Fett
Unterstrichen
Zentriert
Zitat
Spoiler
[MAIL] E-Mail [/MAIL]
Link einfügen
Bild einfügen
Gametrailers Video einfügen
Video einfügen
[VIDEO] Link [/VIDEO]
[smile]
[smile]
Janni
Kaffeekocher
Beiträge: 18 | Zuletzt Online: 25.12.2010
Name
Janni
Wohnort
BW
Registriert am:
26.07.2010
Geschlecht
weiblich
PSN-ID
keine Angabe
    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeschriebene Lyrik: Rap oder andere Songtexte, Gedichte, Balladen etc." geschrieben. 25.12.2010

      Meiner Meinung nach deine beiden schönsten Gedichte :) Weißt ja, dass sie mir sehr gefallen.

      Hab auch ein Neues:

      Im Traum gesehn

      Ich hab dich oft im Traum gesehen.
      Sah mich an deiner Seite gehen.
      Und hab so oft an dich gedacht,
      Wenn ich wach lag in der Nacht.

      Es ist so schön verliebt zu sein,
      Doch trotzdem fühl ich mich allein.
      Ich würd es dir so gern sagen,
      Doch ich kann es noch nicht wagen.

      Denn meine Angst ist viel zu groß,
      Sie lässt mich einfach nicht mehr los.
      Die Angst davor wieder zu fallen,
      Ist beinah die größte von allen.

      Der Gedanke an dich lässt mich nicht los.
      Ist meine Liebe denn so groß?
      Wüsst so gern was du von mir denkst,
      Ob du dein Herz an mich verschenkst.

      Hast du mich je im Traum gesehen?
      Sahst mich an deiner Seite gehen?
      Und hast du je an mich gedacht,
      Wenn du wach lagst in der Nacht?

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeschriebene Lyrik: Rap oder andere Songtexte, Gedichte, Balladen etc." geschrieben. 12.12.2010

      Danke dir :)
      Deins gefällt mir auch sehr gut. Hast die Geschichte wirklich schön erzählt.

      Hab auch wieder ein Neues:


      In meinen Träumen

      In meinen Träumen
      Laufe ich durch endlose Wälder,
      Voll fantastischer Gestalten.
      Regentropfen auf den Blättern,
      Glänzen schön wie Diamanten.
      Vögel singen in den Bäumen,
      Den Bach höre ich leise plätschern.

      In meinen Träumen
      Nimmst du mich bei der Hand,
      Und führst mich in ein fernes Land.
      Wo es Burgen gibt und Schlösser,
      Von solcher Pracht so atemraubend.
      Und Städte prunkvoll ,voller Leben,
      Schönres hab ich nie gesehn.

      In meinen Träumen
      Entfliehen wir der grauen Welt.
      Segeln übers weite Meer,
      Tauchen tief im Ozean,
      Sind frei und kämpfen seit an Seite.
      Nichts kann jemals mehr uns trennen.

      In meinen Träumen
      Bin ich dein,
      Schlaf in deinen Armen ein.
      Erwachen möchte ich nie mehr,
      Denn nur im Traum kann ich hierher.

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 12.12.2010


      Tolles Lied mit tollem Video :)

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeschriebene Lyrik: Rap oder andere Songtexte, Gedichte, Balladen etc." geschrieben. 07.12.2010

      Eines deiner besten Werke wie ich finde :) Wirklich schön wenn auch traurig. Der Arme tut mir leid.

      Hab heute was Neues geschrieben. Inspiriert hat mich das Lied Verbotener Kuss von Schandmaul


      Heimliche Liebe

      In einer Mondeshellen Nacht,
      Hast du vor meiner Tür gewacht.
      Leise schlich ich mich hinaus,
      Mein Mann schlief friedlich noch im Haus.

      Wir rannten schnell so wie der Wind,
      Nichts holt uns ein, wir sind so geschwind.
      Am Strande machten wir dann halt,
      In der Ferne noch die Glocke schallt.

      Die Hände fest in deine verschlungen,
      Stand ich da und hab um Atem gerungen.
      Konnt deine Augen funkeln sehen,
      Wollte nie mehr von dir gehen.

      So schön war dieser Augenblick,
      Ich denk so gern daran zurück.
      Du zogst mich ganz in deinen Bann,
      Den ich nie wieder lösen kann.

      Du schenktest mir den sanften Kuss,
      Der leider zu schnell enden muss.
      Und flüsterst leise in mein Ohr,
      „Du bist die, an die ich mein Herz verlor.“

      Lächelnd blickt ich zu dir hin,
      War so froh dass ich bei dir bin.
      Mein Herz schenkte ich dir diese Nacht,
      In der das Feuer zwischen uns entfacht.

      Doch bald schon ging die Sonne auf,
      Und die Zeit nahm wieder ihren Lauf.
      Ich musste schnell nach Haus zurück,
      Sonst wär es aus mit unsrem Glück.



      Ständig denk ich nun an dich,
      In deine Arme wünsch ich mich.
      Warte auf den Augenblick,
      In dem du kommst zu mir zurück.

      Dann werden wir zusammen fliehen,
      In ein Land fern von hier ziehen.
      Für ewig dann beisammen sein,
      Uns wieder küssen im Mondenschein.

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Was hört ihr gerade?" geschrieben. 21.11.2010


      Einer der schönsten Tracks die ich kenne :)

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeschriebene Lyrik: Rap oder andere Songtexte, Gedichte, Balladen etc." geschrieben. 21.11.2010

      Und hier mein neustes Gedicht. Inspiriert hat mich ein Charakter aus meiner Lieblingsserie.


      Flammenauge

      Sah dem Tod schon oft ins Auge,
      Doch gab die Hoffnung niemals auf.
      Ging weiter vorwärts immerzu,
      Ein Blick zurück der schadet nur.

      Mit jedem Schritt folgt Unheil mir,
      Lauert in der Dunkelheit.
      Das Glück hat mich schon lang verlassen,
      Alles liegt in meiner Hand.

      Flammen lodern in den Augen,
      Der Zorn brennt immer noch in mir.
      Frisst sich durch mich immer weiter,
      Lässt schwarze Schatten nur zurück.

      Betrogen.
      Verraten.
      Verachtet.
      Verletzt.

      Einsam lauf ich durch die Lande,
      Denn wer will schon mit mir ziehn?
      Und ich sage zu mir selbst,
      Dass ich doch niemanden mehr brauche.

      So sieht keiner meine Tränen,
      Die ich weine manche Nacht.
      Wenn Gedanken mich besiegen,
      Und ich denk an alte Zeit.

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeknipste Fotos" geschrieben. 21.11.2010

      Danke ihr beiden :)

      Hier sind noch n paar Bilder.











    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeknipste Fotos" geschrieben. 20.11.2010

      Hier mal ein paar neue (alte) Bilder :)









    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeschriebene Lyrik: Rap oder andere Songtexte, Gedichte, Balladen etc." geschrieben. 20.11.2010

      Hier mal wieder was von mir. Ist schon etwas älter aber ich mag es sehr gern :)


      Der Fluch der Einsamkeit


      Schritte. Sachte, beinah schwebend.
      So schreitet langsam sie voran.
      Über moosbewachsne Erde,
      Stetig durch das Unterholz

      Haare rot wie Feuerflammen
      Vom Wind in ihr Gesicht geweht
      Augen blau so wie das Meer
      Blicken wachsam stets umher.
      Ihr Gewand grün wie die Blätter
      Perfekt verschmolzen mit der Welt

      Täglich sehe ich sie hier
      Einsam durch die Wälder streifen.
      Kein Lächeln schmückt ihr lieblich Antlitz
      Kein leuchten in den schönen Augen

      Was sie sucht ist ihre Freiheit
      Die sie schon vor langem gab.
      Für ewig muss sie hier verweilen
      In den Wäldern – ihrem Grab.

      Von Einsamkeit wird sie verfolgt.
      Was auch immer sie nur tut.
      Tränen glitzern auf den Wangen
      So viele hat sie schon geweint.

      Auch wenn es mir verboten ist
      Ich will ihr helfen, unbedingt.
      Kann nicht mit ansehn wie sie leidet,
      Sich täglich quält mit ihrer Not.

      Und so trete ich dann zu ihr,
      Erschrocken blickt sie mich nun an.
      „Ich will dir helfen“ sagte ich
      Und nehm sie sachte bei der Hand.

      „Flieh, solange du noch kannst!
      Auch du wirst hier Gefangen sein.
      Dazu verdammt hier zu verweilen.
      Für ewig wandern durch den Wald.“

      Bittend blicken ihre Augen,
      Doch ich höre nicht auf sie.
      Will die Einsamkeit ihr nehmen,
      Sie endlich wieder lachen sehen.
      „Für immer will ich mit dir wandern.
      Durch die Wälder –deinem Grab.
      Dich begleiten all die Tage,
      Mein Herz gehört seit langem dir.“

      Mein Versprechen geb ich ihr,
      Und küsse sanft sie auf den Mund.
      Besiegle damit unser Band,
      Das uns ab jetzt zusammenhält.

      So werde ich von nun an ihrer Seite wandern.

      So sieht man uns nun Seit an Seite,
      Vereint bis in die Ewigkeit.
      Und endlich kann sie wieder lachen,
      Die Freude ist zurückgekehrt.

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeschriebene Lyrik: Rap oder andere Songtexte, Gedichte, Balladen etc." geschrieben. 27.07.2010

      Wirklich guter und (leider) auch wahrer Text rdd.

      Ich habe auch was. Allerdings zu einem völlig anderen Thema. Ich schreibe meist über meine eigenen Gedanken und Gefhle, da das Gedichteschreiben für mich eine der besten Wege ist, diese in Worte zu fassen und zu verarbeiten. Hier eins meiner neueren und liebsten Gedichte

      In der Stille des Waldes

      Nur das Rauschen des Windes,
      Das Knarren der Bäume,
      Knacken von Zweigen,
      Vogelgesang
      Und das leise Plätschern
      Des kleinen Baches
      Vernehme ich.
      Während ich mit sachten Schritten
      Über moosbewachsne Erde
      Durch das kleine Wäldchen wandre.

      Fernab von all dem Lärm
      Der die schönen Töne schluckt.
      Und uns taub macht
      Für die Klänge der Natur.

      Fernab von all den Menschen
      Die hektisch umeinander rennen.
      Und die die blind sind
      Für die Schönheit der Erde.

      Hier scheint die Welt noch heil zu sein
      Und ich frei von Angst und Leid.
      Hier kann ich sein so wie ich bin.
      Muss nicht verbergen mein Gesicht.

      Ich setze mich nun hier hernieder
      Auf dem regennassen Moos.
      Lass Energien durch mich strömen.
      Kann endlich eins sein mit mir selbst.

      Für immer möchte ich verweilen
      In der Stille dir hier herrscht.
      Sie beruhigt und lässt vergessen
      Alles was den Tag getrübt.

      Begrab mich hier unter dem Moos.
      Ganz tief unten in der Erde.
      Nur hier in der Stille des Waldes
      Werd ich meine Ruhe finden.


      Noch mehr Gedichte gibt es bei mir ebenfalls hier: http://www.fanfiktion.de/u/Janni

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Der allseits beliebte Zahlenbilder Spam Thread" geschrieben. 26.07.2010

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeknipste Fotos" geschrieben. 26.07.2010

      Wirklich schön :) Ich liebe ja Sonnenuntergänge. Die Farben sind da immer so wunderschön

      Hab hier auch welche:

      1.

      2.

      3.

      War vor unserem Haus. Ich hab erst in meinem Zimmer aus dem Fenster geschaut. Der Himmel sah von dort aus auch schon toll aus. Bin dann nach vorne in die Küche gegangen um zu sehen, wies dort aussieht. Als ich das dann gesehen habe musste ich sofort nach draußen um ein paar Fotos zu machen

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Der allseits beliebte Zahlenbilder Spam Thread" geschrieben. 26.07.2010

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Selbstgeknipste Fotos" geschrieben. 26.07.2010

      Danke für das Lob rdd :)
      Ja, das ist am Bodensee. Genauer in Friedrichshafen

    • Janni hat einen neuen Beitrag "Eure Lieblings - Interpreten/Bands" geschrieben. 26.07.2010

      Es gibt einige Band die ich gerne höre, aber meine allerliebsten Band sind Nightwish und Eluveitie

      Nightiwsh weil...
      ich die Melodien und Texte einfach wunderschön finde. Sie drücken meine eigenen Gefühle oft sehr gut aus und ich verbinde sehr viel damit. Auch hat mich ihre Musik durch viele schwere Zeiten begleitet. Außerdem liebe ich den Gesang der alten Sängerin Tarja. Gegen die neue habe ich nichts, auch wenn mir das "alte Nightwish" besser gefällt und ich es schade finde, dass es nie wieder so sein wird.

      Eluveitie weil...
      sie einfach tolle Musik machen, die mir sehr gut gefällt. Ich liebe ihre Kombination aus Folk-Instrumenten und Black Metal-Klängen. Schade, dass es nicht noch mehr Bands in diesem Stil gibt.

    • Janni hat das Thema "Selbstgeknipste Fotos" erstellt. 26.07.2010

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen