Michi Rösch wurde, nach einem guten Rennen, 23ter. Die Top Ten beschloss Lukas Hofer vor Erik Lesser auf Platz 11. Auch für den Erik sah es anfangs weit besser aus. An Position 11 nach dem Sprint gestartet blieb Erik beim Liegendschießen zweifach bei Null und kämpfte sich bis zum Silberrang, zu dieser Zeit hinter Teamkollegen Arnd … bei beiden Stehendanschlägen leider je eine SR … Man kann, darf und muss allerdings feststellen: Ein Quartett vom DSV ging an den Start, alle vier waren besser wie Platz12, einer davon auf dem Podest. Wenn das nichts ist?!

      Zum 'Langen Kanten'! Zum Glück funzte die Programmierung meines Receiver, mal ausnahmsweise was 'Wundertüten-Verein-EUROSPORT' betrifft muss man bereits sagen, sodass ich den Anfang auch sehen konnte. Dieses Rennen war so spannend, ich schaute es, die glücklich gelungene Aufnahme … sogar am nächsten Tag noch mal. Was ist ein Live-Ticker? Pups oder was?! Welcher Busfahrer glotzt denn kurz mal an der Ampel in sein Smartphone? Welcher Lehrer in der Schulstunde, wenn die Gören grade 'ne Klausur … Welcher Taxifahrer sagt zum Kunden: Geht gleich weiter, da gibt’s grad 'ne wichtige 'Wegwerf-Info', die ist streng zeitlich begrenzt? Welcher Maschinenführer, Bergsteiger, Hochseeangler, Fliegenfischer, Karussellbremser, Klofrau … lässt sich derart diktieren, programmieren … aus seinem Lebenskonzept und seiner … persönlichen Freiheit und Integrität reißen? Live-Ticker ist Pups! Ein fundiertes Angebot nach – verlässlicher – Ansage, das ist modern, zeitgemäß, respektvoll seinen Kunden gegenüber … für alle angemessen funktionabel und annehmbar. Für mich muss Live beginnen, wenn ich mich in meinen Sessel fallen lasse und den Receiver anschalte, nicht wenn … Automatismen mir einen Befehl erteilen. Meine Oma wartet auf Piepsignale ihres Smartphone, auf Bilder und Worte ihrer Urenkel und so. Allerdings bin ich meinen 'Mitbürgern' immer paar Jährchen voraus … in solchen und ähnlichen Dingen. Vielleicht wird’s ja wieder was, in naher oder ferner Zukunft, mit dem Konzept von diesem 'Free-TV-Sender' ... Das musste mal kurz gesagt sein, vorab. Ich kann das aber besser. Hab da zum Saisonende … was echt Heißes … Zum eigentlichen Sport zurück: Johannes Thingnes Boe, der uns in dieser Saison mit einigen großartigen Rennen erfreute … bekam endlich seine verdiente Medaille – Gold im schweren klassischen Einzel. Im ersten und letzten Anschlag 'leistete' sich Jo eine Strafminute … war aber läuferisch konditionell … mit seinen freshen 24 Lenzen … Ja, gut eingeteilt, auch nach Schießfehlern beherzt schnell weiter … gefeuert. Man sollte meinen: Die große Zeit des jungen Norwegers ...beginnt – jetzt, in dieser Saison. Passt ja, denn der große Altmeister, die 'Lebende Legende' Ole Einar … wurde, aus meiner Sicht nicht ganz so respektvoll angemessen … 'aussortiert' darf man fast sagen. Jahrgang '88: Fourcade + Shipulin + Schempp … geht in die 30er und wird … würzig durchwachsen, dahin braucht es bei Jo Thingnes noch laaaange. Die weiteren Medaillen gingen an zwei länger etablierte Athleten die … sauber bei ihren vier Schießeinlagen bleiben konnten. Der kroatische Slowene Jakov Fak, etwas älter aber einst der große Konkurrent vom 'Team '88', holt sich nach seinem … 'gesundheitlichen Comeback' die Silbermedaille mit +5s. Dominik 'Landi' Landertinger gewann Bronze, mit +14,2s auf Gold. Wir erinnern uns: Als er WM-Silber vor seinem Spezi Simon Eder? Landi lag nach dem vierten Schießen gar kurz auf Goldkurs. Die Bandscheiben OP … Egal – ein großes Rennen von ihm. Ein guter Tag für beide dieser 'bewährten Recken', darf man ebenfalls herzlichst gratulieren. Sebastian Samuelson – Silbermedaillengewinner beim Verfolger – eine Strafminute nach dem dritten Anschlag, vor dem 'Großen Zampano' aus Frankreich – Martin Fourcade, zwei SM im letzten Anschlag, auf Platz vier. Ein weitere deutliche Ansage des jungen Goten. Platz sechs, eine SM im ersten Anschlag … schon wieder Benni Weger. Da hat sich der Schweizer zweifach richtig 'gezeigt' … Hut ab! Michal Krcmar, Frederik Lindström und Erik Lesser beschließen mit je einer SM die anschließenden Plätze der Top Ten, die der neue 'Altmeister' der Norweger Emil Hegle Svendsen als Zehnter … zumacht. Solides Rennen vom Erik, nur ein Schießfehler im zweiten Liegend. Sprintsieger Arnd Peiffer 'haut' sich im dritten Anschlag gleich drei Minuten rein … mit Platz 21 darf man damit heute noch … fast zufrieden sein. Im Sprint und Verfolger waren die Jungs vom DSV konstant sehr gut dabei … beim schweren Einzel leider nur Erik … Was aber der 'Teamsubstanz' für die Staffel … keinen Abbruch gibt, so sollte und darf man sagen. Schaun wir, wer beim Massenstart 'geschont' wird. Wer die Körner hat, um auch dort noch mal richtig … an und ... einzugreifen, in die guten Plätze, Medaillen ...

      sky FAMILY 21.45

      Jumanji

      Der 12jährige Peter findet ein geheimnisvolles Brettspiel auf dem Dachboden und zockt dieses prompt mit seiner Schwester Judy (Kirsten Dunst). Was sie nicht ahnen konnten … dieses Spiel ist magisch mit einer gefährlichen Fantasywelt verbunden. Bald trampelt ein Stampide Nashörner und Büffel durch das Haus, gefolgt von Krokodilen, Löwen … Geraten die Würfel einmal ins Rollen, gibt es nur eine Möglichkeit; bis zum Ziel durchhalten. Dafür sorgt ein mordlustig und schießwütiger Großwildjäger, welcher ohne Gnade auf jeden zögernden Zocker anlegt. Die Zeit drängt zusätzlich, weil Peter sich zunehmenden in ein Äffchen verwandelt. Plötzlich taucht ein abgerissener Mann aus dem Spiel auf, einer der vor 26 Jahren vom 'Treibsand' aus dem Spiel verschlungen wurde, was er, damals ebenfalls als 12jähriger, mit seiner Freundin Sarah zockte. Dieser Allen (Robin Williams) kennt sich mittlerweile mit den Gefahren etwas aus, die Jugendlichen mit der gegenwärtigen Realwelt. Zusammen mit der inzwischen etwas kauzigen Sarah und einem recht tollpatschigen Polizisten stellen sie sich schließlich den Gefahren und versuchen bis zum Ziel durchzuhalten.


      Extrem rasantes Fantasyabenteuer von 1995 mit entsprechend tollen Effekten, Action und vor allem viel Humor. Passt optimal für den Familienabend wie zur Entspannung.

      PRO 7 ab 22.45

      Killer Elite

      Knallharter Actionkracher mit einschlägigen Stars ... der Fight von Jason Statham an ein Stuhl gefesselt ... das hat man auch von Jet Li oder Jackie Chan kaum spektakulärer gesehen. Wie dem auch sei.
      Mehr dazu - Klick = Hier - in unserem Forum. (trailerlink unten)

      RTL II 23.25

      Inception

      Dominik Cobb (Leo DiCaprio) und sein Team sind eine Art Spione, für Großkapitalisten stehlen sie geheime Infos von Aktientransfers, industriellen Entwicklungen, Technologien … bis hin zu richtig heftigen Erbschaftsangelegenheiten. Dazu hacken sie sich nicht wie 'normale' schäbige Schnüffler und Betrüger in die Computer ihrer Opfer ein, sondern wie … mystisch schamanistische Traumreisende direkt in deren Bewusstsein. Es bleibt nicht bei Industriespionage, sie greifen direkt ein, manipulieren … mit krassen finanziellen Auswirkungen. Natürlich bleibt dies nicht lange unbemerkt, drastische Abwehrmaßnahmen werden eingeleitet. Jetzt wird es gefährlich, in der Traumwelt und Realität. Ein letzter großer Coup für den japanischen Monopolisten Saito soll es aber noch sein. Um dabei letztendlich zum Erfolg zu kommen, will Dominik sogar in dessen Traumwelt reisen. Alle seine Kollegen, unter anderem dargestellt von Ellen Page, raten dringend ab. Dringt man in einem Traum, in einen weiteren Traum … könnte dies eine Kettenaktion auslösen … man am Ende eine der Traumwelten für die Realität halten, von der aus man in andere Träume eindringt. Aus dieser Fehlorientierung wird man nicht wieder erwachen. So ist es wohl einer Geliebten von Dominik passiert. Seitdem ist er in den Bewusstseinsebenen auf der Suche nach ihr. Wird er sie und die gemeinsamen Kinder jemals wieder …

      Spannender Sci-Fi-Thriller mit ordentlich rasanter Action – dazu ein eigener mystischer Flair, wie vorher beim Start der Matrix-Reihe zuletzt gesehen. Echt empfehlenswert.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 17.02.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 16.02.2018

      Samstag 17. Februar 2018

      TLC 12.10

      Olympia 2018 aus Pyeong Chang – Massenstart der Frauen

      Das schwere Einzelrennen der Damen gewann … keine der üblichen Favoritinnen. Eine junge Schwedin blieb vierfach 'sauber' am Schießstand und holte sich deshalb das verdiente Gold – Hanna Oeberg. Vielleicht ein Auftakt, um in künftigen 'Hochrechnungen' … Schaun wir mal. Anastasiya Kuzmina 'brummte sich selbst zwei Strafminuten auf, war aber wieder ...brachial schnell unterwegs. Mit nur +24s auf Hanna 'krallte' sich die russische Slowakin ihr zweites Silber. Wenn man bedenkt, die quasi dritte Karriere nach der zweiten Babypause – das ist Frauenpower vom obersten Regal. Laura Dahlmeier fing im ersten Liegendanschlag mit einer Strafminute an, blieb bei ihren weiteren Schießen aber gewohnt cool und fehlerfrei. Mit +41,2s auf Hanna gabs für Laura immerhin noch Bronze. Ohne diese Strafminute … Das gilt für alle. Platz vier ging, durch Laura und auch Anastasiya, wieder an ein Mädel, die blieb 'sauber' bei ihren Schießeinlagen – Franziska Preuss. Knapp an der olympischen Medaille vorbei … zum Glück auch durch eine Teamkollegin, sollte man meinen. Mit zur Siegerehrung außerdem Paulina Fialkova und Monika Hojnisz. Die werden sich, wie auch die Franzi, über ihren Plüsch-Tiger freuen. Doro Wierer und Elisa Gasparin verpassen die Siegerehrung knapp und auch Franzi Hildebrand … Nach zweimal Platz 12 nun in der Top Ten als Neunte … Das waren drei gute Rennen für diese Franzi. Noch konstant besser war nur Laura aus Sicht des DSV. Von daher … so liest man, soll Franziska Hildebrand nicht am Massenstart teilnehmen, um ihre konstante Form bei den Staffeleinsätzen besser … Keine Ahnung … ob das wirklich schont, erholt, gut vorbereitet … Sie wird schon gut für diese Einsätze trainieren. Ach ja, die diesjährige Führende im Weltcup in dieser Disziplin, die Frau mit dem baldigen Kristall – Nadeshda Skardino, wurde hier Zehnte. Hätte also ohnehin 34 Pkt. bekommen … Ihren Vorsprung auf Yulia Dzhima ausgebaut. Somit hat die Weißrussin ihr Kristall wohl noch mehr verdient. Kaisa Mäkkäräinen, nach Kuzmina oft die Schnellste in der laufenden Saison, auch in diversen Jahren davor immer schnell, schneller, am schnellsten … Kam leider wieder 'nur' auf Rang 13. Zum bevorstehenden Massenstart: Viermal Schießen mit Strafrunden, 12,5 km Laufstrecke davor, dazwischen, zum Ziel … Viel taktieren bis zum ersten Schießen, zum Zweiten ... Irgendwann müssen sie den Turbo auspacken, wenn sie gewinnen wollen. Sicher nicht ganz so spannend wie ein klassischer Einzelwettkampf, aber … dieses 'Schulter an Schulter – Gerangel' … hat auch was. Eine olympische Medaille ist … wie eine olympische Medaille. Von daher: Möge die Beste gewinnen.

      AMAZON Prime

      Vikings – Staffel 501

      Ivar der Knochenlose wurde in der letzten Staffel zum Brudermörder. Mit seinen verbliebenen Brüdern Grizak und Übbe hält er englische Städte besetzt, plündert das Land … nach der erfolgreichen Rache für die 'Hinrichtung' von Papa Ragnar. König Aethekwulf hat ebenfalls nicht das Format seines 'verstorbenen' Vaters Ecbert. Der kriegerische 'Bischof' Heahmund ist allerdings taktisch versiert und selbst kämpferisch … Gemeinsam mit anderen sächsischen Potentaten versuchen sie die Nordmänner zu schlagen. Der Verschlagenheit Ivar sind sie allerdings nicht gewachsen. Mit jedem Sieg, mit jeder erfolgreichen List … wird Ivar unerträglicher, machtbesessen … herablassender zu seinen Brüdern. Dem stolzen, aber stets besonnen Übbe reicht es schließlich. Mit ein paar Männern schifft er sich nach Kattegat ein. Grizak schwankt, bleibt aber beim herrschsüchtigen Krüppel. Björn Eisenseite trennte sich bereits unmittelbar nach der 'Strafexpedition' von seinen Halbbrüdern. Im Vermächtnis von Ragnar will er Entdeckungsfahrten, neue Welten … Zusammen mit Halfdan dem Schwarzen und Sedric dem Wanderer zieht es ihn zum Mittelmeer … zu den Wüsten Afrikas. Dort lernen sie seltsame Laute kennen … Kehren schließlich nach Kattegat zurück … gerade rechtzeitig. Ivar hat nämlich inzwischen genug die englischen Inseln terrorisiert, will nun, zusammen mit dem ebenfalls von Machtgier getriebenen Harald, Lagertha richten … ihre Krone beanspruchen. Da Harald König von ganz Norwegen sein will … Keine Ahnung, wer da wem … trauen und so. Wie dem auch sei. Die 'Alte Schule': Lagertha + Björn + Übbe, nebst ihren treuen Schildmaiden und Kriegern, stehen dem modernen 'Monopolisten' in einer entscheidenden Schlacht gegenüber. Wird es eine 'Gezeitenwende' geben? Können sich die alten 'Tugenden' der nordischen 'Eid-Genossen' mit gegenseitigem Respekt unter freien Kriegern ein letztes Mal gegen die moderne Politik der skrupellosen List und Tücke behaupten?

      sky EMOTION 18.10

      Arrival

      In einem systematischen 'Raster' verteilt auf unserem Planeten; Russland, Indien, China, USA … landen technisch 'abstrakt' hochentwickelte Ufos. Die gigantischen Konstrukte bleiben reglos, sind kaum angreifbar und werden … wer hätte anderes vermutet, in gewissen Kreisen bedrohlich. Es wirkt fast so, als wolle die 'scheinbar' überlegene Spezies diese anderen 'vernunftbegabten' Wesen, uns Menschen, beobachten und zunächst passiv studieren. Wie wird ihr Urteil ausfallen, über diese, für sie unbekannten, mehr oder weniger intelligenten Kreaturen? Nutzen diese ihre technokraten Errungenschaften nicht hauptsächlich zur Befriedigung primitiver Gier, zur Zerstörung ihrer Umwelt, zu Vernichtung und Krieg? Manche fürchten sicher aus gutem Grund, man könnte das 'Projekt' Menschheit als gescheitert ansehen. Wieder allen Erwartens bekommt die sensible Sprachforscherin Louise (Amy Adams) und ein nicht weniger offener Wissenschaftler (Jeremy Renner) eine Chance zur Kontaktaufnahme. Mit viel Empathie und klugen Einfällen versuchen die … Also ganz im Gegensatz zum 'Gerangel' der normalen Außenpolitik der sogenannten 'Mächte' oder denen die es sein wollen. Diejenigen, welche stets mit Erpressung, Drohungen, Ausgrenzungen … zu Werke gehen, machen auch hier zwanghaften Druck. Die Uhr tickt also. Können die Wissenschaftler es schaffen? Wenn nicht, käme es wohl diesmal zu mehr, wie zu den üblichen brachial massiven 'Kollateralschäden'. Dies hält den Spannungsbogen hoch, dazu kommen einige gewitzte Einfälle der Wissenschaftler. Nicht die üblich bombastische 'Krawallkost', wenn es um das Thema 'Alien-Bedrohung' geht. Das wirkt erfrischend, spannend, intelligent durchdacht …
      Dennoch nur ein schönes Märchen, könnte man fast meinen, wenn man eine Welt denkt, wo sogar die Olympiateilnahme oder Ausschluss, diese Spiele, welche für Freundschaft und friedliche Völkerverständigung stehen, permanent für politischen Druck, Verunglimpfung … zum Erhalt des sogenannten 'Kalten Krieg' missbraucht wird. Immer druff, auf die alten 'Erzfeinde', egal ob die unschuldigen Menschen dieser Völker drunter leiden. Die Hoffnung stirbt ja erst ganz zum Schluss, so sagt man wenigstens. In diesem Sinne … Mir hat der Streifen echt gut gefallen.

      sky ACTION 21.50

      Blitz - Cop-Killer vs. Killer-Cop

      Jason Statham spielt einen knallharten Dirty Harry Cop, einen wirklich alternativen "Gesetzesvertreter", der mit Vorgesetzten, Presseheinis und vor allem Ganoven, alles andere als zimperlich umgeht. Jason bringt das gewohnt knochentrocken, zynisch, wortkarg und brutal rüber. Dazu gibt's andere schräge Typen, keine schwarz-weiß-Malerei, einige Wendungen, in einer Gesellschaft, wo es nunmal wirklich so ist. Der durchgeknallte Psychopath hat gegen die sich ausbremsende Staatsgewalt gute Karten. Kann er dennoch gestoppt werden... Schaut euch den Action-Thriller an.

      im Anschluss bei sky ACTION 23.30

      Everly

      Mehr zu dieser sau coolen 'Latina-Action' mit Satanico Selma Hayak ... guckste - Hier = Klick - in unserem Forum.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 14.02.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 14.02.2018

      Mittwoch 14. Febr. 2018

      TLC ab 11.45

      Olympia 2018 aus Pyeong Chang – 15km Einzel der Frauen

      Laura Dahlmeier holt sich ihre zweite Goldmedaille! Laura schoss erneut beherzt taff und treffsicher, nur eine Strafrunde im zweiten Liegendanschlag, war dadurch in der Lage einen strahlenden Zieleinlauf mit wehender Fahne ... zu feiern. Viele Fans und Zuschauer feierten mit. Laura gilt seid gut zwei Jahren als 'Kronprinzessin' der Biathletinnen vom DSV. Ihr wisst schon … Neuner, Wilhelm, Glagow, Henkel, Diesel … Ich sage dazu: Nun ist aus eurer 'Prinzessin' eine wahre Königin der Skijäger geworden, eine 'Königin' der Berge und Wälder. Die sehr 'natürlich' wirkende Laura wird auch solche Komplimente mit einem Schmunzeln wegstecken … da bin ich sicher. Was den bevorstehenden 'Langen Kanten' betrifft. Es gibt Strafminuten statt 'Strafründchen' von ca +22s. Laura ist cool und stark am Schießstand … Sie ist die amtierende Weltmeisterin in dieser Disziplin … Holte mit voller Punktzahl Kristall im Weltcupzirkus im Einzel … Hatte schon mal ein Athlet volle 180 Punkte? Egal. Niemand mit Herz und Verstand verlangt sicher weiteres Gold von Laura. Die Chancen dafür … stehen allerdings günstig. Ein echtes Lob sollte man auch der Silbermedaillengewinnerin geben – Anastasiya Kuzmina. Die zweifache Mutter startete nach ihrem 'verpatzten' Sprint mit +54s von Position 13. In der Loipe … keulte die große Schwester von Anton Shipulin wie keine andere. Im Liegendanschlag nur eine SR für Anastasiya, da ging sie vor dem ersten Stehendschießen sogar mal kurz an Laura vorbei. Laura blieb cool … Anastasiya leider nicht. Zwei SR im ersten und eine weitere im zweiten Stehendanschlag für die russische Slowakin. Damit noch Silber … Eine echt sensationelle Laufleistung sollte man meinen. Die Bronzemedaille holte sich die meist am Schießstand sichere Französin Anais Bescond mit nur einer SR im dritten Anschlag. Sicher auch für sie ein berechtigter Grund zum feiern. Marte Olsbu und Veronika Vitkova fielen dadurch aus den Medaillenrängen. Die Norwegerin wurde Vierte und die Tschechin mit vier SR Siebte. Besser schoss da schon Denise Herrmann. Denise brauchte 'nur' je eine SR nach ihrem ersten und letzten Anschlag 'ableisten', war als ehemalige Langläuferin wieder schnell unterwegs … von Position 19 bis auf Platz sechs und mit zur Siegerehrung. Damit hat Denise nicht nur sich verbessert, auch das vom Sprint bereits gute Gesamtabschneiden des Quartetts vom DSV. Franzi Hildebrand konnte trotz drei SR beim Liegendschießen ihren zwölften Platz halten. Immerhin blieb sie Stehend zweifach 'sauber'. Vanessa Hinz Liegend leider auch zwei SR … Platz 13. Vier Starterinnen unter den besten 13 … mehr wäre fast verfressen, oder? Man darf sich also bereits auf die Staffeln freuen. Zunächst aber … das sicher für die meisten Athleten schwerste Rennen, selektiv am Schießstand und auch … an der Länge der Strecke. Bei keinem anderen Rennen sind Ausdauer, eine gute Renneinteilung mit möglichst gleichbleibender Kondition … auch was die Nerven beim Schießen betrifft … Ein echter Krimi!

      sky ACTION 20.15

      Split

      Drei Freundinnen (Anya Taylor-Joy, Haley Lou Richardson, Jessica Sula) werden von einem scheinbar harmlosen Unbekannten aus einem Einkaufszentrum in dessen Wohnung … Keller verschleppt. Dort entpuppt sich dieser Typ … er 'vervielfältigt' sich in … 23(!) verschiedene Persönlichkeiten. Eine davon ist eine echtes Monstrum, vor der aber, zum Glück für die Mädels, einige andere … ebenfalls Angst haben. Andere dieser Persönlichkeiten haben das 'Gefängnis' für junge Frauen mit eingerichtet. Für die Mädels beginnt eine … gefährliche Gradwanderung. Sie müssen Alles abrufen was sie je gelernt haben, all ihre Geschicklichkeit und 'Diplomatie' … um die gutmütigen 'Versionen' des Psychopathen gegen die gefährlichen 'auszuspielen'. Manche von dessen 'Varianten' sind allerdings ebenfalls extrem gerissen und intelligent … Was seine Psychiaterin sehr krass zu spüren bekommt. Das kommt spannend und teilweise gruselig. Geprägt wird der Streifen, ob medizinisch korrekt oder nicht, vom facettenreichen Spiel des James McAvoy. Von kindlich naiv, über schüchtern verklemmt … bis zu bösartig manipulativ und krass mordlustig grausam … James hat es drauf!

      NETFLIX

      The lost Kingdom

      Anno 866 fallen dänische Krieger in Umbrien ein. Alderman Utred von Bevernburg tritt ihnen entgegen und … fällt, so wie sein ältester Sohn. Vor der Schlacht ernannte er seinen Jüngsten zu Utred und Herrn über Bevernburg. Für den taffen Jungen … eine Mission, Aufgabe, Verpflichtung … die sein Leben bestimmen soll. Dies gestaltet sich von Anfang an als … schwierig, denn sein heimtückischer Onkel Elfric will gerne König von Umbrien sein, sogar mit dänischen 'Schutzherren' als Unterstützung, sogar wenn sein eigener Neffe dafür … ermordet werden muss. Durch sein beherztes Wesen, seinen Mut, seinen Gerechtigkeitssein, seine gerade Art … gewinnt der kleine Utred das Herz des mächtigen Warlord Ragnar und Familie. Als er dessen 'echte' Tochter Tyra vor einem kruden Grobian beschützt … wird er endgültig im Clan des Nordmann aufgenommen. Zusammen mit Brida, einen weiteren angelsächsischen Mündel, Tyra und dem bereits erwachsenen Ragnar Junior, wächst Utred als Ragnar-Sohn zu einem kompletten Krieger heran. Sein innerstes Bestreben gilt allerdings immer seinem Vermächtnis … die Bevernburg ist mein. Auf Rat eines alten Freundes, der christliche Mönch von Bevernburg Beoca, geht Utred zur letzten englischen Bastion – König Alfred von Wessex. Dieses 'Letzte Königreich' soll er für Alfred, für die 'wahren' Kulturmenschen, die 'wahren' Gläubigen, mit dem einzig 'wahren' Gott ...gegen die Barbaren verteidigen helfen, dafür Land, Titel und Erbburg von Alfred zurückerhalten. Utred gewinnt Schlachten … aber auch Neider unter den intriganten 'Kulturmenschen'. Sein heimtückischer Onkel ist gegen manche der Hofschranzen … Aber auch Alfred, als christlicher Herrscher von göttlichen Gnaden, mag keine Freigeister … hält oft nicht Wort, lässt den stolzen Utred gar nach 'Konossa' … kriechen. Ein paar echte Freunde hat Utred aber auch unter den Christen, gerade Krieger, den ehrlichen Mönch Beoca. Einen mächtigen Feind hat Utred auch unter den Nordmännern, nicht nur wegen der gewonnen Scharmützel gegen sie, den gierigen Warlord Ubba. Utred wandert deshalb stetig zwischen diesen Kulturen, lebt von beiden nur das … Beste. Durch diese jugendliche 'Unbekümmertheit', die gerade und stets auch herzliche Art … gewinnt Utred auch viele Herzen, bei geraden Menschen, auch natürlich … bei vielen Frauen. In ihn verlieben sich 'heidnische' Seherinnen und Königinnen, Töchter aus christlichen Häusern, wilde Kriegerinnen … Man könnte meinen; Utred ist einer dieser echten Ritter aus längst vergangen Zieten, als es noch edelmütige Recken gab ... von denen Barden reinen Herzens singen und preisen durften … eine Art Mische aus Beowulf – Dietrich von Bern und anderen, eine wahrer Ritter, lange bevor diese zu fanatischen Ordensrittern wurden. Wenn das nichts ist?! Es gibt bereits zwei Staffeln von jeweils acht Folgen mit knapp einer Stunde Lauflänge vom besten … Abenteuer-Kino darf man sagen.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 11.02.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 11.02.2018

      Mo 12. 2. 2018

      EUROSPORT live 11.00 / 12.50

      Olympia 2018 aus Pyeong Chang – Biathlon Verfolgungsrennen

      Wie bereits beim 'Probelauf' 2017 gewann Laura Dahlmeier den Sprint mit makelloser Weste am Schießstand. Die Bedingungen waren nicht leicht beim 'windigen' Schießen. Laura wartete gewohnt cool beim Stehendanschlag die 'Flauten' zwischen den 'Böen' ab, legte in der Loipe genügend zu … Mit gut 24s Vorsprung vor Silbermedaillengewinnerin Marte Olsbu darf sie ihre 'Spezialdisziplin' den Verfolger anführen. Auch diesen Probelauf gewann die amtierende Weltmeisterin der Verfolger letzte Saison mit 20 Schuss = 20 Treffer. Zweite wurde damals Kaisa Mäkkäräinen vor Anais Bescond. Die schnelle Finnin darf bei diesem olympischen Wettkampf allerdings erst an Position 25 mit +1,30m starten. Bessere Chancen auf eine Medaille haben da schon die erwähnte Marte Olsbu und die Bronzemedaillengewinnerin Veronika Vitkova aus Tschechien. Beide dürfen um die 25s nach Laura starten. Auch Vanessa Hinz hat gute Aussichten auf eine weitere starke Platzierung mit +40s. Sie wurde mit einer Strafrunde nach ihrem Stehendanschlag Fünfte. Zusammen mit der Südtirolerin Lisa Vittozzi, die als Sechste an der Siegerehrung teilnahm, darf Vanessa die Verfolgung aufnehmen. Gute Aussichten sonst noch für Franzi Hildebrand, die mit einer SR, vor der Mitfavoriten und bereits zweifachen Sprint-Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina, Zwölfte wurde. Denise Herrmann 'landete' mit zwei SR im Stehendanschlag zwar 'nur' auf Position 19 … Da geht noch was, oder?! Insgesamt war dieser Auftakt, nicht 'nur' durch die strahlende Olympiasiegerin Laura, sehr … ansprechend erfolgreich.

      Desgleichen dürfen die Herren vom DSV von sich sagen … fühlen … feiern. Arnd Peiffer blieb fehlerfrei und holte sich olympisches Gold. Die beiden großen Favoriten Jo Thingnes Boe und Martin Fourcade schossen sich mit jeweils drei SR bereits im Liegendanschlag … raus. Beim 'kleinen' Boe kam sogar noch eine weitere SR Stehend dazu. Der Russe Anton Shipulin war nicht dabei … Dies schmälert die großartige Leistung vom Arnd nicht die Bohne, auch nicht die vom strahlenden Silbermedaillengewinner Michal Krcmar aus Tschechien. Dieser 'Vorstoß' vom Arnd kommt sicher nicht überraschend, auf Grund seiner kontinuierlichen Form über … Jahre, auf Grund seines WM-Titels in dieser Disziplin von Khanty Mansinsk ...Dominik Windisch musste nach seinem Stehendschießen einmal kreiseln, freute sich dennoch über Bronze, darf mit 'nur' +7,7s von weiterem Edelmetall … mehr als träumen. Der Österreicher Julian Eberhard, ebenfalls eine SR Stehend, wurde vom Italiener auf den 'undankbaren' Platz vier gedrängt. Mit +8,4s auf Arnd … kann auch der Julian mehr als hoffen. Auch der amtierende Sprintweltmeister in dieser Disziplin – Benedikt Doll – musste einmal nach dem Stehendanschlag in die Zusatzrunde. Immerhin als Sechster mit Kuscheltier und Urkunde geehrt, mit +17,6s beim Verfolger … recht gute Aussichten auf eine der edlen Plaketten. Simon Schempp, leider auch eine SR Stehend, als Siebter noch in der Top Ten. Mit gut 21 Sekündchen Zusatz liegt auch der Simon gut im Rennen. Ähnlich wie Franzi Hildebrand verpasste Erik Lesser diese Top Ten knapp. An Position 11 mit knapp +32s darf und kann auch der Erik eine aussichtsreiche Verfolgung starten. Ein wahrhaft grandioser Auftakt vom Team DSV also. Mit zwei Medaillen sind die Tschechen gut mit dabei, auch die Italiener sicher nicht unzufrieden … Bei Frankreich … Platz vier für Marie Dorin Habert .. Bei Norwegens Männern … Platz fünf für Erland Bjöntegaard … da … könnte man ... in den Teams etwas hadern. Nicht hadern, meckern, granteln … braucht man mit der Übertragung beim Team vom Sender TLC. Das war ausführlich … bis zur Siegerehrung. Kommentare von Fritz Fischer, Michi Greis … Schaun wir mal … ob EUROSPORT da wirklich mithält. Zuletzt, beim Weltcup Massenstart Antholz, musste ich mich leider wieder über eine vergebliche … eine Fehlaufnahme … 'freuen'. Geht das so weiter … Muss ich mich ernsthaft fragen: Kann und darf ich diesen 'Wundertüten-Verein' weiter empfehlen.

      sky CINEMA 20.15

      Logan

      Im Jahre 2029 sind Wolverine (Hugh Jackman) leider seine fantastischen Selbstheilungskräfte … entschwunden. Warum das denn? Na durch diese bestialischen Antamantium-Implantate vom skrupellosen Stryker natürlich. Wie dem auch sei. Sein treuer Freund, der Mentor und Schulleiter von so vielen 'ausgestoßenen' Mutanten … Professor Charles Xavier (Patrick Steward) … hat ebenfalls das unerbittliche Monstrum 'Alter' fest im … Griff. Logan muss sich um seinen alten Freund kümmern, nicht nur den Rollstuhl schieben … vor allem um dessen Psyche, denn Charles hat es ganz schlimm erwischt – Alzheimer. Wie gefährlich das bei dessen mentalen Kräften werden kann … 'Eins zu Eins Betreuung' mit stetiger Medikamentierung ist angesagt. Da drückt dem fast schon überlasteten und resignierten 'Pfleger' eine Frau ein zusätzliches 'Mündel' auf – die kleine Laura (Dafne Keen). Laura ist ein echter 'Wildfang', hat dazu noch … super Mutantenkräfte, wie sich bald herausstellt – die eines jungen und sehr temperamentvollen Wolverine. Die braucht sie auch, um den desillusionierten und stetig hadernden 'Alten Sack' – ihren Papa Logan, davon zu überzeugen, die allerletzten freien und 'natürlichen' Mutanten-Kinder' zu beschützen, über die Grenze, in die Freiheit … also nach Mexiko, zu geleiten. Auf diese letzten freien Kinder macht der böse Imperialist Dr. Zander Rice Jagd. Er will diese Mutanten mit eigenem Bewusstsein und Freiheitswillen völlig auslöschen, aus ihrem Gen-Material allerdings völlig hörige Synth-Mutanten vorher 'kreieren'. Wie es immer so ist, bei den 'Schutzgeldluden' und anderen Monopolisten … die Superwaffe zur absoluten Weltherrschaft soll her. Wir erinnern uns, ähnlich wollte auch Stryker … So ist dessen Nachkomme der brutalste und gefährlichste Söldner unter den Kinderschändern, Kinderjägern … von Rice. Die Soldateska des Konzerns ist übermächtig ausgestattet, flächendeckend mit Kontrollmechanismen … wie es in diesen Zeiten so ist. Die Kinder haben ihren Witz und Schneid der 'Unbekümmertheit', kombinieren diesen klug mit ihren 'natürlichen' Kräften … Damit es reicht … Überwindet sich Logan und gibt … Alles – bis in seine letzte Zelle möchte man meinen. Der große Krieger kann diesen epischen Gang nach Walhalla … einfach nicht überstehen. Aber da sitzt er nun, zusammen mit allen anderen geraden und ehrlichen Kriegern, von Beginn an, um bis in alle Ewigkeit mit den Asen zu feiern. Das hat unser Wolverine verdient! Auch wenn man gehofft hatte, nach seinen epischen Abenteuern in Japan, er wird mit seiner neuen taffen Partnerin … noch andere schnurrige Abenteuer und so. Dieser epische Abgang ist angemessen. Und … die wilde Laura kann sein 'Vermächtnis' sicher angemessen fortsetzen.

      AMAZON Prime

      Ghost in the Shell

      Eine junge Frau (Scarlett Johanssen) erwacht auf einem hochtechnisiertem Labortisch und kann ihren perfekten … synthetischen Körper nicht spüren. Wissenschaftlerin Dr. Ouelet beantwortet erste Fragen und gibt ihr … Richtlinien fürs weitere 'Leben'. Sie habe ihr quasi das Leben gerettet, indem sie ihren Ghost in einen kybernetisch starken Roboter-Körper, genannt Shell, 'implantierte'. Sie wäre nämlich ertrunken, nach einem Terroranschlag auf ein Flüchtlingsboot, bei dem ihre Eltern starben … Hanka Robotics habe nun eine zweite Chance für sie als Major einer Spezialeinheit zur Bekämpfung solcher Terroristen. Cutter, der skrupellos gierige Chef des Unternehmens, sieht Major nur als seine lukrativste Waffe, als sein verkäufliches Eigentum ohne eigene Rechte, jeder Zeit veränderbar, oder gar … als fehlgeschlagenes Experiment … 'abschaltbar'. Major tut zunächst in der speziellen Sektion 9, für Agenten mit 'Erweiterungen', brav ihren Dienst und eliminiert Verbrecher. Gelegentlich auftauchende … Erinnerungen, stuft sie als 'Fehlfunktionen' ein, lässt diese bereitwillig von Dr. Ouelet … entfernen. Durch bestimmte Erlebnisse, Gespräche mit ihrem hünenhaften Kollegen Batou, vor allem auch durch 'gehackten' Zugang zu den Gedanken und Motiven des 'Ober-Terroristen' (Michael Pitt) und Widerstandskämpfers gegen Cutter und Hanka Robotics … entstehen Zweifel in Major. Sind ihre Störungen nicht doch Erinnerungen? Soll und … darf sie tatsächlich weiter vor diesen … fliehen. Batou erinnert sie beharrlich an ihr Menschsein, auch andere. Als sie eigene Gedanken zu 'Gut und Böse' zulässt, wird schnell ersichtlich … ihre Kollegen mit kybernetischen 'Cyborg-Erweiterungen' denken und … fühlen menschlicher, wie die gierigen Monopolisten von Hanka Robotics um den größenwahnsinnigen Cutter, welcher seine technokraten Prahlereien sogar für echte Evolution hält. Die geben nichts frei, was ihnen … gehört. Wurde ihr Leben von diesen Typen wirklich gerettet oder eher … gestohlen? Major muss gleichzeitig ihr Bewusstsein als feinfühliges Mädchen Mototo zulassen, was Kätzchen liebte, aber auch ... selbst im Widerstand und so … dabei den schwersten Kampf ausfechten.

      Der echt gut umgesetzte Realfilm orientiert sich hauptsächlich am gleichnamigen Anime von Momoro Ochii und in einigen kurzen Passagen am Teil 2 mit dem Beinamen „Innocence“. Der Hauptteil der Story basiert also ebenfalls auf dem Manga von Masamune Shirow. Der besondere Flair der beiden 'kultigen Animes wurde gut getroffen. Die animierten Setting erinnern an „Blade Runner“, „Das fünfte Element“, ähnliche Streifen, nur vielleicht … noch aufwendiger und spektakulärer. So präsentieren sich auch die Actionszenen, die allerdings, genau wie im Manga und Anime, nicht 'oberlastig' sind. Die Zweifel von Major Mototo kommen gut rüber, ihre philosophische Sinnsuche … könnte etwas mehr 'Würze' vertragen. Für Letzteres wäre der ein oder andere Anime und Manga Freund sicher gerne ein paar Minütchen länger im Kino oder Fernsehsessel … Nichtsdestotrotz konnte man den leicht romantisch-melancholischen Flair um diese 'Cyborgs' spüren, welcher die Animes hauptsächlich prägt. Wie in diesen verstärkt die Mukke dazu bestens. Scarlett Johansson strahlt gleichzeitig die Ruhe der überlegen Kampfmaschine … die warmherzige Tochter … das zweifelnde Mädchen … die entschlossene … Verweigerin ... spätere Kämpferin. Übertriebene Gestik und Mimik würde nicht zur Vorlage passen. Ihre Darbietung … passte optimal. Was ihre Anatomie und Körperbau betrifft … Danach könnte man schon einen Roboter erschaffen, nach sportlichen und … anderen Gesichtspunkten, oder? Wenn jemals jemand etwas derart perverses vorhätte wohlgemerkt. Von daher finde ich diverse Kritiken diesbezüglich völlig unangebracht, zumal die Member von Sektion 9 in Anime und Manga, was Mototo, Batou ... betrifft, keine Asiaten sind, sondern 'Weltenbürger'. Man erinnere sich an die strahlend blauen Augen und so. Hundefreund Batou kommt gut rüber, andere Protagonisten ebenfalls. Ich mag die Animes sehr, meine Erwartung an die Realfilmumsetzung wurden … so ziemlich erfüllt. Von daher … gerne mehr davon.
      Du interessierst dich für die erwähnten Animes? Ausfürhliche Beschreibung und Pics dann klicke doch - HIER - und - HIER -

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 10.02.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 10.02.2018

      Sa 10. Februar 2018

      VOX 20.15

      Last Samurai

      Capitain Nathan Algren (Tom Cruise) war ein echter Held im amerikanischen Bürgerkrieg. Nach dem die Nordstaaten gewonnen hatten, schickte man ihn aus, die letzten freien Natives aus ihrem Land zu vertreiben. Hier musste er mit ansehen wie Indianer-Babys unter Stiefeln und Pferdehufen zertreten wurden, deren Müttern mit Säbeln die Bäuche aufgeschlitzt und waffenlose Alte niedergeschossen. Von diesem „heldenhaften“ Auftreten der US-Army schwer traumatisiert, flüchtet sich Nathan in Alkoholismus. Er tingelt durch die Lande, um Repetiergewehre der Firma Winchester vorzuführen und zu verkaufen. Es wird schon manchmal echt gefährlich, wenn er, mit 3 Promille, Schießübungen in einem gefüllten Saal veranstaltet. Da überredet ihn ein alter Weggefährte aus der Army, einen Job als Ausbilder in der japanischen Armee anzunehmen. Der Kaiser will nämlich sein Land modernisieren, die alte Kriegerkaste der Samurai abschaffen, um ein modern strukturiertes Heer mit neuesten Waffentechnologien an ihre Stelle zu setzen.


      Captain Algren ist gut in seinem Fach, mit modernen Schusswaffen. Doch die Soldaten, ehemalige Bauern die das Kämpfen stets den Samurai überließen, lernen dennoch langsam. Die kaiserliche Truppe ist also noch nicht soweit, als sie zum ersten Gefecht gedrängt wird. Die Samurai, seid Jahrhunderten Elitekrieger, metzeln, mit ihren mittelalterlichen Waffen, die modernen Soldaten nieder wie Schlachtvieh. Nathan Algren hält sich als Profi, kann einen der berühmten Samurai töten, wird aber gefangengenommen. Während seiner Gefangenschaft lernt er die alt traditionelle Kultur dieser edlen Ritter kennen und schätzen. Er lebt bei der Frau des Kriegers der durch ihn gefallen ist. Dessen Sohn und Freunde sind anfangs nicht begeistert. Aber diese Leute, in ihrer Kultur, kennen echte Vergebung und wirkliche Achtung vor einem aufrechten Feind. Ihr Anführer Katsumotu (Ken Watanabe) erkennt in Algren solch einen achtenswerten Feind und will wissen wer das ist, der da seinen Freund und besten Krieger tötete.

      Algren interessiert sich, nachdem er aus Scham vor diesen aufrechten Menschen vom Alkohol los kam, ebenfalls für die kulturelle Tradition, die er da als fremder Söldner bekämpfen soll. Nathan lernt fleißig und stets bemüht, bis sich erste Erfolge im korrektem Benehmen und der fremden Kampftechnik einstellen. Schließlich verlieben sich er und seine Gastgeberin. Sogar deren Sohn erkennt ihn an. Die ehemaligen Feinde werden zu Freunden. Nathan Algren wird zu einem echten Samuraikrieger. Natürlich weiß Algren, das die Zeit der Samurai abgelaufen ist und die technokrate Welt sie unerbittlich überfahren wird. Aber er wird, das feige ungerechte Gemetzel im Indianerdorf fest in seinem Gedächtnis eingebrannt, sich nicht wieder auf die Seite der modernen Gier nach Profit ohne kulturellen Wert stellen. So reitet er mit den Samurai, in ihrer Rüstung, mit ihren Waffen; dem Schwert, der Lanze und dem Bogen, gegen die zahlenmäßig um ein mehrfaches überlegene Armee des Kaisers, gegen deren Sperrfeuer aus Kanonen und Repetiergewehren...


      Der Film ist geschichtlich nicht korrekt. Die Samurai hatten, als Elitekrieger ihres Landes, stets die besten Waffen. Sprich, sie hatten bereits Feuerwaffen als die Spanier und Portugiesen die ersten Vorderlader auf ihre Insel brachten. Aber die Samurai sind eine alte Feudalkaste und der Kaiser wollte/musste sein Land kapitalistisch ausrichten, nach dem Vorbild von modernem Industriekapitalismus. Da die Samurai ihre alten Privilegien nicht freiwillig aufgaben, sollten sie gewaltsam abgeschafft werden. Es ging also in Wahrheit nicht um eine Ablehnung von Waffentechniken wegen traditioneller Werte, sondern um eine gewaltsame Abschaffung einer 'veralteten' kulturellen Tradition generell, um die Macht zu Gunsten der erstarkenden Industriellen umzustrukturieren. Die hatten die Kohle, also wollten sie auch ungeteilte Allmacht. So zeigt der Film, in wunderschönen Bildern, sehr eindrücklich diese alt-traditionellen Umgangsformen, die Kampftechniken, die allgemeine Lebensweise... Die Kämpfe mit den traditionellen Waffen wirken sehr echt und wurden optimal choreografiert. Dazu kommt der dramatisch inszenierte Lernprozess von Nathan Algren, der von Tom Cruise wirklich gut umgesetzt wird. Und, wie sollte es in einem so stark kulturell orientierten Epos anders sein, es kommt zu sehr gefühlsintensiven Momenten. Gefühlvoll bis poetisch die Phasen des Kennenlernens der Krieger... Bis zur leisen aber kraftvollen Romanze zwischen Nathan und seiner Hauswirtin...
      Kurz: Poetisches Epos vom Kampf der alt „edlen“ Werte gegen moderne Profitgier ohne kulturelle Werte. Spannung + Action in neuer und alter Kampftechnik + Poesie = bunter und sehr gehaltvoller Kinoabend.

      sky ACTION 2015 + 22.00

      The Raid

      Ist ein knallhart-knochentrockener Actionkracher des Indonesiers Gareth Evans. Die Handlung ist 'knapp', schnörkellos, direkt … extrem gerade. Eine Polizeieinheit stürmt ein Hochhaus voller Gangster. In den unteren Etagen wohnen die kleinen Botenjungs und Mitläufer, an der Spitze der Drogenpate. Der Einsatzleiter der Bullen, ein Leutnant, ist korrupt, nutzt das SWAT-Team für einen persönlichen Rachefeldzug. Der Gangsterboss ist gewarnt, schottet seinen Turm ab und schickt ein überlegenes Killerkommando los. Die Situation dreht sich schlagartig, denn die Bullen werden zu Gejagten. Ein unbarmherziges Blutbad bricht los, denn kein Hausbewohner will die schnell fast alle Verletzten unterstützen. Auf eine Unterstützung von Außerhalb, den eigenen Leuten, ist ebenfalls nicht zu hoffen, denn dieser Einsatz ist nicht gemeldet, quasi illegal. Fast das ganze Haus macht Jagd auf die wenigen überlebenden Polizisten, dazwischen in Kampfsportarten und mit Waffen spezialisierte Killer. Der Leutnant verschanzt sich mit einem Verletzten in einer Wohnung, sein bester Mann Rama (Iko Uwais), muss es alleine richten. In blutigen Fights verschiedener Kampfkunsttechniken, mit Messern, Macheten, Pistolen, Knüppeln, Maschinengewehren … alles was er seinen Jägern abnehmen kann, metzelt sich Rama durch. Ein weiteres Problem hat er, sein eigener Bruder steht auf der anderen Seite. Wird der ihm und seinem letzten schwerverwundeten Freund und Kollegen helfen? Kann überhaupt jemand entkommen, um die komplette Scheiße mit der Korruption aufzudecken? Der perverseste und kampfstärkste Killer vom Gangsterboss wartet am Schluss. An dem kam bisher noch keiner vorbei …

      Als ich den Actionkracher 2011 sah, bis dahin unbekannter Regisseur, unbekannte Filmkunst aus Indonesien … war ich bereits nach recht kurzer Zeit begeistert. Da bot sich eine sehr atmosphärische Einheit; von der Optik im Setting und Ausstattung der Protagonisten, der musikalischen Untermalung und den gezeigten harten Kampfszenen. Der Soundtrack von Limp Bizkit passt wie die Faust aufs Auge! Um die vielen brutalen Kampfszenen und Tötungsarten homogen anschaulich zu präsentieren, braucht es genau diese wunderbare Atmo. Sonst würde es höchstens mit einem Comicbook oder Videospiel-Flair funktionieren. Genau diesen wunderbaren Flair und die tolle Atmo, die ich an meinem liebsten Spielen und Comics schätze, vermittelt mir der Regisseur in diesem Film, ohne eindeutigen Bezug zu einem dieser Genre. Das ist Filmkunst – oder?!

      The Raid 2

      Ist ähnlich hart und kampfbezogen, aber nicht durchgehend. Unser Held Rama steht wieder im Mittelpunkt, soll sich diesmal Undercover in der Hierarchie der Gangster, im Knast und außerhalb, nach oben arbeiten. Schließlich gelingt es ihm das Vertrauen vom Sohn des größten Gangsterboss zu gewinnen. Aber …

      Nicht so direkt und gerade wie Teil 1, weil die Erklärungsversuche teilweise etwas holprig, zu lang und ja, auch eher abträglich gerieten. Der einheitliche Flair, die durchgehend stimmige Atmo, wird hier also manchmal unterbrochen. Man muss auch diese bizarr, von brutaler Gewalt aufgeladenen Situationen nicht stetig zu erklären versuchen. Mit einer bürgerlichen Logik kann man das meiner Ansicht auch nicht schlüssig erreichen. Deshalb würde ich Teil 2 ebenfalls das Prädikat „Harter Thriller“ verleihen, dazu aber 'nur' teilweise spannend und mit gut passender Atmosphäre präsentiert. Hat mich nicht so mitgerissen und begeistert wie damals Teil 1. Ob man jetzt also gleich im Anschluss, diese 144 Minuten lange Orgie … Empfehlenswert dennoch.


      RTL II ab 22.35 die Teile 1-3

      Taboo

      Eine Beerdigungsszene im verregneten England Anno 1814. Recht schäbig, möchte man meinen, verhält sich die hinterbliebene Tochter (Oona Chaplin) und ihr gieriger Ehemann dem sogleich zugegenen Anwalt und Testamentsvollstreckers gegenüber, als man einen 'Extra-Schilling' für den Totengräber wegen einer … für Grabräuber sichere Tiefe verweigert. Da taucht ein kräftiger, verwegener Bursche auf, tätowiert und vom Wetter gegerbt … der lange als Tod geglaubte Sohn und tatsächliche Erbe. Viele Jahre, nach dem er als Einziger einen üblen Schiffsbruch im Dienste der 'erlauchten' British Ost Indien Company überlebte, schlug sich James Delaney (Tom Hardy) in Afrika durch. Sein Vater, einst selbst ein ebenso verwegener Abenteurer, handelte viel früher eine Felseninsel vor der Ostküste Nordamerikas für die üblichen Glasperlen und ein paar Pfund Schießpulver von Indianern ab. Später brachte er seinen Sohn James, kurz nach dessen Geburt, samt seiner indianischen Mutter … in eine Irrenanstalt, angeblich zu deren Schutz. Dementsprechend die absolute 'Abneigung' von James gegen seine Familienbande. Nicht gegen die ganze, denn mit seiner Schwester Zilpha verbindet ihn ... tiefe Leidenschaft. Zilpha ist verwirrt von der mystischen Wucht dieser sexuellen Anziehung zu ihren Halbbruder … Frömmigkeit und die Gier eines heimtückischen Gatten auf der anderen Seite versprechen eine gewisse 'Sicherheit'. Unbeirrt und stets gerade bleibt James … in allen Dingen. Auch dem obersten Direktor der Ostindien-Kompanie, Sir Stuart Strenge (Jonathan Pryce) gegenüber, der bereits glaubte, den brisanten Landstrich mit strategisch und wirtschaftlicher enormer Bedeutung … im Unabhängigkeitskrieg gegen die aufkeimende USA, dem gesamten Teehandel mit China etc.,etc., auf Tasche zu haben. Der 'Kompanie' gehörte zu dieser Zeit bekanntlich fast die halbe Welt, auf mehreren Kontinenten, Subkontinenten und dem restlichen 'Universum'. Ein Gegner für einen … einsamen Abenteurer – gigantischer geht kaum. Auch der englische König will das brisante Land, natürlich auch die 'unabhängigen Gründerväter' des 'Amerikanischen Traum'. Weitere Gegner vom Kaliber: können ganz leicht einen Weltkrieg auslösen, möchte man meinen. All diese schicken ihre geschickten Spione, Intriganten, Killer … um James zu ihren Gunsten zu 'überreden'. Die Zeit drängt auch, den amerikanischen 'Rebellen' geht das Schießpulver aus, die reichen Pfeffersäcke aller Fraktionen wollen die 'neue' Grenze zu Kanada festlegen, denn die Otterfelle, der viele Tee und all der andere Kram, müssen monopolisiert und extrem gewinnbringend … wie es immer so ist. Nur wer das Land von James bekommt, hält den Schlüssel zum 'Tor nach China' und für die besten Geschäfte in seinen Händen. James spielt mit den Fraktionen, immer einen Tick besser wie die mit ihm, diese schließlich gegeneinander aus. Auf welch abenteuerlich gefährlichen Wegen dies geschieht, welch abenteuerlich verwegene Charaktäre er dafür auf seine Seite ziehen und als Mitstreiter gewinnen kann … muss man sich ansehen.

      In den stets düsteren und oft verregneten Sets … taucht der kräftige Tom Hardy in seinem schwarzen Outfit mit verwegenem Hut und Tattoos … wie ein leiser aber sehr bedrohlicher Panther auf. Wortkarg und pragmatisch diktiert und beeinflusst er den Mob. Rasant und unerbittlich tödlich schlägt er zu, wenn eine aggressive Situation dies erfordert. Mit der stoischen Ruhe eines Philosophen sitzt er politische Scharaden aus ... Diese Spiel prägt den Film und gibt ihm seinen mystisch spannenden Flair. Die Settings passen optimal, alle anderen Figuren ebenfalls. Man sieht zum Beispiel Franka Potente … wieder als Bordellchefin, auch wieder passend. Oona Chaplin meistert ihre tragische Rolle, wie bereits in der Kultserie „Games of Thrones“, wo sie bei ihrer eigenen Hochzeit … Hauptsächlich sie sorgt für etwas prickelnde Erotik. Jonathan Pryce ist der perfekte überhebliche Snob … Wer hat ihn in „Fluch der Karibik' nicht gesehen? Auf diesem Niveau wurden alle Protagonisten ausgewählt, bis in die kleinsten Nebenrollen. Die Idee zu dieser Serie mit acht Folgen von einer knappen Stunde tüftelte Tom Hardy zusammen mit seinem Vater Chips aus. Als Storyschreiber fungierte Steven Knight, der sich bereits mit der Serie 'Peaky Blinders' verdient machte. Zusätzlich gewannen diese drei gestandenen … Kunstschaffenden den legendären Ridley Scott als Mit-Produzenten. Da konnte eigentlich nichts schief gehen, oder? Ging auch nicht, denn es kam eine sehr spannende 'Miniserie' mit vielen 'klugen' Wendungen, in einem glaubwürdigen und dennoch recht mystisch düsteren Ambiente heraus. Kann man echt gut sehen. Kann man sich dazu gut einteilen, in vier, drei, oder gar zwei ... richtig gut abenteuerlich spannende … Spielfilmabende. Wenn das nichts ist?

      SAT.1 22.45

      Die Abenteuer von Tim und Struppi

      Dieser grandiose Animations-Spaß, von Peter Jackson und Steven Spielberg, nach dem legendären Comicbook-Klassiker des Belgiers Herge', wird - Hier = Klick - in unserem Forum ausführlich beschrieben, incl. screenshots + trailer.

      SAT1 0.45

      Vier Brüder

      Vier charakterlich wirklich ungleiche Brüder wollen den Tod ihrer Adoptivmutter rächen. Dabei müssen sie es nicht nur mit den Gangstern aufnehmen, die diese ermordet haben, auch mit einer Seilschaft aus korrupten Bullen und bürgerlichen Repräsentanten, die in wechselseitiger Geschäftsbeziehung mit den Gangstern stehen. Dabei sind einige der Brüder selbst wirklich harte Vertreter der anderen Seite des Status Quo. Wie dem auch sei, hier kämpfen sie für eine gute Sache und das mit viel Herz und Zivilcourage. Am Rande bemerkt, jeweils zwei der Brüder haben eine andere Hautfarbe, was für diese Jungs aber echt nicht die kleinste Rolle spielt. Leute mit rassistische trüben Gedanken werden sich vor Wut in Arsch beißen, über diese Brüderlichkeit, ich finde es; Sau stark und mega cool.
      Mit dabei: Andre' Benjamin, Mark Wahlberg, Tyrese Gibson,...Regie: John Singleton
      Spannung mit ein paar echt harten Actionszenen, dazu diese wunderbar antirassistische Botschaft. Gehört zu meinen Lieblingsfilmen.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 21.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 21.01.2018

      So 21. Januar 2018

      EUROSPORT 14.30/15.30

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Antholz – Massenstarts

      Johannes Thingnes Boe ist der Held von Antholz. Der 24jährige Norweger schoss wie ein Westernheld: schnell + präzise ins Zentrum, zischte durch die Loipe wie … ein Husky, oder … Flash. Mit gut einer Minute Vorsprung, trotz Fahnewedeln, holt Jo, nach seinem deutlichen Sieg im Sprint, auch den im Verfolger, ebenso deutlich. Hoffentlich kann er diese Form bis Olympia halten. Martin Fourcade und Anton Shipulin müssen nach ihren ersten Anschlägen jeweils einmal kreiseln, stehen damit auch auf dem Podest. Arnd Peiffer, leider eine Strafrunde im zweiten Anschlag, fällt auf den 'undankbaren' Platz vier zurück. Nicht wirklich, Platz vier ist 'ne echt gute Leistung. Emil Hegle Svendsen gelingt ein noch besseres Rennen. Emil bleibt in allen vier Schießeinlagen endlich mal wieder makellos, behält auch in der Loipe seine Körner bis zum Ende und prescht auf Platz fünf nach vorn. Das Material, gehört ja dazu, muss bei den Norwegern Top gewesen sein, so sollte man meinen. Das tut der großen Leistung der Athleten natürlich – keinen - Abbruch. Auch Emilien Jacquelin darf mit zwei SR als Sechster wieder mit zum Blumenabgreifen. Ein weiterer Franzose in der Top Ten: Simon Desthieux auf der Sieben. Zwischen diese Beiden schiebt sich Simon Eder mit nur einer SR im letzten Anschlag nach vorne. Echt gute Leistung vom Österreicher. Fast so auch Julian Eberhard, drei Schießeinlagen makellos, nur bei der Vorletzten leider … 3 SR. Immerhin noch Platz zehn. Der Julian ist schon schnell, so auch Benedikt Doll. Doch schoss der Benni leider … 0+1+2+1 … dafür gabs auf der 16 noch gute Punkte. Lars Helge Birkeland bestätigt erneut seine 'Nominierung' für Olympia – mit 3SR auf Platz neun. Das soll es gewesen sein, nun die Erinnerung an den Massenstart der letzten Saison auf dieser Strecke. Den gewann Jo Thingnes Boe, ebenso sensationell wie seine beiden bisherigen Siege in diesem Jahr, mit ebenso präzise makelloser Leistung am Schießstand und in der Loipe. Quentin Fillon Maillet und Anton Shipulin belegen mit jeweils einer SR die anderen Plätze auf dem Podest. Emil Hegle Svendsen wird mit 2SR Vierter. Wie sich die Sachverhalte ähneln … Martin Fourcade und Jean G. Beatrix gehen mit zur Siegerehrung. Knapp verpassen diese Simon Schempp und Erik Lesser auf der Sieben und Acht. Julian Eberhard wird wie beim diesjährigen Verfolger Neunter. Und … der große Held des Biathlon, die 'Lebende Legende' – Ole Einar Björndalen – beschließt, trotz dreier SR, die Top Ten. Das war ein schöner Abschluss von den wunderschönen Alpen damals. Der heutige … wird diesem sicher nicht nachstehen.

      Die strahlende Siegerin bei den Mädels heißt – Laura Dahlmeier. Laura zeigt der Konkurrenz deutlich … wer die beste Verfolgerin in der letzten Saison war und wieder ist. Nur ein kleiner 'Patzer' im ersten Anschlag und gut eingeteilt schnell unterwegs. Ein großes Rennen gelingt auch Doro Wierer auf ihrer 'Heimstrecke', nur je eine SR in den Liegendanschlägen, schnell unterwegs auf Silber. Im Schlussspurt setzte sich Doro gegen die … nun auch schon fast legendäre Weißrussin Darya Domracheva, ebenfalls 2SR, durch. Darya also vor Tiril Eckhoff auf Bronze. Auf Platz fünf holt sich die Frau in Gelb gute Punkte – Kaisa Mäkkäräinen, mit 'nur' zwei SR im vorletzten Anschlag. Kaisa baut also ihren Vorsprung auf Anna Kuzmina aus, die mit leider wieder … mäßigem Schießen: 0+1+2+1 nur Elfte wird. In der Loipe war Kuzmina wieder Top, trotz vier SR von 18 auf 11. Dies reicht aber heute nicht mehr ganz. Galina Vishnevskaya kommt mit makellosen Schießeinlagen zu Blumen. Veronika Vitkova muss auf diese wegen drei SR leider verzichten. Auf den Plätzen acht und neun folgen Anais Bescond und Lisa Vittozzi. Damit sollte das einheimische Publikum zufrieden sein, eine auf dem Podest, eine dazu noch in der Top Ten. Dieses erreicht auch gerade noch Franzi Preuss. Bis zum letzten Schießen sah es sogar noch wesentlich besser aus, weil bis dahin makellos, dann aber … leider noch 2SR. Gute Leistung von Franzi in der Loipe und … sie ist beim Massenstart dabei! Bei den anderen qualifizierten Mädels vom DSV 'haperte' es beim Verfolger am Schießstand: 18. Franzi Hildebrand: 0+1+0+2 – 20. Vanessa Hinz: 0+0+3+1 – 24. Maren Hammerschmidt: 0+1+2+1. Das sollte heute besser klappen, oder?! Wie sah es bei den Mädels im letzten Jahr aus? Da gewann – Nadine Horchler – diesen abschließenden Massenstart. Nadine blieb makellos bei den Schießeinlagen, machte vielleicht das Rennen ihres Lebens. Auf Grund der hohen Leistungsdichte beim Stammkader … leider diesmal nicht dabei. Zweite wurde Laura Dahlmeier, hauptsächlich durch brachial gute Laufform damals, denn sie schoss, für sie ungewöhnliche, drei SR. Auf dem Bronzerang Gabriela Koukalova. Leider ist auch sie nicht dabei diesmal. Gute Besserung! Vierte wurde die schnelle Finnin Kaisa Mäkkäräinen vor Mama Marie Dorin Habert. Auf Platz sechs damals, zur Freude ihrer einheimischen Fans – Alexia Runggaldier. Anna Magnusson aus Schweden belegte vor Vanessa Hinz Platz sieben. Lisa Theresa Hauser wurde mit zwei SR Zwölfte. Auch dies war ein schöner Abschluss damals. So wird es sicher auch heute, vor der Pause und den Olympiaerwartungen. Lassen wir uns diesen letzten spannenden Wettkampf vor dem Großereignis aller Ereignisse nicht entgehen. Denn eines ist klar – der Weltcup geht nach Olympia weiter, ungebrochen, beinhart, absolut aussagekräftig .. die ewige Messlatte für die besten Aktiven.

      NETFLIX

      Message from the King

      Jacob King (Chadwick Boseman) steht in einer typischen Kapstadt-Kulisse, im Hintergrund ein Ghetto aus Wellblech, als sein Handy klingelt. Seine jüngere Schwester Bianca fleht aus dem fernen L.A.: „ … Die haben etwas mit mir vor. Bitte. Bitte!“. Jacob kratzt 600$ zusammen und sitzt im nächsten Flieger zur 'Stadt der Engel'. Eine ehemalige Mitbewohnerin weiß angeblich nicht wo Bianca abgeblieben ist, eröffnet ihm aber, sie habe sich von ihrem Mann getrennt und wäre mit dessen Sohn unterwegs. Die ehemalige Vermieterin verstärkt die negative Aussage zusätzlich; Bianca wäre eine hübsche und freundliche junge Frau gewesen, am Anfang, zuletzt aber … zugedröhnt, verprügelt … Mehre Befragte mauern … wird immer offensichtlicher. Schmierige Kleinganoven werden bedrohlich … Der sensible aber harte Jacob … sucht nun noch verbissener … wird schließlich fündig … im Leichenschauhaus. Die kleine Schwester wurde vor ihrem Tod bestialisch gefoltert, musste in schlimme Dinge verwickelt gewesen sein. Die Spur führt über ihr Tagebuch zum geldgierigen Zahnarzt Wentworth (Luke Evans), von dem zu ... Politikern, Mogule der Filmbranche … Bei einen pädophilen Tycoon (Alfred Molina) … hält sich der Junge nun auf. Es geht um Videobeweise für dessen … Exzesse. Politiker sind verwickelt … hetzten Jacob korrupte Killer-Cops auf den Hals. Die Lage spitzt sich zu …
      Ein einsamer Wolf aus der 'gefährlichsten' urbanen Gegend dieses Planeten kommt in die scheinbar reichste und begehrteste Stadt dieses Planeten und stößt auf … Ablehnung und Feindseligkeit, eine außen schillernde Fassade hinter der sich … der gleiche düstere 'Dschungel' wie in seiner Heimat verbirgt. Oder … ist es gar noch egozentrisch kälter zwischen diesen 'Wohlstandbürgern'? Eine junge Mutter (Teresa Palmer) mit kleiner Tochter scheinen nicht die geringste Perspektive für ein 'artgerechtes' Leben und so. Nur sie zeigen echte Empathie für Jacob und das Schicksal seiner armen Schwester. Die düstere Zeitgeiststudie von Fabrice Du Wel blickt hinter die so gerne und stetig zur Schau gestellte … heile Scheindemokratie des reichsten und mächtigsten Landes unseres Planeten. Dies wird als durchweg spannender Krimi präsentiert, ohne die meist üblichen Übertreibungen in Actionszenen strapazieren zu müssen. Gute Besetzung in allen genannten Rollen. Spannende und gleichzeitig anspruchsvolle Unterhaltung. 2017 – 1h 43m.


      AMAZON Prime

      Robin Hood

      Ridley Scott gab der oft verfilmten Legende einen beinahe historischen Anstrich. Dennoch episch-spannend, mit einer gut gespielten Romanze zweier hervoragender Darsteller, Robin = Russel Crowe und Marian Loxley = Cate Blanchet. Mehr dazu, incl. screenshots, guckste - Klick = Hier - in unserem Forum.

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 19.01.2018

    • razzledazzleduke hat einen neuen Beitrag "TV - Empfehlungen" geschrieben. 19.01.2018

      Sa 20. Januar 2018

      EUROSPORT 13.15/15.00?? oda 14.45/17.45?? oda .. Wundertüte.

      Biathlon Weltcup 2017/18 aus Antholz – Verfolgungsrennen

      Den Sprint auf der verschneiten Alpenhöhe von Antholz gewann Tiril Eckhoff. 12s hinter der Norwegerin darf Laura Dahlmeier ihre Verfolgung starten. Laura also erneut auf dem Podest und makellos am Schießstand und die Verfolgung … ist ja sowas wie ihre Spezialdisziplin. Auf dem Bronzerang konnte die sympathische Tschechin Veronika Vitkova ihre derzeit sehr gute Form bestätigen, sie liegt nur 8s hinter Laura. Alle drei Athletinnen bewältigten ihre Schießeinlagen fehlerfrei. Darya Domracheva musste nach ihrem Stehendanschlag einmal kreiseln, das kostete ihr die 'üblichen' +23s. Die Plätze fünf und sechs gingen an Anais Bescond und Ekatarina Yurlova mit makellosem Schießen. Doro Wierer wird auf ihrer 'Heimstrecke' mit einer SR im Stehendanschlag und +40s Siebte. Elisa Gasparin und Franzi Hildebrand bleiben fehlerfrei und platzieren sich dahinter in die Top Ten. Das schafft gerade noch vor Vanessa Hinz (0+1) auch Denise Herrmann auf der Zehn, allerdings mit 1+1= 2SR, mit erneut brachial guter Laufzeit. Franzi Preuss kommt mit zwei SR im Stehendanschlag auf Platz 20. Im Hinblick auf den Massenstart am Sonntag … sollte sie noch weitere gute Punkte sammeln, denn … auch andere Athletinnen jenseits der Top 25 konnten sich gut platzieren. Wäre doch schade, weil sie gerade im Massenstart oft recht gut und erfolgreich dabei war. Sonst darf man sagen, der Kader vom Team DSV steht weiterhin geschlossen recht gut. Dies ist ein großer Vorteil bei Staffelrennen. Ein solches gab es in der letzten Saison hier auf ca 1600m Höhenlage. Das gewannen die Mädels vom DSV in der Besetzung: Vanessa Hinz + Maren Hammerschmidt + Franzi Hildebrand + Laura Dahlmeier. Vanessa wechselte Maren noch hinter der führenden Französin ein, dann ging's aber bis zum Schlussspurt von Laura in permanenter Führung durch. Team Frankreich also auf dem Silberrang, auf Bronze die 'ansässigen' Südtirolerinnen für ihr Team Bella Italia. Blumensträuße gab es weiterhin für die jeweils vier Sportlerinnen aus der Ukraine, Russland und Weißrussland.

      Bei den Herren war es erneut Johannes Thingnes Boe der dem 'Großen Zampano' Martin Fourcade eine eiskalte Brause verpasste, allen anderen Athleten natürlich auch. Jo Thingnes musste nach seinem Liegendschießen zwar eine Strafrunde abreißen, war aber derart schnell unterwegs … Martin Fourcade darf heute erst 13s später in die Loipe, trotz völlig makelloser Schießeinlagen beim Sprint. Mit ihm 'staunten' respektvoll weitere Athleten mit 'Weißer Weste' am Schießstand dahinter. Arnd Peiffer mit +42s auf dem Bronzerang z.B.. Anton Shipulin (+46s) als Vierter hatte allerdings eine SR in seinem Gepäck. Nach dem Russen kamen Emillien Jacquelin und Lars Helge Birkeland mit fehlerfreien Schießen zu Blumen. Julian Eberhard musste nach seinem Stehendanschlag leider zweifach kreiseln … Aber, mal wieder zurück in der Top Ten. Anton Babikov reiht sich mit makellosem Schießen hinter dem Österreicher, Vladimir Chepelin mit einer SR Stehend vor dem fehlerfreien Tschechen Ondrej Moravec. Der amtierende Sprintweltmeister Benedikt Doll schoss … katastrophal: 3+1, war aber rasant in der Loipe, deshalb Position 13. Ähnlich Erik Lesser mit 2+1 als 15ter vor Benjamin Weger (1+1) – Dominik Windisch (4+0) – Simon Eder (0+2) – Johannes Kühn (1+2) und auf der 20 Simon Schempp mit 2+1. Am Wetter lag's nicht … vielleicht Sauerstoffmangel? Scherz. Schön das der Arnd mal wieder auf dem Podium, so kurz vor Olympia und so. Auch die männlichen Athleten vom DSV gewannen letzte Saison die Staffel an dieser Stelle in der bewährten Besetzung: Erik Lesser (0+2NL) – Benedikt Doll (2NL+2NL) – Arnd Peiffer (0+1NL) – Simon Schempp (0+1NL). Hinter ihnen platzierten sich die Teams aus Norwegen, Russland, Ukraine, Österreich und den USA bei der Siegerehrung.

      Eine andere Sache, leider nicht weniger wichtig für alle User: Die 'Großverdiener' des Sports sind mit ihrem Australien Open am Start und EUROSPORT … versagt erneut vollständig mit seinen Programmversprechen im Videotext und den diesbezüglichen Printmedien. Beim Sprint der Männer von Antholz gabs keine respektvoll vernünftige Übertragung, diese fing erst mitten im Rennen an, obwohl es längst keine Live-Übertragung vom Tennis mehr gab. Offenbar war das sogenannte 'Fachgesülze' wichtiger an dieser Stelle. Dafür gabs nach dem Rennen noch deutlich Luft in der Sendezeit. Leute mit Arbeit oder anderen Verpflichtungen, die ihre Receiver programmieren müssen um ihren Sport sehen zu können … Für die gibt’s so … dann NICHTS mehr! Der Moderator echauffierte sich diesbezüglich klar: 'Man müsse sich dafür keineswegs entschuldigen, denn EUROSPORT wäre schließlich eine Multi-Kulti-Sender …' Was immer das ist?! Ich schlage dazu Folgendes ganz sportlich fair und respektvoll vor, damit es zu keinen respektlosen Missverständnissen mit echten Sportfans mehr kommt: 1. Man sollte den Namen des Senders ändern, denn EURO passt nicht ganz, wenn 'lukrativen' Veranstaltungen in Australien typischen europäischen Sportarten in Zentraleuropa vorgezogen werden. 2. SPORT ist wohl auch nicht wirklich passend, denn im Sport geht es um Sekunden, gar Zehntel und Hundertstel davon … man kann sich ja selbst nicht einmal auf eine satte Halbe-Stunde festlegen. Ich schlage daher folgende passende Namensgebung vor: „Profitorientierter Karnevalsverein mit Wundertütenausschüttung“. Die Moderatoren könnten dazu dicke rote Pappnasen tragen und mit Tröten ausgestattet werden, dann müssten sie sich auch nicht mehr entschuldigen, egal was ihnen da so auch ... entgleist. Wer verlangt schon von Narren eine Entschuldigung ...

      AMAZON Prime

      American Ultra

      Ein recht 'alternativer' junger Mann (Jesse Eisenberg) sitz recht 'angeschlagen' in einem Verhörraum und versucht sich zu erinnern: „Kehrschaufel … Bohnensuppe … Löffel ...“. Seine ebenfalls alternativ gewandete Freundin Phöbe (Kristen Steward) haut ihn beim Sheriff raus, in einer Rückblende .. wie es scheint öfter und ständig. Dieser Typ, Mike, jobbt in einer abgelegen Tanke, malt coole Cartoons mit einem Weltraum-Affen. Deren Abenteuer erzählt er seinen schönen Freundin beim gemeinsamen Kiffen in ihrer Bude. Szenewechsel ... zu einer extrem geschniegelten Tussy in einem extrem geschniegelten 'Hochglanz-Büro' mit extrem geschniegelten Hackordnungsallüren und all dem dazugehörigen Gedöhns. Als sie einen Untergebenen abkanzelt klingelt ein Telefon in ihrem geschniegelten Schreibtisch … in einer speziellen Schublade mit Pin-Code-Verschluss. Sinngemäß versteht man: Ein dringlicher Mordauftrag, ehemalige Spezialagenten müssen liquidiert werden. Die Schiki-Mikki-Tussy wird nun aber … mütterlich. Vor einem aufstrebenden Arschwichser, gerade oben in der Hackordnung und ganz penetrant dabei dies deutlich zu zeigen, verteidigt sie ihre ehemaligen 'Babys', will diese vor dem 'Abschalten' bewahren. Natürlich bekommt sie keine Chance ... Der arrogante Arschwichser schickt seine irren Killer los … damit sie unser sympathisch friedliches Paar ... auslöschen. Mama Ex-Abteilungsleiter einer geheimen Abteilung vom geheimen CIA, versucht ihr ehemaliges 'Laboräffchen', ihren gehirnmanipulierten Kampfeliminator … zu wecken, mit gebetsartigen 'Floskel-Codes' … Ohne ersichtlichen Erfolg. Mike erwischen die Killer auf dem Parkplatz. Da es nicht anders geht, fängt der zum friedlichen Kiffer gewordene Ex-Agent an sich zu wehren, so effizient gekonnt wie ein … Ultra ... mit … Bohnensuppe … Löffel … Mit einem Bleigewitter, Wurfmessern und anderen tödlichen Werkzeugen löschen die sadistischen Killer vom Geheimdienst den Sheriff und sämtliche anderen Dorfbullen aus. Nun versucht auch Phöbe … Mike muss 'erwachen', um sich zu schützen. Nach und nach wird der Junge auch wach, um seine 'Mama' und seine Geliebte schützen zu können. Mit diesen Phasen steigt die Action …
      Die Story von 1974 wurde echt gut zeitgemäß umgesetzt. Jesse und Kristen funzten als Paar schon in einem anderen Streifen, wir erinnern uns an den Vergnügungspark … so auch hier. Die Rollen passen. Nebenrollen sind passend besetzt, wie z.B. John Leguizamo als paranoider Dealer. Phöbe ist ein alternativer Poet der kifft lieber, wie ein Killer mit aufstrebender Kariere … dafür quittiert sie als Führungsoffizier beim CIA … Leider, ähnlich wie bei „Rambo“, wird dies in den letzten fünf Minuten … Hätte man sich schenken sollen. Bis dahin stimmt die sympathische Botschaft aber. Sonst darf man sich über einen echt coolen Soundtrack freuen. Auch über etwas Romantik als Kontrast zur harten Action, die beim 'ersten' und 'echten' Happy End sogar mit feiner Ironie veredelt wird. Teilweise richtig gut gelungen und ein grandioser Spaß also.

      NETFLIX

      Zombieland

      Dieser Streifen ist im Genre Roadmovie-Zombie-Komödie durchaus eine witzige Bereicherung. Mehr dazu, guckste - Hier = Klick - in unserem Forum, incl. screenshots.

      SAT1 ab 20.15

      Harry Potter und der Halbblutprinz

      Für mich der beste Teil um die Zauberlehrlinge von Hogwards, die sich, zusammen mit ihrem Mentor Dumbledore und anderen Freunden, gegen den finsteren, bitterbösen Lord Voldemort und seine Todesser behaupten müssen. Düsterer, spannender, vielschichtiger... auch in Printform, ist dieses Fantasy-Abenteuer von Joanne K. Rowling. Mehr dazu, incl. Trailer, gibt's - Hier = Klick - in unserem Forum.

      skyACTION 21.50

      Underworld: Aufstand der Lykaner

      Werwölfe erheben sich gegen die Diktatur der Vampire. Wie alles begann....lange vor Teil 1 der Underworldreihe. Spannende Action mit düster mystischem Flair.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen